Urs Tillmanns, 30. November 2011, 15:00 Uhr

Nikon SB-910 löst SB-900 ab

Der SB-910, Nachfolgemodell des SB-900,  wartet mit einem neu gestalteten Menü und komfortableren Bedienelementen auf. Er bietet mit seinem grösseren Zoombereich von 17 bis 300 mm umfassende Gestaltungsmöglichkeiten und eignet sich sowohl für den Einsatz als Kamerablitz als auch zum kabellosen Blitzen.

 

Als leistungsstarkes Hilfsmittel für Profis, die Beleuchtung in Studioqualität fordern, kombiniert er eine optimierte Bedienbarkeit mit einem grösseren Zoombereich von 17 bis 200 mm sowie drei Ausleuchtungsprofilen und gibt dadurch vollständige Kontrolle über die Blitzausleuchtung.

Nikon hat heute sein neues Flaggschiff bei den Blitzgeräten mit i-TTL (intelligenter Blitzsteuerung) vorgestellt – das Nikon SB-910, den Nachfolger des SB-900. Das SB-910 ist schnell, vielseitig und leistungsstark. Mit seinen neu gestalteten Menüs und Bedienelementen bietet es umfassende Möglichkeiten im Einsatz als Kamerablitz oder kabelloses Blitzgerät. Als leistungsstarkes Hilfsmittel für Profis, die Beleuchtung in Studioqualität benötigen, kombiniert es optimierte Bedienbarkeit mit einem größeren Zoombereich von 17 bis 200 mm sowie drei Ausleuchtungsprofilen und gibt dadurch vollständige Kontrolle über die Blitzausleuchtung.

«Das Blitzgerät SB-900 hat seine Führungsposition in dieser Klasse gefestigt», so René Rüdisühli, Product Manager und Marketing Leiter bei Nikon AG. Und er fährt fort: «Jetzt tritt das neue SB-910 sein Erbe an und verbessert zugleich die Bedienbarkeit dank optimierter Ergonomie und noch intuitiverer Bedienung.»

Kontrollierte Beleuchtung

Beim SB-910 handelt es sich um eine leistungsstarke tragbare Lichtquelle, die präzise Blitzbelichtung ermöglicht und auch im Aufhellblitzbetrieb makellose Leistung liefert – selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen. Profis, die die vollständige Kontrolle über die Beleuchtungsqualität behalten möchten, stehen für den Einsatz in jeder Aufnahmeumgebung mittenbetonte, gleichmäßige und Standard-Ausleuchtungsprofile zur Verfügung. Das Blitzgerät kann zudem bei gleichmäßiger Lichtverteilung einen Zoombereich von 17 bis 200 mm abdecken. Die indirekte Blitzfunktion ermöglicht ein Blitzkopf, der um 90° nach oben und um 7° nach unten geneigt sowie horizontal um 180° nach links und rechts gedreht werden kann. Der Überhitzungsschutz wurde optimiert und ermöglicht eine bessere Erfassung der Wärmeentwicklung und Anpassung der Ladezeit.

Reibungslose Bedienung

Die Ergonomie des SB-910 wurde weiterentwickelt und die Menüs neu gestaltet. Dadurch ermöglicht es eine intuitivere Bedienung und ist zugleich genauso zuverlässig wie sein Vorgänger. Die Menüführung ist eindeutiger und das Einstellrad besitzt eine Rille, damit das Ändern der Einstellungen auch fühlbar wird. Die beleuchteten Tasten sind bei Dunkelheit besser zu erkennen. Das SB-910 umfasst außerdem Farbfilter aus hartem Kunststoff, die sich einfacher anbringen lassen und robuster sind.

Als Teil des ausgezeichneten Nikon Creative Lighting Systems kann das SB-910 auch problemlos für Beleuchtungsszenarien mit mehreren Blitzgeräten eingesetzt werden.

Wichtigste Ausstattungsmerkmale

• Professionelles Blitzgerät mit i-TTL (intelligente Blitzsteuerung): kompatibel mit Spiegelreflexkameras im FX- und DX-Format. Als Teil des Nikon Creative Lighting Systems ermöglicht es vollständige Kontrolle über die Blitzausleuchtung.

• Leitzahl: 34 (Standard)/39 (Mmittenbetont)/31 (Ggleichmässig) (FX-Format, ISO 100, m, bei 35 mm)

• Maximale Leitzahl: 54,5 (Mittenbetont, FX-Format, ISO 100, m, bei 135 mm)

• Mittenbetonte, gleichmässige und Standard-Ausleuchtungsprofile: Bei Mittenbetonung wird das Licht auf die Mitte des Bildausschnitts konzentriert; nützlich in Verbindung mit einem Teleobjektiv. Im gleichmässigen Modus wird das Licht gleichmässig über den gesamten Bildausschnitt verteilt; nützlich bei Gruppenfotos. Das Standardprofil bietet ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Beleuchtungsstärke und Lichtverteilung.

• Die mehrstufige Zoomautomatik deckt einen Zoombereich von 17 bis 200 mm ab.

• Weiterentwickelte Ergonomie für eine intuitivere Bedienung. Großsser LCD-Monitor, eindeutigere Menüführung, ergonomische Bedienelemente und beleuchtete Tasten für höheren Bedienkomfort bei unzureichenden Lichtverhältnissen.

• Automatische Erkennung des Sensorformats: erkennt Kameras im FX- oder DX-Format selbstständig.

• Extrem kurze Ladezeit von 2,3 Sekunden in Verbindung mit LR6-NiMH-Akkus.

• AF-Hilfslicht: kompatibel mit dem Autofokus-Sensormodul Multi-CAM 3500 FX/DX.

• Fotografieren mit indirektem Blitzlicht: um 180º horizontal nach links und rechts drehbar; um 90º nach oben und 7º nach unten neigbar.

• Überhitzungsschutz: warnt bei intensiver Nutzung vor übermäßiger Wärmeentwicklung.

• Farbfilter aus hartem Kunststoff für Kunstlicht und Leuchtstofflampen enthalten.

•  Automatische Filtererkennung: Das Blitzgerät passt automatisch die Farbtemperatureinstellungen der angeschlossenen Kamera an die Farbe des verwendeten Filters an.

• Die Firmware kann über das Speichermedium in der angeschlossenen Kamera aktualisiert werden.

Die technischen Daten finden Sie hier.

Der SB-910 ist ab dem 15. Dezember zu einem Preis von CHF 618.- (UVP) erhältlich.

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×