David Meili, 15. September 2008, 16:40 Uhr

Tatort: Bildtechnik vom Feinsten unter Tag und Medientipp

Der aufwändigste „Tatort“ aller Zeiten lief gestern über die ARD. Der Kommissar war unter Tag in ein Steinkohlebergwerk im Saarland eingeschlossen und ermittelte natürlich sogleich bei den Kumpels. Die spannende Geschichte basiert auf einem nicht sehr glaubwürdigen Roman. Doch die mehrheitlich im Ausbildungsbergwerk Völklingen bei Velsen entstandenen Bilder sind derart stark, dass sie am Tag danach in deutschen Foto- und Filmforen zum Thema werden. Wie habt Ihr das gemacht? (Kamera Charles Finkbeiner, der u.a mit Kieslowski zusammengearbeitet hat.) Ein „Making of“ ist ebenso erwünscht wie eine Wiederholung absehbar.

Wer nicht genug von der Welt unter Tag hat, findet auf der ARD heute, Montag, 15 September um 21 Uhr den ebenso sehenswerten Dokumentarfilm „Der Tag, an dem die Grube explodierte„.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×