Urs Tillmanns, 7. Juni 2011, 13:00 Uhr

Akvis Noise Buster v.8.0 reduziert das Rauschen

Akvis veröffentlicht das Akvis Noise Buster V.8.0 für Windows und Macintosh. Neues in Version 8.0 ist die Unterstützung der GPU Beschleunigung, welche die Bearbeitungszeit wesentlich verringert. Dabei wird anstelle des Zentralprozessors (CPU) der Grafikprozessor eingeschaltet. Zudem ist jetzt auch die Stapelverarbeitung möglich.

Digitalkameras haben uns die Möglichkeit gegeben, einfach und unterhaltsam mit der Fotografie umzugehen. Allerdings haben Digitalkameras auch ihre Nachteile: sie produzieren häufig das sogenannte digitale Rauschen.

Digitales Rauschen tritt als helle, dunkle oder farbige Bildpunkte auf eigentlich einfarbigen Flächen auf. Man unterscheidet zwei Arten des digitalen Rauschens: Helligkeits- und Farbrauschen. Das Helligkeitsrauchen, das man als Flecke sieht, ist besonders auf Hautpartien ärgerlich. Das Farbrauschen erscheint als gelegentliche farbige Pixels, die die Farbgenauigkeit des Fotos beeinträchtigen.

Akvis Noise Buster verringert Helligkeits- und Farbrauschen auf digitalen Bildern, ohne andere Aspekte des Fotos zu beeinträchtigen. In den meisten Fällen kann man erfolgreich die Fotos automatisch verarbeiten (Automatische Bearbeitung).  Alternativ kann man über mehrere Schieberegler die einzelnen Parameter sowohl für Farb- als auch für Helligkeitsrauschen manuell beeinflussen. Nach der Rauschreduzierung sehen Ihre Fotos sauber und fehlerfrei aus.

Die Schnittstelle der Entrauschungssoftware bietet die Möglichkeit zwischen dem Originalbild und dem Ergebnis mit einem Mausklick umzuschalten. Die einzelnen Einstellungsfelder für Helligkeits- und Farbrauschen erlauben es eine Bildstörung effektiv zu beseitigen.

Akvis Noise Buster unterstützt auch die Stapelverarbeitung von Bildern. Sie brauchen nur einmal die Einstellungen anpassen und danach einen ganzen Stapel der Fotos automatisch bearbeiten lassen.

Neues in Version 8.0: Unterstützung von GPU Beschleunigung, welche die Bearbeitungszeit wesentlich verringert. Dabei wird anstelle des Zentralprozessors (CPU) der Grafikprozessor eingeschaltet. Dieser Modus befindet sich in den Optionen des Programms. Wenn Ihr Computer eine Grafikkarte hat, die das Programm nicht unterstützt, bleibt das Kästchen grau (nicht verfügbar).

Stapelverarbeitung auch in der Standalone Version (früher war sie nur in der Plugin-Version als Photoshop Aktion verfügbar). Stapelverarbeitung gibt Ihnen die Möglichkeit, eine Reihe von Fotos automatisch mit den gleichen Einstellungen zu bearbeiten. neuer Ansichtsmodus, der das Bild im Original/Ergebnis-Zustand in einem gesplitteten Fenster zeigt.

Zudem unterstützt die neue Version verschiedene RAW-Formate.

Weiter zeigt sie die Liste der zuletzt verwendeten Dateien und die Möglichkeit das Dialogfenster des Betriebssystems zu benutzen (Datei öffnen/speichern).

Das Programm steht in zwei Versionen zur Verfügung – als eigenständiges Programm (Standalone) und als ein Zusatzprogramm (Plugin). Akvis bietet Ihnen eine vollfunktionsfähige Testversion mit 10 Tagen kostenloser Laufzeit. Für registrierte Kunden ist die Aktualisierung kostenlos.

Die Registrierung kostet 39 Euro für eine private Lizenz und 48 Euro für eine Firmenlizenz. Noise Buster ist auch Teil der Sparpakete Akvis Alchemy and Akvis Fotoverbesserung (mehr über Rabatte).

Weitere Informationen und Bestell-Link für den Download finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×