15.02.2017
5:00

Zwei neue Canon DSLR: EOS 77D und EOS 800D sowie ein neues 18-55mm-Zoom

Gleich zwei neue Spiegelreflexmodelle stellt Canon heute vor: die EOS 800D für Einsteiger und die EOS 77D mit mehr kreativen Möglichkeiten. Beide Modelle sind mit einem 24,2-Megapixel CMOS-Sensor im APS-C-Format und einem DIGIC 7 Prozessor ausgestattet. Dazu kommt das neue EF-S 1:4-5,6/18-55mm IS STM Objektiv sowie die neue Fernbedienung BR-E1 mit bis zu 5 Metern Reichweite.

 

Die beiden neuen Spiegelreflexmodelle EOS 77D und EOS 800D basierend auf der der Sensortechnologie der EOS 80D und dem Canon DIGIC 7 Prozessor. Mit dem gemäss Canon-Angaben schnellsten Autofokus der Welt im Live-View-Modus, der in 0,03 Sekunden fokussiert, leisten die Kameras eine Bildserienfrequenz von bis zu sechs Bildern pro Sekunde.

Canon EOS 800D: Das neue Einsteigermodell in die DSLR-Fotografie

Für Low-Light-Aufnahmen, beispielsweise bei Sonnenaufgang oder -untergang, bieten die Kameras eine Empfindlichkeit von bis zu ISO 25‘600 (erweiterbar auf 51‘200). Die Kameras fokussieren mit ihrem AF-System mit insgesamt 45 Kreuzsensoren. 27 AF-Felder sind bis Lichtstärke 1:8 empfindlich – neun davon als Kreuzsensor. Beide Kameras verfügen über einen 7560-Pixel-Belichtungsmesssensor (RGB und IR), der komplexe Lichtsituationen analysiert, Hauttöne erkennt und dadurch eine präzise Belichtung realisiert.

Canon EOS 77D bietet mehr kreative Möglichkeiten

 

Die Videofunktion
Für gute Videoaufzeichnungen sorgen Full-HD mit 60 Bildern pro Sekunde und die Aufzeichnung von HDR-Video, in Verbindung mit dem Dual Pixel CMOS Autofokus-System. Die kamerainterne 5-achsige digitale Bildstabilisierung kompensiert unerwünschte Kamerawackler bei Videoaufnahmen aus der freien Hand und ermöglicht so, unabhängig vom verwendeten Objektiv, ruhige Videos.

Über die beiden Wahlräder bietet die EOS 77D schnelle Bedienmöglichkeiten. Damit lassen sich unter anderem Blende und Verschlusszeit einstellen – das obere LC-Display sorgt dabei für einen klaren Überblick. Für weniger erfahrene Fotografen bietet die EOS 800D ein Menü mit praktischen Hinweisen zu Kamera-Einstellungen, vermittelt Tipps und Tricks zur Aufnahme und unterstützt den Anwender so auf dem Weg zu professionellen Ergebnissen.

 

Fotografieren, verbinden, teilen

Via WLAN/NFC lassen sich beide Kameras über die Canon Camera Connect App steuern. Auf die gleiche Art können Bilder und Filme auf kompatible Mobilgeräte oder eine Canon Connect Station übertragen und mit der Welt geteilt werden. Eine konstante Verbindung per Bluetooth ermöglicht neben der Fernauslösung der Kamera auch eine Wiedergabesteuerung. Dies kann über ein kompatibles Mobilgerät per App oder die neue Fernbedienung BR-E1 geschehen.

 

Neues Universalzoom

Das neue Kit-Objektiv EF-S 1:4-5,6/18-55mm IS STM ist konzipiert für den Einstieg in die Fotografie und stellt die sinnvolle Ergänzung zu den beiden neuen DSLR dar. Der Brennweitenbereich ist geeignet für eine weite Palette von Aufnahmesituationen von Landschaft bis zu Porträts.

Es handelt sich laut Canon um das kleinste Objektiv in der Klasse der nicht einziehbaren Konstruktionen in diesem Brennweitenbereich und verfügt über einen 4-Stufen-Bildstabilisator für Aufnahmen bei wenig Licht. Eine 7-Lamellen-Irisblende sorgt für eine harmonische Hintergrundunschärfe. Beim Videodreh ist der Servo AF mit seinem nahezu geräuschlosen STM Autofokusantrieb zum Fokussieren ohne störende Geräusche sehr gut geeignet.

 

EOS 77D – Hauptleistungsmerkmale:
•  Schnelle Bedienung dank zusätzlichem LCD auf der Oberseite und Daumenrad
•  Exzellente Bildqualität mit hoher Dynamik durch Canon APS-C-Sensor mit 24,2 Megapixeln
•  AF-System mit 45 Kreuzsensoren und das weltweit schnellste Live View AF-System
•  Optischer Sucher sowie dreh- und schwenkbarer Touchscreen
•  Kabellose Bluetooth Steuerung und WLAN mit NFC für Datenübertragung an kompatible Mobilgeräte
•  Dual Pixel CMOS AF für die gleichmässige Fokussierung bei Videoaufnahmen

 

EOS 800D – Hauptleistungsmerkmale:
•  Einfache Bedienung dank neuer, intuitiver Bedienoberfläche
•  Exzellente Bildqualität mit grosser Dynamik durch Canon APS-C-Sensor mit 24,2 Megapixeln
•  AF-System mit 45 Kreuzsensoren und das weltweit schnellste Live View AF-System
•  Optischer Sucher und dreh- und schwenkbarer Touchscreen
•  Kabellose Bluetooth-Steuerung und WLAN mit NFC für Datenübertragung an kompatible Mobilgeräte
•  Dual Pixel CMOS AF für die gleichmässige Fokussierung bei Videoaufnahmen


EF-S 1:4-5,6/18-55mm IS STM – Hauptleistungsmerkmale:
•  Vielseitiger Zoombereich von 18-55mm
•  Nur ca. 61,8 mm lang und ca. 215 g leicht
•  Optischer 4-Stufen-Bildstabilisator
•  Leiser STM Autofokusantrieb
•  Erstklassige Abbildungsqualität

 

Fernbedienung BR-E1 – Hauptleistungsmerkmale:
•  Bluetooth Konnektivität
•  5 Meter Reichweite in alle Richtungen
•  Leicht erkennbare Bedienelemente
•  Zur Aufnahme von Fotos und Videos
•  Steuerung von Fokus und Zoom

 

Preise und Verfügbarkeit

Beide Spiegelreflexmodelle und die Zubehöre sind ab April im Handel. Die Richtpreise betragen
Canon EOS 77D, CHF 889. –
Canon EOS 800D, CHF 839. –
Canon EF-S 1:4-5,6/18-55mm IS STM, CHF 249. –
Fernbedienung BR-E1, CHF 48.– (exklusiv im Fotofachhandel erhältlich)

Weitere Informationen bei www.canon.ch

 

  1. philippe schreibt:

    Nur 50.- Preisdifferenz?
    Ok, angesichts der Spec’s möglich. Seltsam aber, dass eine Einsteiger DSLR über 800.- kostet.
    Dass dann diese ebenfalls neue M6 wiederum zwischen 800-900.- kosten soll . . . Na ja 🙂

    17. Feb. 2017 | #

Kommentar schreiben:

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Top Story

Microsculpture – Insekten ganz gross

Das NMB Neue Museum Biel zeigt noch bis 16. April 2017 die Ausstellung «Microsculpture – Levon Biss: Fotografien von Insekten». Hier werde Insekten in übergrossen Bildern präsentiert und lassen so Details erkennen, die bisher auch unter dem Mikroskop nicht mit diesem Detailreichtum zu bewundern waren. Weiterlesen »