Urs Tillmanns, 1. November 2010, 15:00 Uhr

Das 5. Internationale WunderWelten-Festival im Zeichen des Wassers

Kommendes Wochenende, vom 5. bis 7. November 2010, findet bereits zum 5. Mal das WunderWelten-Festival in Friedrichshafen am Bodensee statt, mit dem diesjährigen Thema «Wasser». Es besticht durch herausragenden Referenten wie Art Wolfe und Florian Schulz, eine informative Fotomesse sowie ein motivreiches Rahmenprogramm.

10 hochklassige Vorträge führen Sie rund um den Globus

Das Festival beginnt am Freitag, 5. November um 17 Uhr mit einer Abenteuerreportage über den Amazonas, danach geben uns die beiden Globetrotter Axel Brümmer und Peter Glöckner einen Rückblick über ihre «20 Jahre Abenteuer».

Am Samstag beginnt das Festival mit einer heimischen Reportage. Die Mitglieder der Arge Blautopf erkunden schon seit Jahrzehnten die wunderschöne, mystische Blautopfhöhle. Ihre Unterwasser-Entdeckungstouren wurden schon in Büchern, Magazinen und Filmen von Arte und ZDF gezeigt.

Der Samstag steht im weiteren Verlauf ganz im Zeichen der Fotografie. Norbert Rosing zeigt sein aktuelles Grossprojekt «Wildes Deutschland». Der National-Geographic- Fotograf schafft es wie kaum ein zweiter, die Besonderheiten der Deutschen Nationalparks einzufangen. Dabei begeistert er aber nicht nur durch die Fotografie, sondern ganz besonders auch durch sein Charisma und Sprachtalent.

Foto: Art Wolfe

Zur grossen Freude der Veranstalter folgte der weltbekannte Naturfotograf Art Wolfe der Einladung an den Bodensee. Er gibt nach langer Pause wieder einen Vortrag in Europa. Wolfe besticht durch seine atemberaubenden und höchst künstlerischen Fotografien. Ein Genuss für jeden Natur- und Fotoliebhaber.

Abgeschlossen wird der 2. Festivaltag mit einer Première. Florian Schulz zeigt mit der Multimedia-Präsentation «Amerikas Westküste» das Ergebnis seiner jahrelangen Arbeit. Per Segelschiff, Kanu, Wasserflugzeug, zu Pferd und zu Fuss erkundete und dokumentierte der Referent dieses einmalige Gebiet von Mexiko bis nach Alaska und lässt uns an seinen beeindruckenden Bildern teil haben. Zur unserer Freude bekommt er Ende August in London den Titel «Environmental Photographer of the Year» verliehen.

Der Sonntag beginnt mit einer Länderreportage über Neuseeland. Dirk Bleyer bringt uns das schönste Ende der Welt mit lustigen Geschichten und Bildern näher. Passend zum Thema Wasser zeigt David Hettich um 14 Uhr sein Mammut-Projekt «Abenteuer Ozean». Über viele Jahre hinweg und dabei über 2000 Stunden unter Wasser arbeitete der Fotograf daran, ein umfassendes Bild unserer Ozeane zusammen zu stellen. Das Ergebnis ist eine überaus beeindruckende und hoch aufwendige Multimedia-produktion, die es in dieser Form noch nicht gegeben hat. Weiter geht es nach Ostafrika. Hartmut Fiebig, Ehrenbotschafter Kenias nimmt uns mit auf eine epische Reise durch Tansania, Uganda, den Südsudan und Kenia. Abgeschlossen wird das Festival mit einem Kurzvortragsblock zum Thema Wasser. Verschiedene Fotografen aus der Region haben sich dem Thema auf unterschiedlichste Art und Weise genähert.

Einen besonderen Sehgenuss bietet die 12m breite Projektionswand, gepaart mit einem der besten Beamer auf dem Markt, die extra für das Fotofestival im Graf-Zeppelin-Haus installiert werden.

Art Wolfe hält Foto-Seminar

Auch beim 5. WunderWelten gibt es wieder ein umfassendes Seminarprogramm. Ein Highlight ist das Seminar: «Die Kunst der Naturfotografie» von Art Wolfe. Hier gibt es die Möglichkeit von dem renommierten Fotografen zu lernen und Einblicke in seine bemerkenswerte Arbeit zu bekommen. Durch sein Kunststudium beherrscht es der Fotograf wie kein zweiter eine besondere Ästhetik in seinen Fotografien zu schaffen.

Des weiteren können interessierte Hobbyfotografen ihr Wissen in den Seminaren «Grundlagen der Naturfotografie» oder «Naturfotografie für Fortgeschrittene» unter Anleitung von Florian Schulz weiter ausbauen.

Nach sehr erfolgreicher Premiere findet auch 2010 wieder ein zweieinhalb–tägiger Fotoworkshop statt. Bereits am Mittwoch den 3. November haben hier Interessierte die Möglichkeit, sich die Grundzüge der Naturfotografie anzueignen und insbesondere theoretische und praktische Grundlagen der Landschafts-, Tier- und Makrofotografie zu erlernen.

Attraktives und vielseitiges Rahmenprogramm

In Anlehnung an die Thematik der Diavorträge findet auch diesmal ein kostenloses Rahmenprogramm statt. Besonders die Foto- und Naturmesse sollte man sich nicht entgehen lassen. Jeder Besucher hat hier freien Zugang zu den neuesten Innovationen aus der Welt der Fotografie, Neuheiten der Photokina und detaillierten Informationen der Umweltschutz- und Menschenrechtsorganisationen. Zum weiteren Rahmenprogramm gehören faszinierende Fotoausstellungen, zahlreiche Kurzworkshops sowie Führungen und Exkursionen am Bodensee.

Zur Programmübersicht geht es hier, weitere Informationen finden Sie unter www.wunderwelten.org.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×