Urs Tillmanns, 2. Januar 2009, 13:41 Uhr

Das besondere Buch: Die Alpen im Photochromdruck

Das Buch, welches uns von der Redaktion Fotointern im letzten Jahr am meisten beeindruckt hat, ist «Alpes – Alpi – Alpen – Alps» aus dem Orell Füssli-Verlag. Es kommt mit seinen 50,5cm x 30,5cm in wahrhaft alpinistischen Dimensionen daher und entführt uns mit dem grossformatigen lithografischen Impressionen in eine Zeitreise durch die Vergangenheit der europäischen Bergwelt. Ein wundervolles Geschenk! Ein Buch für alle Alpenliebhaber aber auch für Liebhaber von Bildern aus den Pionierzeiten der Fotografie und den Ursprüngen des Farbdrucks.

Reprints in einer revolutionären Drucktechnik
Im Photochrom-Verfahren wurden die ersten Farbfotografien gedruckt und versetzten um 1890 die Welt in Staunen. Der Photochromdruck ist ein Vervielfältigungsverfahren für die Wiedergabe von Halbtönen im rasterlosen Mehrfarbdruck und war annähnernd einhundert Jahre lang das effektivste rasterlose Flachdruckverfahren zur Herstellung von hochwertigen Farbreproduktionen. Das Verfahren wurde vom Zürcher Lithografen Hans Jakob Schmid (1856-1924) entwickelt.

Die Bildwiedergabe ist beeindruckend: Selbst feinste Details werden wiedergegeben, das Ganze stellt sich als verblüffende Wiedergabe der Wirklichkeit dar, auch wenn man merkt, dass in der Nachbearbeitung und beim Einsetzen weiterer Bildelemente oftmals getrickst wurde. Die Fotografen arrangierten die Erinnerungsfotos und überhöhten den theatralischen Effekt, indem sie inszenierten. So lassen sich bei wiederholter Betrachtung ständig neue wundervolle Eindrücke in diesen Bildgeschichten entdecken.

Die sehr einnehmende Selektion der hier vereinten Motive spannt Bögen in die verschiedensten Richtungen. Einen geografischen Bogen vom Montblanc-Massiv bis Tirol. Viel spannender ist jedoch der historische Bogen. Klappt man den silberfarben bedruckten Deckel auf, welcher natürlich vom Berg der Berge – dem Matterhorn – gekrönt ist, so taucht man ein in eine vergangene Zeit. Eine Zeit, in der die Alpen noch die Schreibfedern der Romantiker und die Pinsel der Naturporträtisten beflügelten. Manche Bilder scheinen ewig zu währen: So zeigt Bild Nummer elf eine Szene von Lauterbrunnen, von der schon Goethe schwärmte und ihr bereits 1779 die Zeilen des «Gesang der Geister über den Wassern» widmete.

Stadt und Natur im Wandel der Zeit und des Menschen
Gingen Sie schon mal in der Maria-Theresienstrasse in Innsbruck ohne Autoverkehr spazieren? Wie sah Zermatt vor dem Touristenansturm aus? Davon, dass Zermatt mit seinem berühmten Hausberg auch damals schon ein Touristenmagnet war, zeugt die Vielzahl an Abbildungen im Verhältnis zum übrigen Buchinhalt. Ausgehend vom unerschütterlichen Pionier-Glauben in die moderne Technik, wurde im 19. Jahrhundert der Grundstock für das gelegt was wir heute als «global warming» bezeichnen. Der drastische Rückgang der Alpengletscher während der vergangenen hundert Jahre wird beinahe schaurig-schön dokumentiert. Von einem stolzen Rhonegletscher mit seinen herrlich gewundenen Schmelzwasserabflüssen auf einer postergrossen Abbildung, besteht heute nur mehr ein Mahnmal der negativen Seiten unserer technischen Evolution. Zeitgleich entstanden jene Aufnahmen. Wie wäre die Gründerzeit wohl verlaufen, hätte man den Technik und Industriepionieren von damals einen Bildband mit Aufnahmen derselben Motive aus der heutigen Zeit vorgelegt?

Wenn man erst einmal anfängt das Buch «Alpen – Alpi – Alpen – Alps» zu betrachten, möchte man es kaum mehr aus der Hand legen, bis man auch die letzte der grossartigen Ikonen der Bergwelt bestaunt hat. Deshalb ein deutlicher Lesetipp: Ein Buch für alle Alpenliebhaber aber auch für Liebhaber von Bildern aus den Pionierzeiten der Fotografie und des Farbdrucks.

Ein besonderes Buch in einem besonderen Format zu einem besonderen Thema – und ein besonderes Geschenk an Alpen-Freunde!

«Alpes – Alpi – Alpen – Alps» mit Begleittexten von Agnès Couzy ist im Orell Füssli Verlag erschienen, kostet CHF 98.00 und kann hier online bestellt werden.Profitieren Sie jetzt: während der «Januarloch»-Aktion von www.fotobuchshop.ch wird es portofrei verschickt.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×