Urs Tillmanns, 31. Januar 2012, 10:00 Uhr

BenQ zeigt ersten Projektor mit Laser-Lichtquelle

BenQ zeigt auf der ISE (Integrated Systems Europe) Messe in Amsterdam (31.01. bis 02.02.2012), als Weltneuheit zwei Projektoren, welche anstatt der bisherigen quecksilberhaltigen Lampen mit einer Laser-Lichtquelle mit 20’000 Stunden Brenndauer betrieben werden.

Die BenQ Projektoren LX60ST und LW61ST sind die weltweit ersten Projektoren mit der innovativen BlueCore-Laser-Technologie. Mit dem Einsatz dieser neuartigen Laser-(BlueCore Light Engine)-Lichtquelle werden herkömmliche quecksilberhaltige Lampen überflüssig.

Bis zu 20 000 wartungsfreie Stunden zuverlässige Helligkeit mit 2000 ANSI Lumen, hervorragende Energieeffizienz und brillante Projektionsleistung mit ultrahohem Kontrastverhältnis von 80 000 : 1 umschreiben die Performance der neuen BlueCore- Projektoren. Der LX60ST erzeugt mit seiner XGA-Auflösung (1024 x 768) aus nur 0,6 Meter Entfernung eine Projektion von 1 Meter im 4:3-Format, während der LW61ST über eine WXGA-Auflösung (1280 x 800) verfügt und gerade einmal 0,49 Meter Abstand zur Projektionsfläche im 16:10-Format benötigt. Das, und ihre Instant On- / Off-Funktion, machen beide Kurzdistanz-Projektoren flexibel in ihrer Aufstellung und blitzschnell einsatzbereit.

Neben dem Mikrofon-Eingang sorgen zwei integrierte 10 Watt Lautsprecher für den begleitenden Sound. Die nützliche USB-Display-Funktionalität des LX60ST und LW61ST ermöglicht es zudem, Video-Daten über ein USB-Kabel zu übertragen: Ohne zusätzlichen Treiber, einfach via Plug-and-Play, wird die Verbindung zwischen Projektor und PC bzw. Notebook hergestellt. Die automatische Auflösungserkennung sorgt dafür, dass Video-Daten immer korrekt wiedergegeben werden. Mit der 1-8-Display-Funktion können via LAN-Display mit einem PC bis zu 8 Projektoren gleichzeitig angesteuert werden, um simultan das gleiche Bild darzustellen.

Eindrucksvoll ist nicht nur die Standby-Leistungsaufnahme der BenQ BlueCore-Projektoren mit <0,5 Watt, sondern auch ihre Fähigkeit, die Leistungsaufnahme drastisch um bis zu 90 % zu reduzieren – bedingt dadurch, dass eine Laser-Lichtquelle auf nur noch 10 % ihrer Helligkeit gedimmt werden kann. Dank der SmartEco Technologie und ihrer Weiterentwicklung für den Einsatz mit der BlueCore-Technologie konnte die Leistung der Projektor-Lichtquelle optimiert werden. Im SmartEco Modus wird automatisch die benötigte Helligkeit der Eingangsquelle ermittelt, um den besten Bildkontrast zu erzeugen. Im «Keine Anzeigenquelle» Modus erfolgt eine automatische Abdunkelung des Projektor-Lichts auf 10 %, wenn nach mehr als drei Minuten keine Anzeigenquelle erkannt wurde. Mit dem Eco Blank Modus können z. B. Lehrer den Projektor-Bildschirm dunkel schalten, wenn das Gerät nicht benutzt wird, um den Fokus der Schüler wieder auf sich zu lenken und gleichzeitig den Stromverbrauch der Lichtquelle auf nur 10 % zu reduzieren.

Der BenQ LX60ST und der BenQ LW61ST werden im zweiten Quartal 2012 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von jeweils CHF 2’599.- inkl. MwSt. verfügbar sein.

Weitere Informationen finden Sie unter www.benq.ch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Kommentar zu “BenQ zeigt ersten Projektor mit Laser-Lichtquelle”

  1. Der Standby-Verbrauch ist mitnichten eindrucksvoll, sondern Vorschrift im Rahmen der EU-EcoDesign-Direktive, die von der Schweiz weitgehend übernommen wird. Es mag für den Hersteller, der für BenQ produziert, eine Herausforderung gewesen sein. Eindruck sollte man mit dem Einhalten von Vorschriften nicht schinden müssen.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×