David Meili, 4. Januar 2010, 13:43 Uhr

Tobias Frieman – Erfolg mit Postkarten

Seit 10 Jahren öffnet Tobias Frieman mit seiner Kamera neue Sichtweisen auf Zürich. Der gebürtige Niederländer ist Architekt und übt als Architekturfotograf seinen Brotberuf aus. Seine ursprüngliche Geschäftsidee: Frieman fand die Postkarten von Zürich, die an Ständern am Limmatquai aufzufinden waren, langweilig und veraltet. Er begann „sein“ Zürich zu fotografieren und in Karten umzusetzen.

100104_Frieman_1Er hielt die  Werke von zeitgenössischen Architekten, wie Santiago Calatrava (Bahnstation Stadelhofen, Rechtsbibliothek Universität) und die Neubauten im Trendquartier Kreis 5 fest. Und immer wieder fand er neue Perspektiven des  Zürichsees und seiner Promenaden. Daraus produzierte er in Kleinauflagen Postkarten, die in Galerien zum  Geheimtipp wurden.

Tobias Frieman ging noch weiter, klapperte privat betriebene Kioske, Souvenirshops und Papeterien ab und belieferte seine Kunden mit dem Veloanhänger. Das brachte ihm einen Kultstatus ein, doch auf den ist er längst nicht mehr angewiesen. Seine Aufnahmen in einer zeitgemässen Bildersprache des modernen Zürich sind heute selbst im Vertrieb der Agentur Keystone.

100104_Frieman_2Geblieben ist der Pioniergeist. Frieman fotografiert unentwegt weiter, und vor allem für eine junge Generation von Touristen und Zuwanderern überzeugend.  „Die Kunst beim Schaffen einer Postkarte liegt darin, Dinge wegzulassen oder sie zu verfremden“.

Aus Zürich, Bern, Basel und anderen Teilen Europas, die er mit seinem Velo bereist, entstehen nicht nur architektonische, sondern auch Landschafts- und Stimmungsbilder, die in den Kartenständern ausgewählter Läden guten Anklang finden. Als Eigenverleger kann er die Karten genau so gestalten, wie er will, und muss keine Kompromisse eingehen. Dafür darf er die Händler mit dem Fahrrad selbst beliefern, was ihm absolut kein Muss ist und immer wieder zu neuen Sujets führt.

Website von Tobias Frieman

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×