Urs Tillmanns, 27. Februar 2012, 11:00 Uhr

Aquasoft DiaShow 7 mit mehr Features

Es wird heute um ein Vielfaches mehr fotografiert als früher. Doch was tun mit den vielen Bildern? Um diese wirkungsvoll zu zeigen, lohnt sich das Gestalten einer Diaschau, zum Beispiel mit «DiaShow 7» von Aquasoft. Das Programm gibt es in vier verschiedenen Versionen mit einer Vielzahl kreativ nutzbarer Eigenschaften.

Ob Urlaub, Familienfeier oder Firmenpräsentation, mit der AquaSoft DiaShow erstellen Sie mit ein paar einfachen Klicks perfekte Multimediashows. Als wichtigstes Gestaltungshilfsmitel steht Ihnen der integrierte DiaShow-Master zur Verfügung, mit dem Sie in nur drei Schritten schnell und einfach Ihre Diashow erstellen können. Oder machen Sie es selbst. Fügen Sie einfach Bilder, Musik, Beschriftungen und Videos ein, packen Sie Effektbausteine dazu und fertig ist Ihre individuelle Fotoshow.

Ihre fertige und persönliche Fotoshow können Sie jetzt ideal am Fernseher, Computer oder Beamer präsentieren. Sie können auch Ihre Diashow als Video per USB-Stick, als selbststartende Datei oder auf Blu-ray, AVCHD-Disc oder DVD gebrannt mitnehmen und so bei Ihren Freunden zu Hause zeigen.

Ferner können mit der AquaSoft DiaShow alle Objekte in Timeline-Spuren anordnen und bearbeiten werden. Die Kapitel-Einteilung vereinfacht komplexe Diashows und macht sie übersichtlich. Die Kapitel selbst können beliebig viele Spuren haben und pro Spur beliebig viele Bilder (oder andere Objekte) aufnehmen. So lassen sich Bilder in hoher Auflösung, Videos in HD-Qualität und Sounds zu einer einzigartigen Diashow verschmelzen.

Auch an Effekten und Animationen geizt die Diashow 7 nicht. Über 130 Überblendeffekte, über 50 Bildeffekte und über 100 Texteffekte machen aus Ihrer Diashow ein Meisterwerk. Ob Kameraschwenks und «Ken-Burns» – Effekte, Zoom und Bewegungspfade, Drehungen und Rotationen oder Ihre selbst erstellten Effekte – schnell und einfach runden Sie Ihre Diashow ab. Ihre Bilder und Videos werden nicht verändert, alle Bearbeitungen erfolgen nicht-destruktiv.

Verbesserungen gegenüber der DiaShow 6.x

Die DiaShow 7 kommt mit einer modernen dunklen Oberfläche und bringt viele Neuerungen mit. Einige davon sind sofort sichtbar, andere werden Ihnen die Arbeit deutlich erleichtern, ohne dass Sie es direkt wahrnehmen.

Blu-ray, AVCHD-Disc brennen.  Die DiaShow Blue Net kann Ihre Diashows in HD (bis 1080p) direkt auf Blu-ray brennen, sodass Sie die beste Bildqualität auf Ihrem modernen Fernseher zu sehen bekommen. Blu-ray-Player spielen auch AVCHD-Discs ab, die Blu-ray-Qualität auf einen DVD-Rohling bringen. So brauchen Sie keinen neuen Brenner und auch keine teuren Rohlinge, um dennoch bestechend scharfe Bilder auf Ihrem Flachbildfernseher zu sehen.

Überblendungen.  Schon die älteren Versionen enthielten viele Überblendungen, die durch ihre Konfigurierbarkeit in Millionen von Variationen erscheinen konnten. Jetzt liefern wir 65 komplett neue und zusätzlich etliche überarbeitete Überblendungen mit, sodass wir mit insgesamt über 130 Standard-Überblendungen für jeden etwas dabei haben.

Neue Vorlagen.  Um Ihnen die Gestaltung Ihrer Shows zu erleichtern, enthält der DiaShow-Master und die Toolbox 20 neue und überarbeitete Vorlagen, 100 neue Toolbox-Vorlagen (einige davon auch animiert) und 8 neue Beispieldiashows. So können Sie mit wenigen Klicks effektvolle Shows zu verschiedenen Themen (Hochzeit, Party, Baby etc.) in 4:3- und 16:9-Formaten erstellen und mit lustigen Elementen wie Sprechblasen oder Hüten und künstlichen Schnurbärten verzieren.

Timeline.  Die Timeline als zentrales Arbeitswerkzeug hat eine neue Optik bekommen und hat dazugelernt. Das Verschieben von Elementen ist jetzt noch intuitiver, genauer und die Anzeige der gewählten Effekte erleichtert den Überblick. Die wichtigsten Features:

• Neues Timelinedesign, das Ihre Bilder mehr zur Wirkung kommen lässt

• Darstellung von kleinen Symbolen, wenn Effekte, Pfade etc. auf Bilder/Text/Videos angewendet wurden

• Drag&Drop ist nun komfortabler, insbesondere wenn Objekte mit großem Abstand zueinander eingefügt werden

• Exaktes Timing: Die Timeline stellt Bilder nun an exakten Zeiten dar

• Bessere Darstellung von Musikwellenformen

• Musikwellenform wird abwechselnd gefärbt. So fällt Überblick leicht, wenn ein neues Musikstück beginnt.

• Verbessert: Zoomfunktion als praktischer Schieberegler.

• Zoomfunktion für die Spurhöhe nun direkt in der Timeline zugänglich.

• Verbesserte Zeitskala mit adaptiver Einteilung

• Markierung des aktuell selektierten Objekts wird auch in Musikspur angezeigt.

• Deaktivierte Objekte werden in der Timeline nicht mehr angezeigt, um die Zeitskala immer korrekt darzustellen (über Bilderliste bzw. Storyboard sind diese deaktivierten Objekte dann wieder wählbar)

• Markierung/Selektion der Objekte deutlicher sichtbar.

• Hinweistext, wie weitere Spuren zu erstellen sind, falls noch keine Kapitel in der Show vorhanden sind, wird angezeigt

Layoutdesigner.  Neben der Timeline ist der Layoutdesigner das wichtigste Gestaltungselement. Er zeigt nun zeitlich exakt die richtigen Bilder und erlaubt das Abspielen der Show.

• Diashows können direkt im Layoutdesigner abgespielt werden. In der Timeline läuft die Zeitmarkierung mit, die auch mit der Maus beliebig gezogen werden kann, um eine genaue Position innerhalb der Show zu betrachten.

• Framegenaues Abspielen im Layoutdesigner

• Kameraschwenks: Der wirklich dargestellter Bildausschnitt weicht meist (aufgrund von Zielauflösung, Bewegungspfad, Positionieren etc.), vom vorgegebenen Rechteck ab. Deshalb wird dieser Bereich nun zeitgetreu visualisiert.

• Bilder werden nun so dargestellt, wie sie zeitlich in den Timeline angeordnet sind (früher wurde es dargestellt, wie es die Diashow-Struktur vorgibt)

Darstellungsqualität.  Obwohl die DiaShow schon in früheren Versionen eine exakte Darstellung Ihrer Bilder ohne Unschärfen beherrschte, haben wir die Qualität noch weiter verbessern können.

• Kantenglättung/AntiAliasing im DirectX-Player. Inbesondere bei Überblendungen mit gedrehten Kästchen fällt der Qualitätsunterschied angenehm auf (wählbar in den DiaShow-Player-Einstellungen)

• Mipmapping bei Zooms im DirectX-Player: Damit wird das Flirren in feinen Details beim starken Verkleinern oder Vergrößern von Bildern vermieden.

Animations und Gestaltungsmöglichkeiten.  Bessere und einfacherer Bedienung sind zwar schön, aber die Diashows sollten mehr Gestaltungsmöglichkeiten erfahren. So schmiegen sich Texte nun den Bewegungspfaden an oder Bilder schauen immer in die richtige Richtung.

• Bilder, Videos und Texte können sich automatisch in Bewegungsrichtung (entlang des Bewegungspfades) drehen

• Texte können sich Buchstabenweise dem Bewegungspfad anschmiegen (gedreht und ungedreht oder als Textblock)

• Neue Texteffekt-Einstellung: Sinus-Modulation von Position und Größe der einzelnen Buchstaben. Damit lassen sich interessante Welleneffekte in Texten erzeugen.

IntelliLoad 2 nextgeneration.  IntelliLoad bezeichnet das Verfahren, dass Bilder intelligent im Voraus lädt, sodass Sie eine flüssige Show genießen können. In DiaShow 6 wurden sämtliche Standzeiten für das Vorladen ausgenutzt. Die DiaShow 7 enthält nun IntelliLoad der nächsten Generation, das nicht nur komplett auf die Standzeiten verzichten kann, sondern auch von modernen Mehrkehrnsystemen profitiert.

• Bilder und alle anderen Objekte werden nun komplett im Hintergrund initialisiert, sodass keine Animationspausen mehr nötig sind.

• Die CPU-Last während des Abspielens wurde drastisch reduziert. Die CPU wird nur noch beim Initialisieren von Bildern belastet, die Darstellung läuft fast vollständig in der Grafikkarte. Auch im Softwareplayer ist die Last gesunken, da keine Bilder während der Animationspausen dargestellt werden.

Farbauswahldialog.  Auch mit kleinen Details kann man manchmal viel erreichen. Viele Anwender fanden den Farbauswahldialog, der dem Windows Standard-Dialog entsprach, nicht intuitiv bedienbar. Im neuen Dialog kann man nun leichter die Farben wählen, seine eigenen Abspeichern und die zuletzt benutzte Farbe schnell auf neue Objekte übertragen.

• Farbauswahl nun intuitiver

• Standardpalette integriert

• Eigene Farbpalette erstellbar, die auch über das Programmende hinaus, gespeichert wird

• Zuletzt gewählt Farbe wird zwischengespeichert, um sie bequem auf weitere Bilder/Texte etc. anwenden zu können.

Bedienbarkeit verbessert.  Manche wiederkehrende lästige Aufgaben haben wir Ihnen mit der neuen Version abgenommen bzw. sie deutlich vereinfacht. So werden Hochkantbilder automatisch gedreht und der Hintergrund von Bilden wird transparent, sowie Sie sie animieren.

•  «Hintergrund füllen»-Automatik: Bildhintergrund wird automatisch transparent wenn es sinnvoll ist (z.B. in der zweiten Spur oder bei Animationen)

• Bilder werden automatisch gedreht, wenn sie im Hochformat aufgenommen wurden (sofern in den EXIF-Daten vermerkt).

• Komfortable 90° Drehfunktion direkt in den Bild-Einstellungen

• Seitenverhältnis 16:10 in den DiaShow-Einstellungen wählbar

• Etliche Einstellungsdialog wurden überarbeitet und bekannte Stolperfallen und Bedienungsschwierigkeit zu verbessern

Videoschnitt.  Videos können nun auch am Anfang beschnitten werden, sodass ein kompletter Videoschnitt möglich wird. DVD-Brennen und Video-Export.  Unterstützung AC3-Sound beim DVD-Export/Brennen, WMV-Bitrate mit mehr als 9999Kbit/s möglich und Standardprofile für WMV haben eine höhere Bitrate

Toolbox.  Die Toolbox hat bei manchen Anwendern für Irritationen gesorgt, da auch unpassende Vorlagen «als Standard für Bilder» etc. gewählt werden konnten. Dies wird nun verhindert und neu geordnete Kontextmenüs sorgen ebenfalls dafür, dass keine Fehlbedienung mehr entsteht.

• Neuer Kontextmenüpunkt (rechte Maustaste) «Anwenden/Einfügen» wendet eine Überblendung/Bildeffekt/Pfad etc. auf alle markierten Bilder an

• Menüpunkte «Als Standard für Bild/Sound/Video» verschoben, um versehentliches Klicken zu verhindern. Zudem sind die Menüpunkte nun deaktiviert, wenn die Vorlage entweder nicht zur Option passt oder gar keine Platzhalter enthält.

• Tabs sind standardmässig oben angeordnet und können mehrzeilig dargestellt werden. So sind auch bei wenig Platz mehr Vorlagen gleichzeitig zu sehen und dennoch alle Tabs sofort erreichbar.

• Neue klarere Vorschaubildchen für viele der Vorlagen

Neue Ausgabe-Assistenten.  Die DiaShow bringt nun viele neue Ausgabemöglichkeiten mit. So können Sie nun direkt Bildschirmschoner erzeugen oder Ihre Shows auf viele mobile Geräte, digitale Bilderrahmen und auf YouTube übertragen.

• Bildschirmschoner aus Ihren Diashows erstellen

• Ausgabe auf digitalen Bilderrahmen (als Video oder als beschriftete/beschnittene Einzelbilder)

• YouTube-Assistent (direkter Upload zu YouTube)

• IPod-Assistent (auch für iPod Touch/iPhone)

• PDA-Assistent

• PSP (Playstation Portable)-Assistent

Weiteres.

• PowerPoint-Assistent unterstützt pptx-Dateien

und viele mehr oder weniger sichtbare Details mehr.

Varianten und Preise. Es gibt vier verschiedene Versionen der Diashow 7 die zwischen Euro 39.90 und Euro 119.90 kosten. Detailinformationen dazu  gibt es hier. Registrierte Anwender früherer Versionen finden mit ihrem Kundenlogin günstige Upgrade-Angebote.

 

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×