Urs Tillmanns, 22. Februar 2011, 14:00 Uhr

Samsungs Smart Touch 3.0: Kamerabedienung im Smartphone-Stil

Smartphones haben es vorgemacht: Die Bedienung erfolgt über einen grossen Touchscreen, und eine unkomplizierte Navigation mit Bediensymbole, die der Berührung der Fingerspitze gehorchen. Nun hat Samsung dieses intuitive Bedienkonzept auch auf seine Kameras und Camcorder übertragen.

Moderne Kameras und Camcorder werden immer leistungsfähiger, ihre Möglichkeiten variationsreicher. Doch was als zusätzlicher Nutzen gedacht ist, wird für viele Anwender zum Stolperstein. Denn mit zunehmender Funktionsvielfalt nimmt auch die Komplexität des Bedienmenüs zu. Häufig geht dies zu Lasten der Anwenderfreundlichkeit – und der Vorteil modernster Fotofunktionen wird zum Nachteil für den Verbraucher.

Einfach und intuitiv mit Smart Touch 3.0

Viele Nutzer wollen sich nicht lange mit Bedienungsanleitungen auseinanderzusetzen oder umständlich im Menü nach Funktionen und Einstellungen suchen. Genau hier setzt Samsung mit Smart Touch 3.0 an. Es vereinfacht die Handhabung von Kamera und Camcorder entscheidend und entlastet damit den Nutzer, der sich so unbeschwert und kreativ ausschliesslich auf sein Motiv konzentrieren kann.

Kamerabedienung im Smartphone-Stil

Smart Touch 3.0 bietet klare Symbole im App-Stil auf grossen Touchscreens, wie der Nutzer sie von seinem Samsung Smartphone bereits kennt. Statt mit Knöpfen und Steuerkreuzen rund um den Bildschirm, werden die damit ausgestatteten Kameras per Fingerdruck direkt auf dem Display gesteuert – beispielsweise die Modelle Samsung WB210, SH100 und ST95. Egal ob Quer- oder Hochformat, die Aufnahmen lassen sich durch Drehbewegungen mit den Fingern direkt auf dem Bildschirm in die gewünschte Ausrichtung bringen. Helligkeit, Kontrast und andere Einstellungen, lassen sich unkompliziert stufenlos per Fingerstreich regeln. Camcorder, wie etwa der Samsung HMX-Q10, wechseln nach einem leichten Fingersignal auf dem Display unmittelbar in den Wiedergabemodus, aktivieren die Pausefunktion oder werden blitzschnell ein- und ausgeschaltet. Auf ebenso einfachem Weg blättern Nutzer bequem durch gespeicherte Kameraaufnahmen oder aktivieren spezielle Effekte.

Bisheriges und neues Bedienkonzept im Vergleich: Bisher mit Tasten, jetzt mit Apps-Symbolen

«Mit Smart Touch 3.0 ist es uns gelungen, moderne Kamera- und Camcordertechnologien und ein hohes Maß an Bedienkomfort in Einklang zu bringen», so Andreas Wahlich, Senior Manager Product Marketing Digital Imaging, Samsung Electronics GmbH. «Der Anwender, ganz gleich ob mit oder ohne fotografische Vorkenntnisse, handhabt mit Smart Touch 3.0 die gewünschten Funktionen vollkommen mühelos. Und wer sich nicht mehr mit einer komplizierten Bedienung auseinandersetzen muss, hat viel mehr Spaß am Fotografieren und Filmen.»

Hier geht es zur Samsung Produkteseite.

2 Kommentare zu “Samsungs Smart Touch 3.0: Kamerabedienung im Smartphone-Stil”

  1. Als HP vor drei Jahren die unter dem eigenen Brand letzte Kamera auf den Markt brachte, war ich von der Zukunft der Touchscreen und Symbolsteuerung überzeugt. Leider haben wegen dem anfälligen Display wenige Geräte die Garantierzeit überstanden.
    Samsung setzt Zeichen. Die Mitbewerber müssen sich warm anziehen, oder sie bauen ihre Kameras aus den gleichen Komponenten. Meine Aktuellen sind technisch hervorragend, ergonomisch und vom Ablauf der Prozesse her jedoch grauenhaft. Solche Autos würden für die Strasse nie zugelassen.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×