Urs Tillmanns, 17. März 2012, 07:00 Uhr

Buchtipp: Calle Hackenberg «Profibuch Photoshop»

Speziell für Photoshop-Fortgeschrittene hat Calle Hackenberg dieses Buch geschrieben, in dem es viele nützliche Praxistipps und optimierte Arbeitsabläufe zu entdecken gibt. Die vielen Screenshots sind Teil des Konzepts, deren Einstellungen man gleich in den Photoshop übernehmen kann. Umfassend und tiefgründig – wahrscheinlich eines der besten Photoshop-Praxisbücher, das es zur Zeit gibt.

 

Nein, nicht einfach ein weiteres Buch über Photoshop,  sondern eines, das sich ganz gezielt an Fortgeschrittene richtet, an Benutzer, die «Probleme mit Photoshop in den Griff bekommen und ihren Workflow optimieren wollen», wie Calle Hackenberg in seinem Vorwort schreibt. Er verspricht damit nicht zu viel, denn schon im ersten Kapitel «Farbe ist nicht gleich Farbe» merkt man, dass der Autor über ein fundiertes Fachwissen verfügt und die Sachverhalte klar und verständlich zu erklären weiss. Gut, dass Hackenberg dieses Kapitel auch gleich an den Anfang des Buches gestellt hat, denn es ist eigentlich die Grundlage für exaktes Arbeiten mit Photoshop. Gesagtes gilt auch gleich für das nächste Kapitel, wo mit dem Umgang der Tonwerte die zweite Grundbedingung für optimale Bildergebnisse erklärt wird.

Dann wird der Theoretiker zum Praktiker: Mit «Workflow-Beschleuniger: Aktionen und Panels» setzt Hackenberg die Messlatte auf die richtige Höhe. Er zeigt, was er unter Optimierung des Workflows versteht, wie man umständliche Abläufe, die sich im Laufe der Nutzung als Unsitte haben einschleichen mögen, wieder ablegt und zu logischen und zeitsparenden Arbeitsabläufen übergeht. Auf diesen Seiten zeigt das Buch auch seinen grundlegenden grafischen Aufbau: Im Bund zwei Textspalten und links und rechts davon breite Illustrationsspalten, in denen die textentsprechenden Screenshots in angemessener und lesbarer Grösse wiedergegeben werden. Der Autor führt so durch seine persönlich und offensichtlich bewährte Arbeitsweise, die es nachzuempfinden gilt, um aus dem grössten Bildbearbeitungsprogramm des Marktes das Optimum herauszuholen.

Wenn Sie als gewiefter Profis glauben alles über die Bildoptimierung von Camera RAW zu wissen, dann sollten Sie Kapitel 4 trotzdem lesen, denn der Autor überrascht hier mit vielen nützlichen Tricks und Kniffs, die man in dieser Dichte kaum irgendwo sonst findet. Gleiches gilt für das Kapitel über Duplex-Look und Hand-made-HDR. Besonders letzteres glaubt man ja einigermassen gut im Griff zu haben, bis man liest und sieht, wie Hackenberg vorgeht, um höchsten Dynamikumfang ins Bild zu bringen. Auch das Schärfen der Bilder ist eine Welt, in der sich die Geister scheiden, und hier bringt Hackenberg viel Grundsätzliches auf den Plan, und zeigt, wie er den Bildern optimal und ohne überflüssige Umwege ihre Schärfe beibringt.

Für Porträtfotografen ist das Kapitel über People-Retusche ein Must. Hackenberg erklärt die Dodge-and-Burn-Technik exakt, um Hautunreinheiten mit wenigen Mausklicks vielschneller zu beseitigen als dies früher mit dem Kopierstempel möglich war. Nur schon mit diesem Tipp hat sich für die Porträtisten das Buch bezahlt gemacht. Damit aber nicht genug: Hackenberg erklärt genau, wie man Hals, Schultern, Gesichtsbreite, Haare, Nase, Augen und Lippen «behandelt», damit der Porträtkunde an dem Bild Wohlgefallen findet. Oder er zeigt, wie man mit Wetlook die Gesichtskonturen betont – nicht schlecht …

In den beiden letzten Kapiteln geht es um kreative Tipps, wie man App-Effekte, Analog- und Farblooks wirksam einsetzt, und wie man originale Farbbild der Kamera gekonnt in korrektes Schwarzweiss umsetzt. Gerade wer sich im Bereich des Fineart-Printing bewegt, wird diese beiden Schlusskapitel des Buches und die nützlichen Tipps des Autors sehr schätzen.

Was mir an dem Buch besonders gefällt, ist die reichhaltige und lehrreiche Illustration des Buches mit über 600 Abbildungen. Grösstenteils sind es Screenshots, deren Werte man gleich in die Praxis übertragen kann, dann sind es aber auch Bildbeispiele, welche den Vorher- und Nachhereffekt eindrücklich aufzeigen.

Alles in allem ein sehr nützliches Buch für Photoshop-Fortgeschrittene. Die Fülle wertvoller Praxistipps und die hervorragende Erklärung komplizierter Zusammenhänge und Abläufe scheint eine Stärke von Calle Hackenberg zu sein. Bleibt zu wünschen, dass uns der junge Autor weiterhin mit derart guten Büchern beglückt.

Urs Tillmanns

 

Buchbeschreibung des Verlages

Das Ziel eines jeden Photoshoppers ist das perfekte Bild! Und jedes Bild ist eine neue, meist zeitraubende Herausforderung, die Sie mit Ihren ganz eigenen Techniken bewältigen. In diesem Buch zeigt Profi-Photoshopper Calle Hackenberg, wie er mit selbstdefinierten Aktionen und Panels seinen Photoshop-Workflow massiv beschleunigt und optimiert hat.

Retro, Lomo, Duplex, HDR, Miniaturansichten mit Photoshop

Die aktuellen Bildstilwelten in Werbung und Grafik sind durch Foto-Apps und das Internet geprägt. Hier erfahren Sie, wie Sie diese Effekte in Photoshop erzeugen und gleichzeitig viel besser und präziser einsetzen können.

Professioneller und effektiver arbeiten mit Photoshop

Dieses Buch zeigt Ihnen, wie Sie viele Probleme in den Griff bekommen und Ihren Photoshop-Workflow erheblich optimieren. Sie lernen, mit Aktionen nahezu alle Bildbearbeitungsvorgänge zu automatisieren. Darüber hinaus erhalten Sie viele Hintergrundinformationen und lernen somit auch etwas Theorie um die Grundsätzlichkeiten der Bildbearbeitung kennen und besser verstehen

Aus dem Profibuch Photoshop Inhalt:

•    Erste Pflicht für echte Profis: Präzise Farben per Photoshop- Farbmanagement

•    Schneller und effektiver: Mit selbstgeschriebenen Aktionen automatisieren und beschleunigen Sie Ihren Workflow

•    Massgeschneiderte Menüs: Erstellen Sie eigene Photoshop-Panels mit genau den Werkzeugen und Befehlen, die Sie wirklich brauchen

•    Erst RAW, dann Photoshop: Zeit sparen durch präzise Bildoptimierung in Adobe Camera Raw

•    Schärfe genau da, wo sie sein soll: Hochpass- und Unscharf-maskieren.-Filter im professionellen Einsatz

•    Oft der entscheidende Unterschied: So erzeugen Sie präzise Mikro- und Makrokontraste

•    Spezielle Looks per Photoshop: Duplex-Effekte, handgemachte HDR-Bilder und erstklassige Schwarz-Weiß-Konvertierungen

•    Retro, Lomo, Miniaturen: So bauen Sie die berühmten Instagram-App-Effekte in Photoshop nach!

•    Die hohe Schule der Porträtretusche: digitale Skalpelle und virtuelle Kosmetik

 

Der Inhalt

1. Kapitel: Farbe ist nicht gleich Farbe
Am Anfang steht das Farb management / Teuer, aber gut: Adobe RGB-sichere Bildschirme / Erst kalibrieren, dann profilieren / Welcher Standard: D65 oder D50? / Einstellungen zum Arbeits farbraum / Proof-Bedingung anpassen / Drucker und Papier als Flaschenhals / Über den Umgang mit Farbräumen / Ein paar Tipps für die Performance / Definieren der Leistungseinstellungen / Zusammenspiel von Protokollobjekten und Arbeitsvolumes

2. Kapitel: Es geht immer nur ums eine: Tonwerte
Pro und Kontra: 8 Bit oder 16 Bit? / Vorteile von 16-Bit-Bildern / Nachteile von 16-Bit-Bildern / Histogramme verstehen und lesen / Tonwertspreizungen vermeiden / Tonwertabrisse minimieren

3. Kapitel: Workflow-Beschleuniger: Aktionen und Panels
Entscheidend: Start und Benennung / Aufzeichnen einer neuen Aktion / Testen einer neuen Aktion / Häufiges Problem bei Aktionen / Bestehende Aktionen anpassen / Ein Panel erstellen, exportieren und verpacken

4. Kapitel: Bildoptimierung mit Camera Raw
Suche nach dem idealen Weißabgleich / Helligkeit und Belichtung regeln / Kontrast und Klarheit schaffen / Auswirkung des Kontrast-Reglers / Auswirkung des Klarheit-Reglers / Mehr Sättigung und Dynamik / Fluch und Segen: RAW als Smart-Objekt / Clever transformieren / Filter non-destruktiv anwenden

5. Kapitel: Duplex-Look und Hand-made-HDR
Technik der Duplexkonvertierung / Das geht auch als Aktion! / Hand- made-HDR /Das Prinzip der HDR-Konvertierung / Ablauf der Hand-made-HDR-Technik / Manuelle HDR-Bildbearbeitung im Detail / Wenn es mal schnell gehen muss

6. Kapitel: Schärfen – eine Kunst für sich
Was ist Schärfe? / Ein Pixel für alle, alle Pixel für einen / Hochpass – einfach, aber effektiv / Mikrokontraste: hilfreich, aber oft überdosiert

7. Kapitel: Hochpass und Mikrokontraste
Mikrokontraste verstärken / Makro- und Mikrokontraste anheben / Eine Frage des Verständnisses

8. Kapitel: People- Retusche
Was ist für welches Motiv sinnvoll? / An erster Stelle steht die RAW-Entwicklung / Verflüssigen: das digitale Skalpell / Werkzeuge und Einstellungen / Verflüssigen-Filter beschleunigen / Tipps für spezielle Gesichtspartien / Hals / Schultern / Gesichtsbreite und Stirnhöhe / Haare /Nase / Augen und Lippen /Hautunreinheiten sofort vor die Tür! / Der einfache Weg / Der klügere Weg / Hilfsebenen machen das Leben leichter / Unsaubere Schattenpartien anpassen / Alles mit eigener Hand / Dodge and Burn: die digitale Dunkelkammer / Noch ein Tipp zu Dodge and Burn / Haare schöner machen / Zu den feinen Haaren im Gesicht / Haarspalterei: Haare in den Haaren / Ein kleiner Tipp noch für die Augen / Gesichtskonturen per Wetlook betonen

9. Kapitel: App-Effekte, Analog- & Farblooks
Instagr.am-Looks / Brannan: trübe Aussichten / Earlybird: Der frühe Vogel fängt den Wurm / Nashville! – Livin’ in the USA / Lomo-fi: letzte Runde Instagr.am / Antischeimpflug oder auch Miniatur look / Gegenlichtsituationen verstärken / Der normale Gang der Dinge / Schreiben Sie Aktionen und wenden sie an! / Das gewisse Etwas für Schwarz-Weiss-Motive

10. Kapitel: Schwarz-Weiss: die Macht der Reduziertheit
Einfach und schnell: Camera Raw, die erste / Es geht auch genauer: Camera Raw, die zweite / Das Problem dieser Variante / Beste Variante der Schwarz-Weiss-Konvertierung / Beispiel einer gelungenen Konvertierung / Tipps für die Arbeit in Schwarz und Weiss / Ein Appell an die Leser / Danke!

Index

 

Der Autor

Calle Hackenberg, geboren 1991, lebt im Grossraum Kiel und befindet sich dort seit 2010 während der Ausbildung zum Fotografen in dem speziellen Lehrgang «EVA» des Photo+Medienforums Kiel. Bereits im Alter von 14 Jahren beschäftigte er sich intensiv mit Fotografie und Bildbearbeitung. Schnell gelang der Einstieg nach dem Abitur 2010 direkt in den Traumberuf Fotograf. Seitdem arbeitet Calle Hackenberg als Assistent in verschiedenen fotografischen Betrieben, gekoppelt mit Unterrichtsblöcken zur Vorbereitung auf die Gesellenprüfung.  Nebenher betreibt er mit einigen Freunden das Blog www.addicted2photos.com, in dem er über diverse Themen rund um Bildbearbeitung und Fotografie bloggt.

 

 

Calle Hackenberg
«Profibuch Photoshop»
288 Seiten, über 600 Abbildungen
Hardcover
Preis: CHF 53.90

Das Buch kann hier online bestellt werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×