20.12.2016
16:00

Plugin für Adobe Lightroom findet Bilder ohne Verschlagwortung  

exciresearchct_lead«Excire Search» umfasst zwei neuartige Plug-ins für Adobe Lightroom, die das Auffinden von Fotos in umfangreichen Bildersammlungen erleichtern und zudem ohne manuelle Pflege von Suchwörtern auskommen. Gesucht werden kann entweder nach Suchbegriffen (Hund, Auto, Haus usw.) oder es kann mit einer Vorlage blitzartig nach ähnlichem Bildinhalt in der Sammlung des Anwenders gesucht werden.

 

Wer viel fotografiert, musste seine Fotos bisher umfassend verschlagworten. Grundlegende Informationen wie das Aufnahmedatum, aber auch das Kameramodell, mit dem das Foto gemacht wurde, und auch z. B. die Geodaten des Aufnahmeorts sind oft mit im Foto gespeichert. Will man aber sein schönes Strandfoto oder das tolle Bauernhaus, die roten Kornblumen oder alle Aufnahmen, auf denen Autos zu sehen sind, wiederfinden, musste man seine Fotos bislang konsequent mit Schlagworten versehen. Adobe Lightroom ist ein gro ssartiges Programm, um grosse Fotosammlungen zu verwalten und zu bearbeiten. Aber das zeitaufwändige Vergeben von Schlagworten liegt nicht jedem. 

 

exciresearchct_landschaftstserkennung_de_750

Excire ist eine neuartige Objekterkennungs-Software, mit der sich die Verschlagwortung bei Lightroom erübrigt

Das Spin-off «PRC Pattern Recognition Company GmbH» der Universität zu Lübeck hat sich während mehr als zehn Jahren mit Mustererkennung und Bildbearbeitung in industriellen Anwendungen beschäftigt und bietet jetzt mit seinen Plug-ins für Adobe Lightroom jetzt eine ganz neue, benutzerfreundliche Möglichkeit, Fotos wiederzufinden – ganz ohne manuelle Verschlagwortung. Die Software Excire Search analysiert die Fotos auf den Festplatten des Nutzers und weist diesen individuelle Signaturen zu. Hierbei werden Technologien des Deep Learning verwendet, einer speziellen Form des maschinellen Lernens. Excire Search hat damit selbstständig gelernt, Frauen, Männer, Hunde, Katzen, Häuser, Brücken, Autos, Schiffe, Flugzeuge usw. zu erkennen. 110 Suchbegriffe stehen heute schon für die Abfrage im Lightroom Plug-in Excire Search CT zur Verfügung. 

 

PRC Weihnachtsaktion: gratis Modul Excire Search FA (Beta)

PRC stellt hier nicht nur das neue Modul Excire Search FA (Beta) vor, sondern sie verschenkt das neue Modul Excire Search FA (Beta) beim Kauf von Excire Search EX und CT. Excire Search FA analysiert Gesichter und erkennt, ob Mann/Frau lächelt. Man kann damit z.B. blitzschnell alle Bilder finden, auf denen ein, zwei oder mehrere Gesichter sichtbar sind. Man kann weiterhin die Suche auf Personen einschränken, die lächeln.

exciresearchct_gesichtserkennung_de_480

Da Excire Search FA zwischen Frau und Mann unterscheidet, kann man z.B. männliche Porträts finden aber auch Gruppenbilder auf denen eher Damen, die lächeln, zu sehen sind. Mit der Weihnachtsaktion bis zum 26. Dezember 2016 gibt es das neue Modul Excire Search FA (Beta) beim Kauf von Excire Search EX und CT kostenlos dazu.

 

Das zweite, schon erhältliche Modul aus der Excire-Plug-in-Familie heisst «Excire EX» und stellt eine Ähnlichkeits-Suche bereit. Hat man erstmal eines oder mehre Foto mit einem passenden Wunschmotiv gefunden, findet Excire EX in Windeseile alle anderen, ähnlichen Fotos. Ein Bild mit einem Fahrrad als Vorlage findet alle anderen Fotos, auf denen Fahrräder sind. Oder ein Eiffelturm-Foto als Vorlage findet alle anderen Fotos, auf denen ein Turm zu sehen ist, um nur zwei Bespiele zu nennen. 

 

exciresearchex-bibliothek02_de_750

Aber auch Profis, die ein gut mit Suchbegriffen versehenes Bildarchiv besitzen, profitieren von dieser Ähnlichkeits-Suche, die zudem noch durch Farben (12 verschiedene Grundfarben) und Formate (Hochformat, Querformat, Quadratisch) ergänzt werden kann. Das eine Hochformat-Foto mit rotem Haus vor blauem Himmel ist so in Sekundenbruchteilen gefunden.

Eine Demo-Version auf der Website des Herstellers (unter http://demos.excire.de/excire-search/?lang=de) veranschaulicht die Suche nach Stichworten, nach Ähnlichkeit und nach Bildeigenschaften und zeigt, was mit den Plug-ins für Lightroom (funktioniert ab Version 5) möglich ist. 

 

Über die Technik

Technisch funktioniert die Sache so, dass alle Fotos auf den Festplatten des Anwenders zunächst von dem Excire Search Hintergrund-Prozess analysiert werden. Bei sehr umfangreichen Bildersammlungen mit mehreren 10’000 Fotos kann das durchaus einige Stunden dauern. Dies insbesondere dann, wenn die Fotos nur im RAW-Format vorliegen oder wenn bei sehr vielen Fotos Bildkorrekturen in Lightroom gemacht wurden (die nondestruktiv erfolgen, d. h. zunächst gar nicht aufs Ausgangsfoto angewendet werden). Excire Search muss solche Fotos dann zunächst exportieren, um anschliessend das Ergebnis zu analysieren. Das Konvertieren und Exportieren grosser Fotos kostet, je nach Leistungsfähigkeit des Rechners, verhältnismässig viel Zeit. Bei sehr umfangreichen Sammlungen empfiehlt es sich, den Rechner bei der Erst-Analyse einfach über Nacht laufen zu lassen. Einige hundert neue Fotos, die zwischendurch neu hinzukommen, analysiert Excire Search dagegen fast unmerklich im Hintergrund, sodass der Anwender davon kaum etwas spürt. 

Für die eigentliche Analyse wird nur eine kleine Version des Fotos benötigt. Extrem viel schneller geht die Analyse deshalb bei Katalogen, für die Adobe Lightroom bereits sogenannte Smart-Vorschauen erstellt hat (das wird normalerweise beim Importieren gemacht, der Prozess kann aber auch separat angestossen werden). Smart-Vorschauen sind stark komprimierte Versionen der Original-Bilder, die nur wenig Speicherplatz auf der Festplatte benötigen, die aber für die Bildschirmanzeige ausreichen. Sie ermöglichen in Lightroom sogar die Bearbeitung von Fotos, die derzeit gar nicht im Zugriff sind, z. B. weil sie auf einer nicht verbundenen externen Festplatte liegen. Solche Smart-Vorschauen sind ideal für Excire Search und werden zur Analyse vorrangig genutzt. 

 

Versionen und Verfügbarkeit

Die Plug-ins Excire CT (Suchbegriff-Suche, CT für «Content») und Excire EX (Ähnlichkeitssuche, EX für «Example») gibt es aktuell für MacOS X (Version 10.7 oder neuer) und Windows (7, 8.1, 10). Sie kosten zusammen EUR 59,00. Eine 15 Tage lang uneingeschränkt funktionsfähige Testversion steht im Excire-Webshop (unter https://www.excire.com/shop-de/#) zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Bereits in der Entwicklung befinden sich zwei weitere Lightroom Plug-Ins. Eines wird es ermöglichen, die durch die intelligente Analyse automatisch ermittelten Tags in die Fotos zu schreiben (als so genannte IPTC-Tags), das andere wird eine vollautomatische Qualitätsanalyse anhand technischer Kriterien vornehmen, sodass unter zahlreichen ähnlichen Fotos schnell die technisch besten Fotos gefunden werden können.

Excire wurde im September 2016 auf der Photokina auf der Sonderfläche «Futurezone» erstmals öffentlich präsentiert.

 

Über Excire Search  

Excire steht für «Extendable Content-based Image Retrieval Engine», also «Erweiterbare inhaltsbasierte Bildsuchmaschine». Excire ist eine mächtige Software zur Bildersuche, die moderne Methoden der Mustererkennung und des Deep Learning anwendet, um einen natürlichen und intuitiven Umgang mit Bildern zu ermöglichen. Excire richtet sich an Profi- und Amateurfotografen, an Bildagenturen sowie weitere Medien-Dienstleister. Die Technologie kann leicht in Anwendungen wie Adobe Lightroom und in diverse Digital-Asset-Management Systeme integriert werden. Im Gegensatz zu traditionellen Systemen, die erfordern, dass Schlagworte von Benutzern manuell vergeben werden, kann Excire automatisch charakteristische Eigenschaften von Bildern lernen. Diese Merkmale werden dann für die Ähnlichkeitssuche mit Hilfe von Beispielbildern und für die inhaltsbasierte Suche mit ausgewählten Stichwörtern verwendet. Excire unterstützt den Zugriff über HTTP, ist jedoch nicht auf das Vorhandensein eines Webservers angewiesen. Die Client-Server basierte Architektur fu sst auf einer flexiblen XML Schnittstelle und einer Kommunikation, die wahlweise über TCP Sockets, Unix Sockets oder Web Sockets stattfinden kann. Eine API-Lösung ist ebenfalls verfügbar. Au sserdem ist Excire in der Lage, als Standalone-Applikation auf normalen Desktop-Rechnern zu laufen. Diese Flexibilität führte zur Entwicklung des nahtlos integrierten Excire Search Plugins für Adobe Lightroom.

 

Über PRC

Die Pattern Recognition Company GmbH entwickelt Software und Technologien für den Bereich Maschinelles Sehen und Datenanalyse. Seit der Gründung 2005 als ein Spin-off der Universität zu Lübeck hat PRC sich zu einem der führenden Anbieter für individuelle Lösungen und Systeme der herausforderndsten Probleme bei der Mustererkennung und Bildverarbeitung entwickelt. Die Expertise von PRC beruht auf jahrelanger Erfahrung in den Bereichen Computersehen, multidimensionale Datenanalyse, maschinelles Lernen und neuronale Netze. PRC arbeitet eng mit führenden Universitäten zusammen. Die PRC-Mitarbeiter sind hochqualifizierte Wissenschaftler, Informatiker und Softwareentwickler.

 

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.excire.de/

 

 

Kommentar schreiben:

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Top Story

Arnold Odermatt – Opus Magnum eines Dorfpolizisten

Vor einem Vierteljahrhundert hatte sein Sohn begonnen, den fotografischen Schatz von Arnold Odermatt zu veröffentlichen. Fünf opulente Bildbände sind seitdem erschienen. «Feierabend» ist das jüngste Werk. Mit einer grossen Retrospektive würdigt die Photobastei in Zürich derzeit das Lebenswerk des heute 92-jährigen Polizisten, der zum Shootingstar aufstieg. Weiterlesen »