Urs Tillmanns, 29. April 2009, 16:49 Uhr

Pentax (Schweiz) AG wird liquidiert

Wie die Europazentrale von Pentax mitteilt, wird die Pentax (Schweiz) AG als Folge einer neuen Struktur der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) per 31. Juli 2009 liquidiert. Auf Anfrage war zu erfahren, dass bereits der gesamten Belegschaft bis auf zwei Mitarbeitern gekündigt wurde.

«Mit dem Ziel, Prozesse zu vereinfachen und Kräfte zu konzentrieren, sollen die operationellen Funktionen aus einer DACH Zentrale in Hamburg gesteuert werden. Als Folge dieser Pläne wurde die Liquidation der Pentax (Schweiz) AG am 28. April eingeleitet und soll zum 31. Juli abgeschlossen sein. Der Schweizer Markt wird auch in Zukunft durch Schweizer Vertriebsmitarbeiter bedient. Ab August wird dann die Backoffice-Unterstützung aus Hamburg kommen», so der offizielle Wortlaut der Pressemitteilung von Pentax Europe GmbH.

Wie von Kurt Appel, bisheriger Verkaufsleiter der Pentax (Schweiz) AG, zu erfahren war, verändere sich für die Schweizer Kunden von Pentax vorläufig nichts. Es sei vorgesehen, dass er zusammen mit Max Hunziker die Schweizer Kunden auch nach dem 31. Juli weiterhin betreue, während die kommerziellen und logistischen Belange direkt von der Europazentrale abgewickelt würden.

Weiter dürfte in diesem Zusammenhang die Meldung von Interesse sein, dass Pentax Imaging Systems plant, den Hauptsitz für das europäische Kamerageschäft nach von Hamburg nach Paris zu verlegen. Weitere Informationen hierzu.

8 Kommentare zu “Pentax (Schweiz) AG wird liquidiert”

  1. die kommerziellen und logistischen Belange ? Was sind das genau für Tätigkeiten ? Ich bedaure die Aufgabe der Pentax Schweiz.
    MfG. H.jost

  2. Der Pentax-Marktanteil (Kameras) in der Schweiz ist nach meiner Beobachtung eher gering bis sehr gering. Für die grossen Marktstrategen in Japan und bisher in Hamburg dürfte dies vermutlich kein grosses Problem sein. Es ist daher für mich nur noch eine Frage der Zeit bis der Name Pentax in der Schweiz der Vergangenheit angehört. Ohne eine rasche und kompetente Servicestelle fällt ein wichtiges Argument für den Kauf einer Pentax bald einmal weg, auch wenn die Kameras, wie ich nach meiner Beurteilung festhalten möchte, nach wie vor Spitze sind. Mit voraussichtlich 2 Mann im Vertrieb, auch wenn sie, wie ich hoffe sehr gut sind, ist kaum ein Staat zu machen. Wir werden sehen was auf uns zukommt.
    MfG U. Eggli

  3. hier wird eine schweizer niederlassung einer japanischen firma liquidiert, die sehr zufriedene kunden dank einem super kundenfreundlichen service hatte. schade! dieser kundenservice war mein kriterium, eine pentax spiegelreflexkamera zu kaufen.
    für mich wird pentax somit austauschbar – austauschbar mit den anderen anbietern auf dem markt.

  4. Leider hat es die Schweizer Niederlassung bereits in späten 90er Jahren verpasst, sich aktiv auf dem Schweizer Markt weiter zu positionieren. Sie hat sich auf dem Erfolg der Zoom 105 ausgeruht, sind keine finanziellen Risiken mehr eingegangen und durch das immer und immer wieder verspätete Erscheinen von Neuheiten konnten sie keine finanzielle Erfolge auf einem bereits gesättigten Markt erringen. Die Entwicklung war abzusehen.

  5. Ich war einer der sehr zufriedenen Kunden von Pentax (Schweiz) AG. Seit 1980 bin ich Pentax-Fotograf mit hohen Ansprüchen an einen Service. Diese wurden vom Pentax Service in vielen Fällen gar übertroffen!
    Was machte den Pentax Service Schweiz aus, um welchen mich meine Kollegen aus Deutschland immer beneideten: Es war vorallem die Menschlichkeit, die Freundlichkeit und die spürbare Hilfsbereitschaft.
    Ich bin gespannt, was kommt.

  6. Schade, die Pentax-Kameras waren für mich immer Spitzenkameras, der Service in der Schweiz hervorragend. Vielleicht liegt der mangelnde Erfolg in der Schweiz eher am Marketing der Kameras? Solche Kameras müsste man doch besser verkaufen können in einem qualitätsbewussten Land wie die Schweiz. Behandlung des Scweizer Markts durch eine Stelle in Hamburg ist sicher nicht der Weg. Ich meine, dass diese Entscheidung eine typische Kurzentscheidung ohne strategische Überlegungen ist. Durch die Liquidation von Pentax-Schweiz werde ich mich wohl anderen Marken zuwenden müssen

  7. Warum, die haben doch auch gute digitale? Die analoge lässt sich revidieren. Das Pentax-System ist neben Nikon das universellste. Mit der LX ist es auch einzigartig dank der mechanischen und automatischen Zeiten. Elektronik ist gut, vertrauen in Mechanik ist besser.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×