Urs Tillmanns, 21. Mai 2009, 08:54 Uhr

Photo Münsingen: Zehn Jahre Fotoforum von internationaler Grösse

(update) Bereits zum zehnten Mal lädt Photo Münsingen vom 21. bis 24. Mai 2009 alle Fotobegeisterten, Amateur- und Profifotografe sowie Mitglieder von Fotoklubs nach Münsingen bei ein. 60 Fotoklubs bewarben  sich um den begehrten «Photo Münsingen Award». Gastland 2009 ist die Ukraine mit vier aussergewöhnlichen Fotokünstlern.

Seit zehn Jahren wird in Münsingen über die Auffahrtstage Fotografie der Spitzenklasse geboten. Das Programm ist so vielfältig und attraktiv wie das internationale Fotoschaffen.

pm_schlosssaal_tm_1_kl

Am Mittwochabend, dem 20. Mai wurde die diesjährige Photo Münsingen durch ihren Präsidenten Rudolf Mäusli feierlich eröffnet, nachdem die Formation „MSA Latin Jazz Music“ der Musikschule Aaretal zuvor auf dem Schlossplatz eine sehr gekonnte Jass-Einlage darbot. Rudolf Mäusli erinnerte sich, wie aus einem ersten bescheidenen Anlass in den zehn Jahren ein Fotoforum entstanden sei, das heute auch in der internationalen Fotoszene eine hohe Bekanntheit geniesse, was auch daraus hervorgehe, dass jedes Jahr mehr Besucher und zunehmend auch ausstellende Fotografen aus dem Ausland den Weg nach Münsingen finden würden. Auch Beat Moser, Parlamentspräsident von Münsingen, betonte in seinem Grusswort, dass Photo Münsingen den Namen des Städtchens international bekannt gemacht habe, und dass die Gemeinde Münsingen stolz darauf sei, dass das jährliche Fotoforum eine ungebrochene Kontinuität pflegen könne, und man blicke gespannt in die Zukunft,wenn «Photo Münsingen» nun in die Pubertät komme. Die Gemeinde hat dem Fotoklub Münsingen für die zehnjährige Durchführung des Fotoforums im Februar den Kulturpreis verliehen.

«Photo Münsingen Award» entschieden
Mit Spannung erwarteten die Klubmitglieder und Gäste die Rangverkündigung der besten Jahresarbeiten zum Thema «Kreative Klubfotografie», zu welchem 60 schweizerische und ausländische Fotoklubs ihre Werke eingereicht hatten und die nun im Schlussgutsaal als eine sehenswerte Ausstellung präsentiert werden. Eine unabhängige Jury prämierte die besten sechs Arbeiten. Dabei blieb der «Photo Münsingen Award» diesmal am Ort, denn der erste Preis ging an den Fotoklub Münsingen für die «Panographie Bern».

fotoklub_munsingen_fotobeatrice_1_kl

Der Fotoclub Münsingen ist glücklicher Gewinner des diesjährigen «Photo Münsingen Award». (Foto: Beatrice Hildbrand)

Die weiteren Preise gingen an folgende Fotoklubs:

2. Preis: Photographische Gesellschaftschaft Bern, «Diptychon»

3. Preis: Fotoklub Spectral, Fürstentum Liechtenstein, «Der rote Faden ist der grüne Stuhl»

4. Preis: Photoclub Yalta, Crimea (Ukraine), «Landscape»

5. Preis: Société Genèvoise de Photographie, «Verre et rouge»

6. Preis: Photoclub Chas, Rivne (Ukraine), «Stillife»

Die Sigerbilder und die komplette Rangliste finden Sie hier.

pm_ausstellung_fotoklubs_kl

Photo Münsingen hat internationales Format

Gastland ist dieses Jahr die Ukraine mit der international bekannten Fotografin Elena Martynyuk und den Fotografen Sergey Streinikov, Igor Berenzhnoy und Sergey Buslenko.

gruppe_1_kl

Wer sind diese ukrainischen Fotografen?

Sergey Strelnikov, von dem auch das Plakatbild der diesjährigen Photo Münsingen stammt, ist freischaffender Fotograf und Grafiker sowie Mitglied der entsprechenden ukrainischen Berufsverbände für Fotografie und Grafik. Seine Lieblingsmotive sind Porträts, Stillleben, Collagen und kommerzielle Fotografie. Seine Arbeiten wurden an verschiedenen internationalen Wettbewerben und Ausstellungen ausgezeichnet. Seine Ausstellung unter dem Titel «The Dreamers» sind im Schloss zu sehen.

Igor Berezhnoy ist Mitglied der EFIAP und hat schon an über 230 internationalen Ausstellungen teilgenommen, wo er verschiedene Auszeichnungen erhielt (u.a. Gold und Silber Awards der FIAP). Er ist kommerzieller Fotografie und pflegt in seiner Fotografie ungeachtet des Themas und des Motivs alles, was schön und ästhetisch ist.

Sergey Buslenko stammt aus Rivne, und ist Mitglied der Ukrainischen Photoartists‘ Union und der Royal Photographic Society in Grossbritannien. Er hat an über 600 internationalen fotografischen Ausstellungen und Wettbewerben über 160 Auszeichnungen, darunter 32 Goldmedallien und 5 Hauptpreise gewonnen. Die Unterwasserfotografie ist sein 1997 sein Lieblingsthema, was sich auch in seiner Ausstellung «H2O Made of Dreams», welche im Schloss zu sehen ist, niederschlägt.

Elena Martynyuk, die sich seit dem Kindsalter mit Fotografie befasst, schaffte den Durchbruch, als sie 1990 die Goldmedallie der Internationalen Ausstellung von Grossbritannien gewann. Insgesamt erhielt Sie über 150 internationale Auszeichnungen. Im «Photography & Imaging Yearbook 2002» ist sie als eine der fünf besten fotografischen Künstlerinnen der Welt aufgelistet. 2006 erhielt sie von der «Russian Photoartists Guild» das «Goldene Auge von Russland». Sie befasst sich vor allem mit Porträts, Aktaufnahmen und Unterwasserfotografie. Ihre Ausstellung «The World behind the Looking-Glass» ist im Schloss zu sehen.

gruppe_2

Weitere Höhepunkte der Photo Münsingen

Romel Janeski der Berner Fotograf stellt im Blumenhaus grossformatige Aktfotografie «Art of Body» aus und Marcus Gyger präsentiert auf dem Schlossgutplatz «Die Kuh – im Gegenlicht».

Der junge Fotograf Sebastian Kobel gestaltet den Keller des Jugendhauses und wählt eine interessante Perspektive mit dem Thema «am Boden der Realität». Im Altersheim zeigt Paul Bernhard Aufnahmen zu «Island».

thomas_ulrich_klThomas Ulrich, bekannt aus Geo-International und Fernsehen zeigt Bilder der «Expedition patagonisches Inlandeis» und hält einen spannenden Vortrag über die Nordpolexpedition.

Mekka der Klubfotografie
Die Klubfotografie wird angeführt vom grossen Klubwettbewerb mit 60 Fotoklubs aus der ganzen Schweiz und dem umliegenden Ausland. Alle hatten die Herausforderung ein selbstgewähltes Thema «kreative Klubfotografie» zu erarbeiten. Nun messen sie sich um den begehrten Photo Münsingen Award 2009. Weitere Klubarbeiten der Freitagsklasse m-art und der Fotoklubs Belp und Münsingen runden die 15 Ausstellungen ab.

Die audiovisuellen Produktionen zum Thema «Musik in der Audiovision» von verschiedenen internationalen Autoren werden täglich in halbstündigen Blocks gezeigt. Ebenso werden mehrmals pro Tag die besten Wettbewerbsbilder Photo Suisse 2008 präsentiert. Am Freitagabend steht zudem eine eindrückliche Audio-Vison von Matthias Michel über den Komponisten Christoph Willibald Gluck auf dem Programm.

In Seminaren und Workshops kann aktiv fotografiert werden. Vorträge und Demonstrationen runden die zehnte Auflage der Photo Münsingen ab.

Das kreative Fotoforum wird wieder viele Besucherinnen und Besucher anziehen und zum Fotografieren inspirieren.

Unter www.photomuensingen.ch sind alle Programmdetails ersichtlich. Der Eintritt ist frei.

Die nächstjährige «Photo Münsingen» findet vom 13. bis 16 Mai 2010 statt. Das Klubthema für 2010 lautet «Faszinierend».

Photo Münsingen 2009
Donnerstag (Auffahrt) bis Sonntag, 21. bis 24. Mai 2009
10.00 – 18.00, Freitag bis 22.00 Uhr
3110 Münsingen, Areal Schlossgut

Ein Kommentar zu “Photo Münsingen: Zehn Jahre Fotoforum von internationaler Grösse”

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×