Markus Zitt, 24. August 2011, 07:07 Uhr

Zuwachs bei den Spiegellosen: Topmodell NEX-7 und verbesserte NEX-5N

Sony hat ihr Sortiment an kompakten spiegellosen Systemkameras (CSCs) um ein Topmodell und eine Neuauflage der NEX-5 erweitert. Die neue Sony NEX-7 ist der Pixelrekordhalter unter den CSCs und besitzt einen elektronischen Sucher sowie mehr Bedienelemente als die bisherigen NEX-Kameras. Die Sony NEX-5N bietet die höchste Lichtempfindlichkeit und die schnellste Serienbildfunktion einer CSC.

Vor rund 15 Monaten hatte Sony ihre spiegellosen Systemkameras NEX-5 und NEX-3 sowie drei erste Objektive vorgestellt. Nachdem anfangs Juni 2011 die NEX-C3 eingeführt wurde, folgen nun mit der NEX-5N eine Nachfolgerin zum letztjährigen Modell und mit der NEX-7 ein neues leistungsstarkes Topmodell, das sich an versierte Fotografen richtet.

Sony Alpha NEX-7

Kompakt in den Massen, riesig in der Leistung – Das neue Topmodell der Sony NEX-Serie überrascht mit einer Auflösung der Extreme: Ein neuer «Exmor APS HD-CMOS-Bildsensor ermöglicht Aufnahmen in einer Grösse von effektiv 24,3 Megapixeln. Im Zusammenspiel mit dem verbesserten Bildprozessor erzielt die NEX-7 neue Höchstwerte in der Geschwindigkeit der Bildverarbeitung, die sowohl im Foto- als auch im Videomodus die Aufnahmemöglichkeiten erweitern.

Basierend auf den Vorzügen der im Vorjahr eingeführten NEX-Serie, präsentiert sich die NEX-7 nun als neues Topmodell dieser erfolgreichen Kamerareihe. Das neue Modell wartet mit vielen Weiterentwicklungen und zusätzlichen Features auf.

Leistungszuwachs durch schnellere Bildverarbeitung

Im Vergleich zu den Vorgängermodellen wurden die beiden Herzstücke verbessert, die für die Leistung jeder Digitalkamera massgeblich sind: Ein neu entwickelter «Exmor APS HD CMOS»-Sensor steigert in Zusammenspiel mit der neuesten Version des BIONZ-Bildprozessors die Leistung der NEX-7 erheblich. Die Vorteile einer dadurch beschleunigten Verarbeitung der Bildsignale liegen auf der Hand: makellose Bilder und ein extrem reduziertes Bildrauschen – sowohl im Foto- als auch im Videomodus. Die Lichtempfindlichkeit der Kamera reicht von ISO 100 bis 16’000.

Front- und Rückansicht der Sony Alpha NEX-7

Der Tempozuwachs ermöglicht zudem eine äusserst kurze Auslöseverzögerung von nur noch 0,02 Sekunden. Damit ist die NEX-7 zusammen mit der ebenfalls neuen NEX-5N die weltweit schnellste Kamera mit Wechselobjektiv.

Auch gestattet der Geschwindigkeitszuwachs einen präzisen Autofokus mit Nachführfunktion. Er kann einem sich bewegenden Motivelement folgen und die Schärfe dieses Bildteils extrem schnell nachstellen. Bei aktivierter Serienbildfunktion schiesst die NEX-7 bis zu zehn Bilder pro Sekunde. So schnell ist gegenwärtig keine andere spiegellose Kamera mit Wechseloptik.

TRINAVI Control erleichtert die Bedienung

Schnelligkeit bewirkt auch das neuartige «TRINAVI Control»-System der Kamera: Zwei Einstellknöpfe auf der Kamera und ein Kontrollrad vereinen sich zu einer intuitiv bedienbaren Steuereinheit, über die sich umfangreiche Einstelloptionen anwählen und kontrollieren lassen. So können auch unerfahrene Hobbyfotografen die kreativen Gestaltungsoptionen der NEX-7, deren Umfang den Einstellungsmöglichkeiten einer Spiegelreflexkamera in nichts nachsteht, voll ausschöpfen.

Die  NEX-7 bietet zusätzliche konfigurierbare Bedienelemente.

 

Elektronischer Sucher und klappbares LC-Display

Als erste Kompaktkamera der Welt verfügt die NEX-7 über einen XGA OLED-TruFinder-Sucher mit 1024 x 768 Pixeln Auflösung. Dieser elektronische Sucher gibt ein helles und detailgenaues Bild des Motivs wieder und glänzt mit hohen Kontrasten. Er zeigt einen so grossen Bildausschnitt, dass er jederzeit einem Vergleich mit dem optischen Sucher einer Spiegelreflexkamera standhalten kann. Um die Kamera exakt positionieren zu können, blendet er auf Wunsch einen Gitterhilfsrahmen und eine Horizontalanzeige (Wasserwaage) ein.

Um gespeicherte Aufnahmen betrachten zu können, verfügt die NEX-7 über einen 7,5 cm (3 Zoll) grossen LCD-Monitor. Er lässt sich um 90° nach oben und um 45° nach unten klappen, so dass man ihn aus verschiedenen Positionen einsehen kann. Seine bewährte TruBlack-Technologie bürgt für Detailtreue, Kontraststärke und Reflexionsarmut.

Vdeoaufzeichnung im verbesserten AVCHD-Format 2.0

Videos zeichnet die NEX-7 in Full-HD-Auflösung und im neuen AVCHD-Format 2.0 auf. Letzteres ermöglicht eine Filmaufnahme mit 50 oder 25 Vollbildern pro Sekunde (50p und 25p), wodurch auch bei unruhigen Motiven extrem scharfe Videoaufnahmen gelingen. Wie beim Fotografieren erlaubt die Funktion „Object Tracking“, den Fokus auf ein sich bewegendes Motivelement zu richten und so die Bildschärfe dauerhaft sicher zu stellen. Darüber hinaus ist bei der NEX-7 im Filmmodus auch die manuelle Scharfstellung möglich. Der Videoton wird in Stereo aufgezeichnet.

Erweiterte Auswahl an Bildeffekten

Typisch für die Kameras der NEX-Reihe sind die vielfältigen Bildeffekte, die eine Bearbeitung der Aufnahmen noch in der Kamera ermöglichen. Wie bei der ebenfalls neu eingeführten NEX-5N stehen in der NEX-7 nun elf Aufnahmemodi und 15 Effekte zur Verfügung, einschliesslich zum Beispiel einer neuen HDR-Funktion, dem Miniatureffekt und bewährten Anwendungen wie dem 3D-Schwenkpanorama.

Zierliches Gehäuse, umfangreiche Erweiterungsoptionen

Das extrem kompakte Kameragehäuse der NEX-7 ist aus einer Magnesiumlegierung gefertigt, was sowohl der Stabilität als auch dem Gewicht zu Gute kommt: Ohne Objektiv wiegt die NEX-7 nur 291 Gramm.

Als erste Kamera für E-Objektive bietet die NEX-7 einen zusätzlichenZubehörschuh. Dadurch lassen sich zum Beispiel die Blitzgeräte HVL-F58AM, HVL-F43AM, HVL-F20AM und das Makro-Blitzsystem HVL-MT24AM mit der Kamera verwenden. Und auch das zusätzliche LC-Display CLM-V55 kann hier angebracht werden.

Zusätzlich erweitern drei neue Objektive das Angebot an Wechseloptik für die Kameras der NEX-Reihe. Zwei der neuen Objektive verfügen über eine Fest-Brennweite von 24 mm (1:1,8) bzw. 50mm (1:1,8). Das dritte ist ein Zoom-Objektiv mit einer Brennweitenspanne von 55 bis 210 mm (1:4.5-6.3).

 

Unverbindliche Preisempfehlungen und Verfügbarkeiten

Die NEX-7 und ihr optionales Zubehör werden ab November 2011 erhältlich sein

  • NEX7: CHF 1’348.-
  • NEX-7K (inkl. 18-55 mm): CHF 1’498.-

optionales neues Zubehör:

  • Objektiv 24 mm (1:1,8): CHF 999.-
  • Objektiv 50mm (1:1,8): CHF 449.-
  • Objektiv 55 -210 mm (1:4.5-6.3): CHF 469.-

 


 

Sony Alpha NEX-5N

Eine extreme Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 25’600, 16,1 Megapixel Auflösung und Bildgestaltungsmöglichkeiten wie bei einer Spiegelreflexkamera: die neue Sony Alpha NEX-5N zieht das Interesse sowohl von Laien als auch von Fotoexperten auf sich. Da sie zudem Full HD-Video im 50p-Modus aufnimmt, lässt sie auch das Herz von Videofilmern höher schlagen.

Herausragende fototechnische Eigenschaften, kompakte Masse und Wechselobjektive mit E-Mount-Anschluss sind die Merkmale der erfolgreichen Sony NEX-Serie. Deren Weiterentwicklung findet nun in der neuen Alpha NEX-5N ihren Ausdruck.

Sprinterqualitäten führen zu neuen Weltrekorden

In der NEX-5N sind ein neuartiger Exmor APS HD CMOS Bildsensor und ein verbesserter BIONZ Bildprozessor eingebaut. Daraus resultiert eine extrem grosse Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 25’600. Keine andere Kamera mit Wechselobjektiven kann einen solchen Wert vorweisen, der auch bei schlechten Lichtbedingungen hochwertige Aufnahmen ohne Stativ ermöglicht. Zusätzlich reduziert das Zusammenspiel von Sensor und Bildprozessor das Bildrauschen erheblich.

Weitere Rekorde erzielt die neue NEX-5N durch ihre Schnelligkeit: Eine Auslöseverzögerung von nur 0,02 Sek. ist die Grundlage für die weltweit rasanteste Aufnahmebereitschaft einer Systemkamera mit Wechselobjektiven. Die beschleunigte Bildverarbeitung verbesserte auch das Autofokussystem: Die NEX-5N stellt doppelt so schnell scharf wie das Vorgängermodell.
Die Serienbildfunktion ermöglicht bis zu 10 Aufnahmen in der Sekunde (10 fps) – je nach Aufnahmebedingung und Schreibgeschwindigkeit der Speicherkarte. Diese Leistung macht die NEX-5N zur schnellsten Nicht-Spiegelreflexkamera mit Wechselobjektiv.

Full-HD-Videos mit bis zu 50 Vollbildern pro Sekunde

Dank der Weiterentwicklung des Bildsensors und des Bildprozessors nimmt die NEX-5N Full-HD-Videos im verbesserten AVCHD-Format 2.0 auf. Das bedeutet: Auf Knopfdruck entstehen Clips jetzt mit 50 Vollbildern in der Sekunde (50p). Sie ist die erste Kamera mit APS-C-Sensor und Wechseloptik, die diese Kunst beherrscht. Ebenfalls verbessert wurde der Stereo-Aufnahmeton, bei dem störende Windgeräusche nun automatisch reduziert werden.

Das schnelle Auslesen des Bildsensors ermöglicht sogar bis zu 50 Bildern pro Sekunde und einen 25p-Modus, dem kunstvolle und ausdrucksstarke Videoaufnahmen zu verdanken sind. Beim Filmen muss der Nutzer überdies nicht auf die technischen Vorzüge verzichten, die der NEX-5N bei der Fotoaufnahme zur Verfügung stehen. Auch im Videomodus stellt ihr kontinuierlicher Autofokus bei einer Bewegung des Motivs (Tracking Auto Focus) und vervolgender Kamera das Bild fortlaufend scharf.

Sämtliche Kameraeinstellungen können während der Videoaufzeichnung kontrolliert und verändert werden. Wie beim Fotografieren mit einer Spiegelreflexkamera lassen sich Belichtung, Verschlusszeit und Blende manuell einstellen. Letztlich stehen auch die vielen Belichtungsprogrammautomatiken für die Fotoaufnahme unter verschiedenen Lichtverhältnissen dem Nutzer im Filmmodus zur Verfügung.

Kamerainterne Bildbearbeitungsoptionen

In die NEX-5N sind elf Kreativ-Modi und 15 Bildeffekte integriert, mit denen die Bilder noch in der Kamera und ohne Zutun eines Computers bearbeitet oder verfremdet werden können. Zu diesen Bearbeitungsoptionen gehören der HDR-Effekt, Weichzeichnung, der Miniatureffekt, Pop-Farben und viele andere kreative Optionen. Weitere Gestaltungsmöglichkeiten bieten Funktionen wie das 3D-Schwenkpanorama und der Hautglätter für Porträtfotos «Soft Skin».

Vereinfachte Bedienung für mehr Fotospass

Damit der Nutzer den Überblick über alle Optionen behält, bietet die NEX-5N als erste Sony-Kamera mit E-Mount-Wechselobjektiv ein neues und intuitiv zu bedienendes Touchscreen-Interface. Über dieses lassen sich mit einfachen Fingerbewegungen alle Bildeffekte steuern. Noch vor der eigentlichen Aufnahme kann das zu erwartende Ergebnis am Bildschirm überprüft werden.

Auch Benutzer ohne fototechnische Kenntnisse können so schnell und auf spielerische Weise kreative Bilder gestalten. Das 7,5 cm (3 Zoll) grosse Touchdisplay der NEX-5N bietet hierfür die beste Grundlage. Es lässt sich um 80° nach oben und um 45° nach unten klappen, so dass man die Kamera auch aus ungewöhnlichen Perspektiven aufs Motiv richten und dabei das Display im Auge behalten kann. Die bewährte TruBlack-Technologie des Monitors garantiert eine hohe Detailgenauigkeit, einen starken Kontrast und eine minimierte Anfälligkeit gegenüber Spiegelungen.

Vorbildlicher Formfaktor

Auch im Design erweist sich die NEX-5N als würdiger Nachfolger der beliebten NEX-5. Die Kamera ist ebenso robust wie leicht: Ohne Objektiv wiegt sie gerade einmal 210 Gramm. Das Gehäuse ist aus widerstandsfähigem Magnesium gefertigt und an seiner schmalsten Stelle nur 23,3 mm dünn.

Optional erhältlich ist der elektronische Sucher FDA-EV15, dessen OLED-Display die Vorteile einer hohen Auflösung, eines kräftigen Kontrasts und grossen Blickwinkels aufweist.

Preise und Verfügbarkeiten

  • NEX5N Body: CHF 698,NEX5NKB/S (inkl. 18-55 mm): CHF 848.- (verfügbar ab September 2011)
  • NEX5NDB (inkl. 18-55 mm und 16mm): CHF 998.- (verfügbar ab September 2011)
  • NEX5NYB/S (inkl. 18-55 mm und 55-210 mm): CHF 1’148.- (verfügbar ab November 2011)

optionales neues Zubehör:

  • Objektiv 24 mm (1:1,8): CHF 999.-
  • Objektiv 50mm (1:1,8): CHF 449.-
  • Objektiv 55 -210 mm (1:4.5-6.3): 469.-
  • Adapter LA-EA2: CHF 499.-
  • Sucher FDA-EV15: CHF 349.-

Neues Zubehör für das NEX-System

Die Sony NEX-7 und die NEX-5N können alle Objektive mit E-Mount-Anschluss nutzen. Drei neue Carl Zeiss Sonnar-T-Objektive erweitern das Sortiment, das bislang aus 16 mm, 18-55 mm und 18-200 mm bestand.

Erstmalig ist ein hochwertiges Carl Zeiss Sonnar T Objektiv mit einer Brennweite von 24 mm (1:1.8) exklusiv für die NEX-Serie erhältlich. Das Angebot an neuen Objektiven runden die Porträtoptik mit 50mm (1:1,8) sowie das Zoomobjektiv 55 bis 210 mm (1:4.5-6.3) ab.

Bedingt durch die Sensorgrösse von 15 x 23 mm beträgt die Brennweitenverlängerung 1.5x. Das erweiterte Sortiment deckt also einen KB-Brennweitenbereich von 24 bis 300 mm. Zusätzlich können noch die für D-SLRs konzipierten Objektive mit A-Mount mittels Adapter verwendet werden.

Sony NEX-5 mit den kleinen Objektiven des NEX-Systems (E-Mount) links und den vielen Objektiven mit A-Mount.

 

Eine weitere Neuheit ist der weltweit erste Adapter mit einem integrierten teildurchlässigen Spiegel, wie er in der grossen Schwesterkamera SLT-A35 verbaut ist. Dank dieses LA-EA2-Adapters (s. ausführliche Beschreibung) ist es möglich, auch alle Objektive mit A-Mount-Anschluss und präziser Autofokus-Positionsbestimmung bewegter Objekten zu verwenden – und zwar sowohl bei  Foto- als auch bei Videoaufnahmen.

 

Weitere Infos

NEX-Übersichtseiten mit Links zu den aktuellen Kameras samt ausführlichen Spezifikationen.

Sony (Schweiz)
8135 Dietikon

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×