Urs Tillmanns, 25. Februar 2009, 08:01 Uhr

Ritz Camera und Jessops in Schwierigkeiten

Zwei bekannte CE- und Foto-Handelsketten in Amerika und England sind in Schwierigkeiten. dpreview.com berichtet über den Gläubigerschutz von Ritz Camera in den USA, und in der neuesten Ausgabe des «British Journal of Photography» vom 18.02. ist zu lesen, dass Jessops weitere 17 Verkaufspunkte aufheben und rund 100 Angestellten kündigen muss.

ritz-camera-logoRitz Camera, die grösste Fotohandeklskette der USA mit über 800 Verkaufspunkten, hat Gläubigerschutz gemäss «Chapter 11» beantragt, eine in den USA übliche gesetzliche Schutzmassnahme, um einen Betrieb zu reorganisieren und so einen möglichen Konkurs abzuwenden. Laut dem Bericht auf dpreview.com sollen die Forderungen von Nikon und Canon zusammen über 40 Mio. USD betragen, gefolgt von Fujifilm mit 8,4 Mio. USD. Zu Ritz Camera gehört auch die Fotohandelsgruppe Wolf Camera.

jessops-logoDie 1935 gegründete Jessops ist die grösste Fotofachhandelskette Englands mit bisher 228 Verkaufspunkten. Nun sollen 17 davon gechlossen werden, wovon rund 100 Angestellte, einige davon im Jessops Headquarter in Leicester, betroffen sind. Jessops ist seit 2007 in Schwierigkeiten und hatte damals bereits 81 Verkaufspunkte aufgehoben.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×