Urs Tillmanns, 6. Juni 2011, 15:00 Uhr

Minox DCC 5.1: Neue Objektivkonverter für Tele und Weitwinkel

Die Minox DCC 5.1 gilt als Geheimtipp unter den Digitalkameras, weil sie einer Leica aus den 1950er Jahren nachempfunden ist und doch bestens geeignet ist, um damit unbemerkt zu fotografieren. Mit dem Weitwinkel- und Telekonverter bietet sie jetzt noch mehr Möglichkeiten.

Minox schreibt zu ihrer Kleinstkamera DCC 5.1: «Faszinierend detailverliebt und filigran präsentiert sich die Digitale Classic Camera Minox DCC 5.1 als lebender Zeitzeuge solider deutscher Ingenieurskunst aus den 50er Jahren. Liebhaber zeitlosen Designs und Präzisionsmechanik können sich ihrer faszinierenden Ausstrahlung nur schwer entziehen. Ihren Besitzer setzt das kleine wundersame Meisterstück im Massstab 1:3 dezent in Szene, denn sie ist eben alles andere als eine gewöhnliche Digitalkamera.»

Die beiden lieferbaren Weitwinkel- und Telekonverter lassen sich einfach aufs Objektiv aufstecken

Jetzt bietet Minox ab sofort zwei neue Objektiv-Konverter für noch mehr Spass und Kreativität beim Fotografieren an: einen Weitwinkel-Konverter 0,67x sowie einen Tele-Konverter 1,5x. Sowohl optisch als auch mechanisch sind die neuen Konverter extrem hochwertig in Material und Verarbeitung und somit ein wahrer Genuss für Liebhaber klassischer Fototechnik.

Beide Konverter sind ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von jeweils CHF 94.– im Fachhandel erhältlich.

Zur Minox DCC 5.1 gibt es ausser den Konvertern verschiedene Zubehörteile wie Ledertaschen und Blitzgerät. (Die hier abgebildeten Konverter entsprechen nicht den aktuellen Modellen).

Minox-Produkte werden in der Schweiz vertrieben durch
Perrot-Image SA
2560 Nidau
Tel. 032 332 79 79

 

2 Kommentare zu “Minox DCC 5.1: Neue Objektivkonverter für Tele und Weitwinkel”

  1. Liebe Aficionados,es wäre sehr interessant,wenn Ihr diese Minox mal testet,weil ich vor einigen Jahren mal den Vorgänger (ich glaube:mit 4 Megapixel)für kurze Zeit besass , kurze Zeit,weil die Abbildungsqualität echt lausig war ! Aussen fix und innen nix . Fast jedes Handy war da besser , und es wäre schade,wenn die bestechend schöne Aussenhaut nicht mit der Technik Schritt halten würde ! Danke und bis bald Rolf Edelmann

  2. Minox, gebt doch dem Glamourfotograf die Kamera zum ausgiebigen Testen. Auch wenn sie technisch rückständig ist, Kunstjournalisten können doch immer alles in wohlwollende Worte verpacken. Bald soll-Gerücht- canon mit einem nachfolger der schmalen senkrechten tx1 auftrumpfen. die hat den grösseren chip. 1/1.7″ oder ähnlich.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×