10.01.2017
11:00

4K-HDR-Projektor Sony VPL-VZ1000ES: Grosses Bild auf kürzeste Distanz

Heimkino- oder Foto-Enthusiasten benötigen oft viel Patz, um Filme und Diaschauen mit einem Beamer zu projizieren. Doch nicht jeder hat den Platz für eine extragrosse Leinwand oder das optimale Platzieren eines normalen Heimkinoprojektors. Mit dem neuen 4K-HDR-Projektor VPL-VZ1000ES von Sony sind diese Zeiten vorbei, denn der Ultra-Kurzdistanz-Projektor bietet ein Heimkinoerlebnis mit einem bis zu 305cm grossen Bild im verfügbaren Wohnraum.

Sony hat an der CES 2017 den einfach in jedes Heim zu integrierenden 4K-HDR-Heimkinoprojektor VPL-VZ1000ES und damit die Erweiterung ihres Ultra-Kurzdistanz-Heimkinoangebots angekündigt. Der innovative Laserlichtquellenprojektor von Sony ist HDR-kompatibel und bietet eine native 4K-Auflösung (Cine/DCI 4K: 4096 x 2160 px).

Schon ab einem Abstand von ca. 15 cm von der Wand kann er ein Bild mit 254 cm (100 Zoll) Diagonale in 16:9 projizieren. Das ermöglicht ein tolles Betrachtungserlebnis für eine Vielzahl von Heimanwendungen. Nach dem Ausschalten fügt sich der kompakte und elegante VPL-VZ1000ES durch sein schlichtes Design in die Einrichtung ein.

​Sony startet eine neue Ära des Heimkinos mit dem 4K-HDR-Ultra-Kurzdistanz-Heimkinoprojektor VPL-VZ1000ES.
 

Der VPL-VZ1000ES liefert 4K/UHD-HDR-Bilder aus nur wenigen Zentimetern Entfernung von der Wand. Durch sein dezentes Design fügt er sich nach dem Abschalten dezent in eine bestehende Einrichtung ein.

 

Der VPL-VZ1000ES ist ca. 925 x 494 x 219 mm gross und wiegt etwa 35 kg. Er ist damit klein und leicht genug, um in nahezu jede Wohnung integriert zu werden. Diese Abmessungen sind etwa 40 Prozent kompakter als der derzeit verfügbare 4K/UHD-Ultra-Kurzdistanzprojektor Sony LSPX-W1S – und das bei einer deutlich niedrigeren Preis.

Starke Projektion

Trotz seiner kompakten Grösse und des niedrigeren Preises bietet der neue Projektor 2500 Lumen Farblichtleistung. (Das ist 25 Prozent heller als der Life Space UX-Projektor LSPX-W1S.) Die zukunftsweisenden SXRD-Panels von Sony erzeugen in Verbindung mit dem Z-Phosphor-Laserlichtgenerator einen hohen dynamischen Kontrast für bessere Highlights und Lowlights bei HDR-Inhalten. Die Z-Phosphor-Laserlichtquelle des neuen VPL-VZ1000ES erreicht sehr viel schneller ihre Spitzenwerte in der Lichtleistung als herkömmliche Projektorlampen. Die Helligkeit und die Farbgenauigkeit bleiben ebenfalls länger konstant und die Lampe muss wesentlich seltener ausgetauscht werden.

Der VPL-VZ1000ES misst 925 mm × 218,5 mm x 493,8 mm mit seitlichen Abdeckungen.

 

Die Form des VPL-VZ1000ES eröffnet eine Reihe von neuen Einsatzmöglichkeiten. Er ist ideal für grosse Darstellungen in kleinen Zimmern oder auch in Räumen mit hohen Decken. Da der Projektor sich zwischen dem Zuschauer und der Leinwand bzw. unimttelbar vor der Prjektionsfläche befindet, gibt es keine Probleme mit Schatten oder Behinderungen durch Deckenleuchten oder andere Objekte in einem Raum.
In modernen Häusern und Wohnungen mit grossen Fenstern und begrenztem Platz an der Wand sorgt eine ausziehbare Leinwand vor dem Fenster für ein makelloses Fernseh-, Film- und Sporterlebnis.

Preis und Verfügbarkeit

Der neue Projektor Sony VPL-VZ1000ES ist ab April 2017 erhältlich. Seine unverbindliche Preisempfehlung für die Schweiz wurde noch nicht kommuniziert.

Weitere Infos

Sony VPL-VZ1000ES (Produktseite)

Sony Home Cinema (Übersichtseite)

Sony Schweiz
 

Kommentar schreiben:

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Top Story

Microsculpture – Insekten ganz gross

Das NMB Neue Museum Biel zeigt noch bis 16. April 2017 die Ausstellung «Microsculpture – Levon Biss: Fotografien von Insekten». Hier werde Insekten in übergrossen Bildern präsentiert und lassen so Details erkennen, die bisher auch unter dem Mikroskop nicht mit diesem Detailreichtum zu bewundern waren. Weiterlesen »