David Meili, 30. Juni 2008, 11:26 Uhr

DSLR für den Urlaub

Im Tages-Anzeiger vom 30. Juni 2008 (Seite 52) vergleicht Technikredaktor Felix Raymann DSLR Kameras mit Kompakt- und Bridgekameras in der Preiskategorie um CHF 800.- . Betont wird die wesentlich bessere Bildqualität der DSLR,  die vereinfachte Umstellung von einer konventionellen Spiegelreflexkamera und die Möglichkeit zum Ausbau mit System-Objektiven und Blitzgeräten. Urs Tillmanns weist darauf hin, dass zusätzliche, der Auflösung der Sensoren angepasste Objektive oft teurer sind als die Kamera selbst.

Nachteile sind die Zusatzkosten für weitere Objektive, möglicher Staub auf dem Sensor beim Objektivwechsel und die mageren Videoqualitäten. Erwähnt werden Canon EOS 1000D, Nikon D60, Sony Alpha 200, Olympus E-520 und Pentax K200D, wobei Raymann wohlweislich auf eine Bewertung der in der Basisversion nahezu gleichwertigen Produkte verzichtet.  Neben der Staub-Reinigung des Sensors sind Live-View im Display und Basisausstattung mit Hochleistungs-Objektiven Entscheinungskriterien.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×