Urs Tillmanns, 29. November 2010, 09:00 Uhr

Fotodesign «Come together»-Apéro: Plattform für Fotografen und Lernende

Am letzten Freitag, 26. November 2010, fand im Studio von Dennis Savini bereits zum vierten Mal ein «Come together»-Apéro statt, bei dem sich angehende Fotodesigner, Absolventen und Ausbildner zu einem Gedanken- (und Bilder-)Austausch trafen. Die angeregten Diskussionen verfolgte für uns Theodor Stalder.

Fotodesign ist eine modulare Ausbildung, die in schulische und berufspraktische Teile gegliedert ist. Die theoretischen Teile werden zur Zeit bei der Schule für Gestaltung in Bern und der Berufschule für Gestaltung Zürich angeboten. Die Praktikas werden bei qualifizierten Berufsfotografen absolviert. Der «Come together»-Apéro dient der Vernetzung von Fotografen und Praktikanten.

Der Anlass, am letzten Freitag im Fotostudio von Dennis Savini durchgeführt, fand bereits zum vierten Mal statt. Fotografen fanden hier Informationen aus erster Hand der Verantwortlichen von sbf und vfg sowie der anwesenden Lehrer der Schule in Zürich. Absolventen der ersten Klasse der Fotodesign-Ausbildung präsentierten bestandenen Fotografen, aber auch ihren Mitschülern, ihre ersten fotografischen Arbeiten.

Am Apéro getroffen haben wir auch Peter Derron, der zusammen mit Jonas Kuhn ein Fotostudio führt. Derron bildete bereits Lehrlinge aus. Nadine Kägi wird ab Frühjahr 2011 die erste angehende Fotodesignerin sein, die er begleiten wird. Derron liebt die Teamarbeit und er schätzt sehr den Austausch und die Auseinandersetzung mit jungen Leuten. «Ein Fotodesign Praktikum beruht auf Gegenseitigkeit, es kann für beide Seiten sehr wertvoll sein».

Christian Küng aus Sempach/LU hat ebenfalls im Frühling die dreijährige Ausbildung zum Fotodesigner begonnen. Er hat bis jetzt noch keine Praktikumsstelle gefunden und würde gerne bei einem Still Life Fotografen die Präzision lernen, die einen Berufsfotografen auszeichnen. Seine Zukunft sieht er später eher in Sozialreportagen. Der Apéro war für ihn ein weiterer Puzzlestein zum Erarbeiten eines Netzwerkes.

Am «Come together»-Apéro war es spannend mit den jungen Leuten zu diskutieren, ihre Meinungen über die moderne Form der Berufsausbildung zu hören und ihre Portfolios anzusehen. Ihre Offenheit und Begeisterung wirkt ansteckend. Wer eine Praktikumsstelle für angehende Fotodesigner anbieten oder dazu mehr erfahren will, findet weitere Infos unter www.fotodesign.ch

Text & Bilder: Theodor Stalder, Thema Fotografie GmbH

Ein Kommentar zu “Fotodesign «Come together»-Apéro: Plattform für Fotografen und Lernende”

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×