pw, 17. September 2008, 07:49 Uhr

Canon EOS 5D Mark II: Die 1080p HD-Video dSLR (3x aktualisiert)

(Update: Kommentar, Presseinformationen, technische Daten, Preis) Canon lanciert den 5D Nachfolger – unspektakulär Canon EOS 5D Mark II genannt. Etwas spektakulärer dabei ist die Möglichkeit mit der Kamera 1080Pixel Full-HD Videos aufzuzeichen.

Die 5D II erhielt einen neuen 21 Megapixel CMOS Sensor, der über einen erweiterten ISO-Bereich von 50-25’000 verfügt. Sie kennt natürlich Live View, hat ein 3.0-Zoll 920’000 Pixel LCD-Display, einen DIGIC IV Bildprozessor und eine neue, längerlebige Batterie. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei CHF 4’098.-

Kommentar: Canon stellt mit der EOS 5D Mark II einen Nachfolger seiner vor drei Jahren noch revolutionären 5D vor. Weniger revolutionär sind im Vergleich die Eigenschaften der 5DII – viel mehr orientieren sie sich gezielt an der aktuellen Marktkonkurrenz:

Die Auflösung von 21 Megapixel wird in der Praxis weitgehend ebenbürtig derjenigen der in der letzten Woche vorgestellten Sony a900 sein – eine hohe Auflösung, wie sie für die wenigsten Anwendungen wirklich benötigt wird. Die 5D Mark II soll offensichtlich das von Sony preislich neu erschlossene Marktsegment „in den Händen halten“.

Mit der HD-Videofunktion addressiert man das mit der Nikon D90 begründete Terrain. Die 1080 Zeilen Videoauflösung liegt dabei über der D90 auf Full-HD Niveau, was als Hauptneuheit bei der 5DII zu begrüssen ist. Hier wird sich Canon aber wohl die Frage gefallen lassen müssen, ob sich die Hauptkundschaft für Video in dSLR-Kameras nicht vorwiegend in einem preislich etwas tiefer liegenden Segment bewegt – zumindest zurzeit.

Als dritter Konkurrenzbereich wehrt sich Canon mit dem erweiterten ISO-Bereich von 50 – 25’000 gegen die „High-ISO-Konkurrenz“ der Nikon D700 und D3 Kameras. Ob die EOS 5D Mark II qualitativ bei hohen ISO-Einstellungen mit diesen Kameras mithalten kann, ist zurzeit nicht abschliessend beurteilbar. Wäre dies der Fall, so hätte Canon auch mit der Mark II, wie schon mit der ersten EOS 5D, wieder einen bemerkenswerten Fortschritt in der Sensortechnologie vollbracht.

Doch in jedem Fall stellt sich die Frage, ob im Verzicht auf Megapixel zugunsten einer (noch) höheren Bildqualität bei ISO-Werten jenseits von 1600 und zugunsten einer (noch) robusteren Bauweise, nicht eine echte Chance und eine kleine Revolution verpasst wurde.
Wir freuen uns auf die ersten Tests mit realen Kameras.

Pressemitteilung von Canon:

Ganz.Großes.Kino. EOS 5D Mark II mit 21 Megapixel und Full-HD-Video

Dietlikon, 17. September 2008 – Lang ersehnt und heiss begehrt: Die Nachfolgerin der EOS 5D ist da, und sie bietet Möglichkeiten, die sich besonders Reportage- und Reisefotografen seit langer Zeit wünschen. Nicht nur hoch aufgelöste Fotos im Vollformat sind mit dem neuen Vorzeigemodell möglich, es können – und das ist derzeit einzigartig – gleichzeitig Filmsequenzen im höchsten Aufnahmestandard Full HD, 1920 x 1080 Pixel, „gedreht“ werden. Mit CHF 4’098.–* ist die EOS 5D Mark II vergleichsweise günstig. Ab Ende November wird die „Doppelagentin“ im Handel erwartet.

Die neue Highend-Kamera mit riesigem ISO-Bereich von 50 bis 25’600 und Full-HD-Moviefunktion eröffnet Bildjournalisten und Pressefotografen zahlreiche noch nie dagewesene Möglichkeiten. Mit ihrem Vollformat-CMOS-Sensor mit 21,1 Megapixeln und dem erstklassigen Dynamikumfang empfiehlt sich die EOS 5D Mark II selbstverständlich auch für alle anderen Aufgaben – sei es für das Studio, die Reportage oder für Aufnahmen in freier Natur.

Im Movie-Modus – dieser wird im Live-View-Modus aktiviert – zeichnet die neue EOS 5D Mark II Filmsequenzen in Full-HD-Qualität, das heisst mit 1920 x 1080 Pixeln, und mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde auf – für brillante Resultate mit detaillierten, realistisch wirkenden Bildern. Durch den grossen Vollformat-CMOS-Sensor erhalten die Videos eine Bildwirkung, wie sie von Kinoproduktionen bekannt sind. Es kann hierbei sogar mit der Unschärfe in Vorder- und Hintergrund „gespielt“ werden. Eine Möglichkeit, die selbst hochwertige Camcorder nicht bieten. Ein weiterer Pluspunkt: Während des Filmens können Einzelfotos gemacht werden, wobei die Filmsequenz für eine Sekunde unterbrochen und dann automatisch fortgesetzt wird.

Die für ihre Klasse kompakte und leichte Kamera hat einen von Grund auf neu entwickelten Canon CMOS-Sensor und beeindruckt mit einer ISO-Empfindlichkeit von 100 – 6400, die nach unten auf ISO 50 und nach oben bis ISO 25’600 erweitert werden kann – ideal für Aufnahmen auch bei ungünstigen Lichtbedingungen. Der präzise 9-Punkt-Autofokus sorgt mit zusätzlichen sechs AF-Hilfsfeldern für eine schnelle und zuverlässige Scharfstellung. Ebenfalls neu ist der DIGIC-4-Prozessor: Im Zusammenspiel mit dem optimierten Canon CMOS-Sensor ermöglicht er schnelle Reihenaufnahmen mit bis zu 3,9 Bildern pro Sekunde und Bildfolgen von bis zu 310 JPEG-komprimierten Bildern auf einer UDMA-kompatiblen Karte ab zwei GB Speicherkapazität.

Gegenüber dem Vorgängermodell EOS 5D zeichnet sich die EOS 5D Mark II durch eine Vielzahl weiterer Verbesserungen aus: So gibt es das bewährte EOS Integrated Cleaning System jetzt mit neuer Fluorbeschichtung auf dem Tiefpassfilter, welche die antistatischen Eigenschaften verbessert. Der 3,0 Zoll grosse LCD-Monitor mit Clear View bietet VGA-Auflösung mit zirka 920’000 Bildpunkten, einen 170 Grad weiten Betrachtungswinkel und Reflektionen mindernde Beschichtungen.

Im verbesserten Menüsystem hat man in der „Quick Control“-Ansicht schnelleren Zugriff auf gängige Einstellungen. JPEG-komprimierte Bilder können noch in der Kamera optimiert werden: Anhand detaillierter Informationen, die durch das verwendete EF-Objektiv übertragen werden, ist eine automatische Korrektur der Vignettierung bei vielen Canon EF-Objektiven möglich. Das kompakte Gehäuse aus Magnesiumlegierung ist durch Spezialdichtungen noch besser vor Wettereinflüssen geschützt. Die EOS 5D Mark II unterstützt CF-Speicherkarten bis hin zum  UDMA-Mode-6-Standard.

Auch in Bezug auf das optional erhältliche Zubehör für die EOS 5D Mark II gibt es Neuigkeiten zu vermelden: Der neue Batteriegriff BG-E6 bietet Hochformat-Bedienelemente und fasst zwei der neuen Hochleistungs-Li-Ionen-Akkus LP-E6 mit 1800 mAh. Ein neuer Wireless File Transmitter WFT-E4 ermöglicht die Bilddatenübertragung direkt auf PC oder FTP-Server sowie die kabellose Fernsteuerung der Kamera. Er bietet zudem die Unterstützung von externen Festplatten und GPS-Geräten. Auch der WFT-E4  bietet einen Auslöser und andere wichtige Bedienelemente für Aufnahmen im Hochformat – das erleichtert die Arbeit bei Porträtaufnahmen und ermöglicht eine bessere Handhabung beim Einsatz langer Brennweiten. Ausserdem stehen drei verschieden Wechselmattscheiben vom Typ Eg für die EOS 5D Mark II zur Verfügung.

Verfügbar im Handel ab Ende November 2008
EOS 5D Mark II – nur Gehäuse CHF 4’098-*
EOS 5D Mark II + EF 24-105mm 1:4,0 L IS USMCHF 5’498-*

*unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer der Canon (Schweiz) AG. Stand: September 2008 – Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Die wichtigsten technischen Daten:

Kameragehäuse Magnesium
Sensor • 36 x 24 mm CMOS Vollformatsensor
• 22.0 Megapixel total
• 21.1 effektive Megapixel
Objektive • Canon EF Objektive (Nicht unterstützt sind die EF-S Objektive)
Staubschutz • „EOS Integrated Cleaning System“
• Selbstreinigender Sensor mit Vibration des Sensorfilters
• Staub-Daten eines Testbildes können mittels Software verechnet werden.
Bildprozessor DIGIC 4
A/D Umwandlung 14 bit
Bildgrössen (JPEG) • 5616 x 3744 (21.0 MP)
• 4080 x 2720 (11.1 MP)
• 2784 x 1856 (5.2 MP)
Bildgrössen (RAW • 5616 x 3744 (21.0 MP)
• 3861 x 2574 (10.0 MP)
• 2784 x 1856 (5.2 MP)
Dateiformate • RAW (.CR2; 14-bit)
• JPEG (EXIF 2.21) – Fine / Normal
• RAW + JPEG (separate Dateien)
• sRAW1, sRAW2
Autofokus • 9-Punkt TTL CMOS Sensor
• 6 Unsichtbare Autofokus-Punkte
• Alle Punkte sind vom Cross-typ für Objektive mit Lichtstärke 5.6 oder schneller
• Autofokus-Empfindlichkeit: -0.5 – 18 EV (bei 23°C, ISO 100)
AF Microkorrekturen vorhanden
AF point selection • Auto
• Manual
Belichtungsmessung • TTL Offenblendenmessung
• Bereich: 1.0 – 20 EV
Belichtungsmess-Modi • Mehrfeldmessung, 35 Zonen (mit dem AF-Punkt verknüpft)
• Patiell (8%, Bildmitte)
• Spot-messung (ca. 3.5%, Bildmitte)
• Mittenbetont
Belichtungskorrektur • +/-2.0 EV
• In 1/2 oder 1/3 Stufen
Empfindlichkeit / ISO-Bereich • ISO 100 – 6400
• Auto ISO (100-3200)
• ISO-Erweiterungen: ISO 50 (L1), ISO 12800 (H1), ISO 25600 (H2)
Verschluss • 150,000 Belichtungen Lebensdauer
• 30 – 1/8000 sec
• Blitzsynchronzeit: 1/200 sec
• Bulb
Weissabgleich • Auto
• Tageslicht
• Schatten
• Bewölkt
• Kunstlicht
• Fluoreszenzlicht
• Blitz
• Benutzerdefiniert
• Kelvin (2500 – 10000 K in 100 K Schritten)
Bildbearbeitung • Highlight tone priority
• Auto lighting optimizer (4 Einstellungen)
• Langzeitbelichtung Rauschunterdrückung
• High ISO Rauschunterdrückung (4 Einstellungen)
•Automatische Korrektur bei Objektiv-Vignettierung
Sucher • 98% Bildfeldabdeckung
• Vergrösserung: 0.71x (-1 diopter with 50 mm lens at infinity)
LCD Monitor • 3.0 “ TFT LCD
• 920,000 Pixel
LCD Live view • 30 Bilder pro Sekunde
• Real-time Belichtungsmessung
• Belichtungssimulation
• Optionale Gittereinblendung
• Optionale Vergrösserung (5x oder 10x)
• 3 AF-Modi: Live mode / Quick mode / Face Detection
• Live histogram (Luminanz oder RGB)
• Remote live view mit EOS Utility 2.0 (via USB oder WiFi/Ethernet)
Videofunktion • Im LiveView-Modus zugänglich
• 1920 x 1080 (16:9) bis 12 Minuten (Quicktime 1080p H.264; 38.6 Mbits/Sek)
• 640 x 480 (4:3) bis 24 Minuten (Quicktime 480p H.264; 17.3 Mbits/Sek)
• Maximale Dateigrösse: 4 GB
• Quicktime MOV Format (H.264 video, PCM sound)
• 30 Bilder pro Sekunde
Aufnahmegeschwindigkeit • Single
• Continuous: 3.9 Bilder/Sekunde
• Self-timer: 2 oder 10 Sekunden (2 Sekunden mit Spiegelvorauslösung)
Bildspeicher • Large/Fine JPEG: 78 Bilder (310 mit UDMA card)
• RAW: 13 Bilder
Hochformatgriff • Optionaler WFT-E4 (WiFi / LAN / USB Anschluss)
• Optional BG-E6 Batteriegriff
Anschlüsse • USB 2.0 Hi-Speed
• AV out (video & audio)
• HDMI Anschluss
• Microfon Input
• PC Sync flash terminal
• Communication terminal mit dem WFT-E4
• InfraRed
Speichermedien • Compact Flash Type I oder II
• UDMA Unterstützung
Stromversorgung • Lithium-Ion LP-E6 wiederaufladbare Batterie
• Ca. 850 Bilder bei 20°C
• Batterieanzeige: 6 Stufen und Prozentangabe
Abmessungen 152 x 114 x 75 mm
Gewicht • Ohne Batterie: 810 g

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×