6.01.2017
11:00

Epson SureColor SC-P5000: Naturgetreue Farben für Foto, Fine Art, Druckvorstufe

Epson bringt einen neuen Inkjet-Drucker, der Farben zuverlässig wiedergeben  und auch Violett nutzen kann. Sogar die meisten Pantone-Farben kann er darstellen. Der Epson SureColor SC-P5000 eignet sich fürs Proofing sowie für hochwertigen Foto- und Kunstdruck in Formaten bis DIN A2+ und druckt mit 2880 x 1440 dpi aus Papierkassette, von der Rolle oder auf Einzelblätter.

Epson stellt mit seinem SureColor SC-P5000 einen neuen DIN A2+ bzw. 17 Zoll-Drucker vor, der dank seines HDX-Tintensets mit wahlweise Violett oder LLK bis zu 99 Prozent der Pantone Solid Coated Farben reproduziert. Mit der Tinte Violett werden bis zu 99 Prozent – oder rund 98 Prozent mit LLK – des «Pantone Solid Coated»-Farbraums auf dem Epson Semimatte Proofing Paper abgedeckt.

Der neue P5000 ist in insgesamt vier  Ausstattungsvarianten erhältlich und je nach der gewählten Variante für bestimmte Aufgaben prädestiniert. So eignet sich das Modell mit violetter Tinte  besonders für Proof-Aufgaben in den Bereichen Verpackung beziehungsweise Werbung und das Modell mit der LLK-Tinte für die professionelle Fotografie sowie Fine Art. Alle führenden RIP-Hersteller unterstützen bereits den neuen P5000, für den optional auch ein eingebauter SpectroProofer verfügbar ist.

Für Fotografen eignet sich die LLK-Variante des Druckers, die besonders eindrucksvolle Kunstdrucke auf einer Vielzahl von Medien ermöglicht.

 

Der  SureColor SC-P5000 ermöglicht in der Violett-Variante seiner HDX-Tinte eine Wiedergabe von bis zu 99 Prozent der Pantone Solid Coated Farben, von der alle Anwender profitieren, die zum Beispiel Signete und Logos exakt reproduzieren müssen.

 

Der SureColor SC-P5000 wurde für einen besonders wartungsarmen Betrieb ausgelegt. So sorgen eine neu entwickelte Haube in Verbindung mit speziellen, den Tintennebel abkapselnden Dichtungen sowie ein automatischer Düsentest inklusive automatischer Reinigung für lange, wartungsfreie Produktionen. Die EpsonPrecisionCore-Druckkopftechnologie im SureColor SC-P5000 produziert mit der UltraChrome HDX-Tinte bis zu 3,5 pl kleine Tropfen und gewährleistet so herausragende Qualität bei langer Haltbarkeit der Drucke. Wahlweise steht die UltraChrome HDX-Tinte beim SureColor in einer Violett- oder einer LLK-Variante zur Verfügung.

Der SC-P5000 druckt auch von der Rolle.

 

Epson SureColor SC-P5000 Merkmale:

  • Erster DIN A2+ (17 Zoll) Drucker mit wahlweise Violett (für anspruchsvolle
    Proof-Aufgaben) oder LLK (für Foto, Fine Art)
  • Optional mit eingebautem SpectroProofer (ILS30 Spectrometer) verfügbar (Spectro-Modellvarianten)
  • Automatischer Düsentest verhindert Fehldrucke durch Düsenausfälle
  • Neues Gelb mit höherer Pigmentdichte
  • Neue Haube und verbesserte Dichtungen vermeiden Qualitätseinbussen durch
    Tintennebel.
  • Druckauflösung von bis zu 2880 x 1440 dpi
  • Automatischer Reinigungsprozess
  • Vermeidung statischer Aufladung durch Erdung des Gehäuses
  • Interne Kalibrierung der Farben (Ink Mark Sensor IMS) passt die Drucke
    verschiedener SureColor SC-P-Modelle aneinander an.
  • Einfacher Tausch und problemlose Handhabung von Druckmedien
  • Druckt wahlweise aus Papierkassette, von der Rolle oder auf Einzelblätter
  • 200 ml Tintenbehälter
  • Kompaktes Gehäuse

 

Preis und Verfügbarkeit

Der Epson SureColor SC-P5000 ist ab Januar 2017 im qualifizierten Fachhandel erhältlich.

Der SC-P5000 wird in vier verschiedenen Varianten angeboten. Für die Modelle STD (Standard) und Violet gilt jeweils eine Preisempfehlung von CHF 2’448.07. Für die beiden Spectro-Modelle liegen die UVP bei jeweils CHF 3’920.59.

Eine Farbpatrone mit 200ml kostet CHF 99.40.

Weitere Infos

Epson SureColor SC-P5000 Std (Produktseite)

Epson SureColor SC-P5000 Violet (Produktseite)

Epson SureColor SC-P5000 Spectro Std (Produktseite)

Epson SureColor SC-P5000 Spectro Violet (Produktseite)

 

Epson Grossformatrucker (Übersichtseite)

Epson Lösungen für die Werbetechnik

Epson Deutschland – Büro Schweiz
8700 Kloten

 

Epson SureColor SC-P5000 Std – Spezifikationen
Druckmethode MicroPiezo-TFP-Druckkopf
Tintentechnologie UltraChrome HDX
Farben Light Black, Light Light Black, Photo Black, Matte Black, Cyan, Light Cyan, Yellow, Vivid Magenta, Vivid Light Magenta, Orange, Green
Tintenpatronen-Kapazität 200 ml
Minimale Tröpfchengrösse 3,5 pl, Mit Variable-sized Droplet-Technologie
Düsenkonfiguration 360 Düsen Schwarz, 360 Düsen pro Farbe
Papierformate DIN A2, A2+, DIN A3+, DIN A3, DIN A4, Letter, 17 “ (43,2 cm), Benutzerdefiniert
Seitenränder (Einzelblätter) Modus 1: 3 mm (oben), 3 mm (Rechts), 14 mm (unten), 3 mm (Links)
Papierfachkapazität 250 Blatt Standard, 250 Blatt maximal, 100 Seiten Fotopapier
Passende Papierstärke 0,08 mm – 1,5 mm
Duplex NEIN
Anzahl Papierfächer 1
Speicher Drucker: 256 MB, Netzwerk: 1 GB
Emulationen ESC/P2
Druckauflösung 2.880 x 1.440 dpi
Medienverarbeitung Automatischer Dokumenteneinzug, Automatischer Papierschneider, Randlosdruck, Fine Art Paper Path, Manueller Duplexdruck, Rollenpapier, Thick Media Support
LC-Display Typ: Farbe, Diagonale: 6,8 cm
Energieverbrauch 52 W, 5 W (im Sparmodus), 0,5 W (im Standby)
Betriebsspannung AC 100 V – 240 V, 50 Hz – 60 Hz
Abmessungen 863 x 766 x 406 mm (Breite x Tiefe x Höhe)
Gewicht 52 kg
Schallleistung Betrieb: 6,2 B (A)
Geräuschpegel Betrieb: 47 dB(A)
Kompatible Betriebssysteme Mac OS X 10.6.8 oder neuer, Windows 10/8.1/8/7/Vista/XP (jeweils 32/64 Bit), Windows Server 2003/2008/2012
Lieferumfang Treiber und Hilfsprogramme (CD), Separate Einzelpatronen, Hauptgerät, Stromkabel, Aufstellanleitung, Software (CD), Benutzerhandbuch (CD-ROM), Garantiedokument

  

  1. Przewrocki Michael schreibt:

    Warum kann man nicht Formatangaben in cm machen? 17 Zoll ist wohl 30 x 43cm gemeint. Mit dieser Unsitte aufhören bitte.

    6. Jan. 2017 | #

    • Peter Klein schreibt:

      In dieser Meldung steht doch mehrfach das Format des Druckers in DIN Formaten und auch in Zentimetern. Es ist sicher hilfreich eine Meldung komplett zu lesen 😉
      Die Angabe in Zoll ist eine übliche Kategorisierung und dies erst recht in einer Welt der Globalisierung. Wer nicht zur Zielgruppe gehört oder mit Technikbegriffen wird vielleicht nichts mit Zollangaben anfangen können, aber sicherlich das Umrechnen aus der Grundschule noch beherrschen.

      9. Jan. 2017 | #

  2. Marcel Sauder schreibt:

    Werde sicher mal abwarten, nachdem Druckkopf Disaster mit meinem Epson 7900’er und dem „we don’t care support von Epson“…. Mal sehen was die Kunden dann so in den Foren posten…
    Habe keine Lust mehr sinnlos tausende von CHF für Druckköpfe zu verheizen.

    9. Jan. 2017 | #

    • René Lüthi schreibt:

      Kann mich da nur anschliessen. Einziger Unterschied war es bei mir ein IPF Canon Drucker welcher exakt nach Ablauf der Garantie total schlapp machte. Die Reparatur hätte mehr gekostet als ein neues Gerät. So viel zu Kundenfreundlichen Support.
      Epson scheint da leider auch keine Ausnahme zu sein schade. Dachte immer Epson sei diesbezüglich vorbildlicher. Das scheint heutzutage generell überall das gleiche Abzocker Problem zu sein. Doch der Tag wird kommen 😉

      9. Jan. 2017 | #

Kommentar schreiben:

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Top Story

Canon EOS M5 im Praxistest

Die Canon EOS M5 stand uns kürzlich im Kit mit dem neuen 18-150mm Zoom plus Adapter für EF-Objektive zum Testen zur Verfügung. Mit der EOS M5 hat Canon ihr Spiegellossystem auf Vordermann gebracht und bietet jetzt ein 24-Megapixel-Topmodell mit schnellem Autofokus, elektronischem Sucher und Touchscreen an. Und doch gibt es einige Kritikpunkte … Weiterlesen »