7.01.2013
11:00

«Fotoschool» Architektur-Fotografie Lehrgang startet im März

Seit 2008 bietet die «Fotoschool by Interaktion GmbH» die Möglichkeit zur Aus- und Weiterbildung im Bereich der Fotografie. Neben den Einsteiger-Workshops bietet die Schule für Fotografie seit einem Jahr auch Lehrgänge für den professionelle Fotobereich an, wie der Architektur-Fotografie, Studio-Porträtfotografie sowie der Bildgestaltung.

Beispiel Architektur-Lehrgang

«Wir haben unser Weiterbildungsprogramm stetig ausgebaut. Dabei achteten wir sehr darauf, dass wir die Anregungen und Wünsche unserer Teilnehmenden integrieren können», erläutert Christian Weymann, Geschäftsführer und Schulleiter der «Fotoschool» sein Erfolgskonzept, «mit unseren Lehrgängen haben wir eine weitere Möglichkeit geschaffen, damit sich ambitionierte Fotografinnen und – fotografen, die bereits über ein breites und fundiertes Fachwissen verfügen, gezielt weiterbilden können.» In den Lehrgängen können sich die angehenden Profis über einen längeren Zeitraum intensiv mit der gewählten Fachrichtung auseinandersetzen, vertiefen und das Wissen mit praktischen Übungen entsprechend festigen. Ein Beispiel dazu ist der Architektur-Lehrgang.

Foto: Thomas

Die Architektur-Fotografie bietet insofern die Herausforderung, da sie technisch anspruchsvoll ist und dass mit anderen Hilfsmitteln gearbeitet werden muss. Dabei spielt auch die Bildaufbereitung, -bearbeitung und -optimierung eine wesentliche Rolle. Da sich Hobby und Beruf oftmals überschneiden, werden im Architektur-Lehrgang auch die Arbeitsvorgehensweise und Konzeptionierung geschult: Von der Darstellungsform (dokumentarisch, interpretierend oder kreativ verfremdet?) bis hin zum genauen Vorgehen bei einer Panorama-Aufnahme, dem Zusammenführen von Multi-Imaging-Bildern, dem Entzerren von Weitwinkelaufnahmen etc. Durch die Kleinklassengrösse von maximal acht Teilnehmenden können auch individuelle Themen besprochen werden.

Foto: Lukas

Der Architektur-Lehrgang wurde bereits in den Jahrgängen 2011 und 2012 erfolgreich durchgeführt. Die Mehrheit der Teilnehmenden arbeitet tagtäglich mit Gebäuden, architektonischen Plänen und Räumlichkeiten: Sie können nun dank dem Lehrgang ihr neu erworbenes Wissen gezielt in ihrem Berufsumfeld einsetzen. «Es sind viele hervorragende Fotografien entstanden», bestätigt Markus Fischer, Lehrgangsleiter und Fotograf. «Ein solch intensives Zusammenarbeiten und Vermitteln ist immer eine grosse Herausforderung für die Teilnehmenden und für den Lehrgangsleiter. Wenn man die Teilnehmenden mit dem eigenen Fachwissen weiterbringen und motivieren kann, sowie am Ende solch tolle Resultate anschauen darf, fühlt man sich in seiner Arbeit bestätigt.»

Foto: Lukas

Im März 2013 startet der nächste Architektur-Lehrgang

Die Erfahrungen und Teilnehmerfeedbacks aus den Lehrgängen wurden von Christian Weymann, Schulleiter und dem Lehrgangsleiter Markus Fischer ausgewertet sowie Verbesserungen für das neue Semester miteinbezogen. So beginnt ein weiterer Architektur-Lehrgang bereits wieder anfangs März 2013. Die «Fotoschool» zeichnet sich durch diesen Lehrgang speziell aus: Ein solcher Architektur-Lehrgang ist in der fotografischen Weiterbildungslandschaft einzigartig.

Weitere Informationen finden Sie unter http://blog.fotoschool.ch oder www.fotoschool.ch (Lehrgänge)

 

Kommentar schreiben:

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Top Story

12 Fototipps für Bilder auf Weihnachtsmärkten

Weihnachten im Harz © Erik Schumann - Fotolia.comZur Zeit sind die Strassenzüge hell geschmückt mit motivreichen Weihnachtsdekorationen, und auf den Weihnachtsmärkten gibt es Stimmungen noch und noch, die uns zum Fotografieren anregen. Wie man den Lichterzauber am besten in stimmungsvollen Bildern festhält und was man dabei bedenken sollte, steht in diesen 12 Fototipps. Weiterlesen »