Werner Rolli, 27. August 2008, 08:46 Uhr

Nikon D90: DSLR filmt in HD-Qualität

Es war wohl eine Frage der Zeit, bis die erste digitale Spiegelreflexkamera den Bildern das Laufen beibringt. Jetzt ist es soweit: Nikon hat gestern mit der D90 die erste DSLR vorgestellt, die auch filmen kann. Voraussetzung dazu ist der Live-View Modus. Im Grunde genommen ist die D90 ähnlich aufgebaut wie eine D300 im Gehäuse einer D80: Der CMOS-Sensor im DX-Format bietet eine Auflösung von 12,3 Megapixel, im Kamerainnern werkelt der Bildprozessor namens Expeed.

Die D90 bietet erweiterte Funktionen wie Motiverkennung, aktives D-Lighting, Picture Control, Horizontkorrektur, Fisheye-Effekt, Einbaublitz, GPS-Funktion und einen Empfindlichkeitsbereich von ISO 200 bis 3200 (sowie «Hi1» mit 6400 und «Lo1» mit ISO 100). Gefilmt wird mit einer maximalen Auflösung von 1280 x 720 Pixel (im Format 16:9) und 24 Bildern/s. Standbilder können während der Aufzeichnung durch Druckauf den Auslöser ebenfalls geschossen werden. Die D90 verfügt zudem über einen 3-Zoll Monitor mit 920’000 Bildpunkten und ist mit dem aktuellen Nikkor-Objektivprogramm kompatibel. Das Gehäuse kostet CHF 1598.-, ab 19. September sind mehrere Sets mit unterschiedlichen Zoomobjektiven erhältlich.

Nikon Pressetext:

Endlich eine digitale Spiegelreflexkamera der Mittelklasse mit Filmsequenzfunktion

Egg, Schweiz, 27. August 2008 – Nikon Europe kündigt heute seine neue digitale Spiegelreflexkamera mit Bildsensor im DX-Format an, eine Mittelklassekamera, die einen großen Schritt nach vorne bedeutet: die D90. Die D90 ist die weltweit erste digitale Spiegelreflexkamera der Mittelklasse mit Filmsequenzfunktion, deren Aufnahmen schon beinahe wie Spielfilme anmuten und die durch herausragende Bildqualität überzeugt. Zudem hat die Kamera innovative, leistungsstarke Funktionen von der D300, dem Nikon-DX-Spitzenmodell der nächsten Generation, übernommen und eröffnet damit sowohl erfahrenen Hobbyfotografen wie auch Anfängern ganz neue Möglichkeiten. Mit einer effektiven Auflösung von 12,3 Megapixel, dem neu entwickelten CMOS-Bildsensor im DX-Format und dem Bildverarbeitungskonzept EXPEED von Nikon ist die D90 ein Garant für Qualität. Erweiterte Funktionen wie Live-View, Motiverkennung, Aktives D-Lighting, Picture Control und ein Empfindlichkeitsbereich von ISO 200 bis 3.200 (sowie ISO-6.400-Entsprechung »Hi 1« und ISO-100-Entsprechung »Lo 1«) erlauben in nahezu jeder Umgebung kreatives Fotografieren. Damit all diese Funktionen auch einfach und komfortabel zu bedienen sind, wurden sie in einem ergonomisch geformten Gehäuse mit intuitiv angeordneten Bedienelementen untergebracht.

Jordi Brinkman, Product Manager bei Nikon Europe B.V.: »In der D90 vereinen sich Bildgebungstechnologien aus unserer D300 mit innovativen Funktionen wie Live-View, D-Filmsequenz, Motiverkennung und Picture Control. Diese Kombination stellt wieder einmal Nikons Führungsposition auf dem Gebiet der Bildgebungstechnologie unter Beweis. Zudem verfügt die Kamera über innovative, leistungsstarke Funktionen wie den CMOS-Bildsensor und einen extrem großen ISO-Empfindlichkeitsbereich. Dank dieser Ausstattung wird diese neue Kamera mit Sicherheit großes Interesse bei allen begeisterten Fotografen wecken, die den nächsten Schritt in ihrer Fotokarriere wagen möchten.«

Beeindruckende Bildqualität

Der verbesserte CMOS-Bildsensor im DX-Format und eine effektive Auflösung von 12,3 Megapixel sorgen dafür, dass die D90 Bilder von außergewöhnlicher Detailschärfe erzeugt und noch mehr Spielraum für Vergrößerungen lässt. Mit einem Empfindlichkeitsbereich von ISO 200 bis 3.200 (sowie ISO-6.400-Entsprechung »Hi 1« und ISO-100-Entsprechung »Lo 1«) übertreffen die rauscharmen und dabei fein aufgelösten und tonwertreichen Bilder der Kamera Ihre Erwartungen. Die EXPEED-Technologie wurde für die D90 optimiert, um die qualitativ hochwertigen High-Speed-Bildverarbeitungsfunktionen bereitzustellen, für die professionelle digitale Spiegelreflexkameras von Nikon schon lange bekannt sind. EXPEED verbessert zudem die Leistung anderer nützlicher Funktionen wie Live-View und des neuen Gesichtserkennungssystems. Bei kontrastreichen Lichtverhältnissen können Detailzeichnungen verloren gehen. Dieses Problems nimmt sich die Funktion »Aktives D-Lighting« an – sie korrigiert den Kontrast zwischen Lichter- und Schattenpartien in Bildern, indem während der Aufnahme die Farbtiefe in einzelnen Bildbereichen optimiert wird. Picture Control stellt ein weiteres Plus in Sachen Kreativität dar, denn mit dieser Funktion können Sie das Erscheinungsbild und die Stimmung Ihrer Bilder anpassen. Hierzu stehen sechs vorkonfigurierte Einstellungen zur Wahl, darunter die neuen Konfigurationen »Porträt« und »Landschaft«.

Eine helfende Hand

Die D90 ist mit dem Motiverkennungssystem ausgestattet, das erstmals in den Nikon-Spitzenkameras D3 und D300 zum Einsatz kam. Das System analysiert mithilfe eines 420-Pixel-RGB-Sensors Motiv- und Farbinformationen des Bildausschnitts und erkennt so schon vor der Aufnahme, was fotografiert werden soll. Anhand der Ergebnisse optimiert die Kamera unmittelbar vor der Aufnahme Scharfstellung, Belichtung und Weißabgleich. Die D90 kann außerdem menschliche Gesichter erkennen und bis zu fünf Gesichter mit einer nie da gewesenen Schärfe und Genauigkeit und natürlich wirkenden Hauttönen wiedergeben. Die Kamera verfügt über ein Autofokussystem mit elf Messfeldern, das mithilfe der Farbinformationen auch dann für ein scharfes Motiv sorgt, wenn sich dieses im Bildfeld bewegt.

Nach der Aufnahme stehen Ihnen in der D90 verschiedene Bildbearbeitungsfunktionen zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Bilder schon in der Kamera mühelos verbessern können. Es wurden mehrere neue Bearbeitungsoptionen eingeführt: Mit der Option »Verzeichnungskorrektur« werden Aberrationsfehler behoben, die Option »Begradigen« korrigiert schiefe Bilder und die Option »Fisheye« erzeugt optische Effekte ähnlich denen eines Fisheye-Objektivs. Zudem stehen zahlreiche Möglichkeiten für die Anzeige und Auswahl der richtigen Aufnahme zur Verfügung, einschließlich Wiedergabe als Bildindex mit 72 Bildern, Anzeige nach Datum und Histogrammanzeige für vergrößerte Bildbereiche.

Live und ganz schön lebendig

Die D90 bietet als erste digitale Spiegelreflexkamera der Mittelklasse eine Filmsequenzfunktion, mit der Sie hochaufgelöste kreative Kurzfilme im Motion-JPEG-Format aufnehmen können. Der Bildsensor der D90 ist weitaus größer als der Sensor eines typischen Camcorders und bietet daher bessere Bildqualität, geringe Tiefenschärfe und höhere Empfindlichkeit bei Aufnahmen mit unzureichendem Umgebungslicht. Durch das große und vielseitige Angebot an NIKKOR-Objektiven, das von Fisheye- über Weitwinkel- bis hin zu Supertele-Objektiven reicht, gewinnen Ihre Filmaufnahmen eine kreative und emotionale Wirkung. Dank des einzigartigen leistungsstarken Lautsprecher-/Mikrofon-Systems können Filmsequenzen auf der Kamera sogar mit Ton wiedergegeben werden.

Die D90 ist mit einem Pentaprismensucher mit fester Position der Austrittspupille ausgestattet, der eine Bildfeldabdeckung von nahezu 96% bietet. In Situationen, in denen der Blick durch den Sucher nicht weiterhilft, drücken Sie einfach auf die Live-View-Taste der D90, und schon steht Ihnen Live-View zur Verfügung. Der 3-Zoll-LCD-Monitor sorgt mit seinen ca. 920.000 Bildpunkten und einem Betrachtungswinkel von 170 Grad für eine klare und deutliche Wiedergabe des Livebilds. Es stehen drei verschiedene Arten des Autofokus mit Kontrasterkennung zur Verfügung: »Porträt-AF«, »Weitwinkel« und »Normal«. Wenn Sie sich bezüglich der richtigen Kameraeinstellungen nicht sicher sind, probieren Sie doch die erweiterten „Aufnahmeoptionen“ wie Aktives D-Lighting und Picture Control aus, mit denen Sie stets schöne und scharfe Bilder erzielen.

Nie wieder verpasste Aufnahmen

Kaum etwas ist ärgerlicher als ein leerer Akku, wenn man gerade das absolute Traumfoto schießen möchte. Nikon hat daher bei der Entwicklung der D90 besonders auf Energieeffizienz geachtet, sodass Sie mit einem vollständig aufgeladenen Kameraakku ungefähr 850 Bilder aufnehmen können. Voraussetzung für eine genaue Belichtung ist ein präzise arbeitender Verschluss. Der elektronisch gesteuerte Verschlussmechanismus der D90 wurde speziell für Funktionsgenauigkeit und eine lange Lebensdauer entwickelt und zu diesem Zweck einem Härtetest mit 100.000 Auslösungen unterzogen. Mit einer Einschaltzeit von beeindruckenden 0,15 Sekunden, einer Auslöseverzögerung von 65 Millisekunden und einer Bildrate von 4,5 Bildern/s sind Sie stets aufnahmebereit und verpassen somit keinen wichtigen Augenblick mehr. Ein Bildindex mit Anzeige von bis zu 72 Bildern, Pictmotion-Diashows mit musikalischer Untermalung, Speichern von Geotags für Bilder bei Verwendung des optionalen GPS-Empfängers, sofortiger Upload zum Onlinedienst »my Picturetown« und HDMI-Kompatibilität – dank all dieser Funktionen sind die Organisation von Bildern und die Weitergabe an andere einfacher als jemals zuvor.

Die D90 wird voraussichtlich ab Ende September im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt CHF 1′598.-

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×