Urs Tillmanns, 27. März 2012, 13:00 Uhr

Gitzo Systematic Stativreihe – für schwere Profiausrüstungen

Gitzo hat eine neue Stativreihe entwickelt, die speziell für Berufsfotografen konzipiert ist, welche mit schweren Ausrüstungen und extremen Teleobjektiven arbeiten. Neu ist der wechselbare Auflageteller zur Aufnahme weiterer Zubehörteile. Es gibt vier verschiedene Serien und unterschiedliche Höhen.

Bei der Entwicklung der neuen Systematic-Reihe hat Gitzo alles auf höchste Stabilität Verdrehsteifigkeit ausgerichtet. Als Material wurde Carbon für die Stativbeine und Aluminium für den Stativkopf und die Verbindungsteile verwendet. Diese Materialien sind nicht nur extrem widerstandsfähig, sondern sie tragen erheblich zur Reduktion des Gewichtes bei.

Eine Besonderheit ist der schnell wechselbare Auflageteller, der die Verwendung spezieller Zubehörteile ermöglicht und mit einer Verriegelungstaste gesichert werden kann. Auf diese Weise lässt sich ein Systematic Stativ an vielfältigste Aufgaben anpassen. Mit speziellem Zubehör, wie Videoadapter (Halbschale) und Nivelliersockel kann ein Systematic Stativ zu einem hochwertigen Video-Stativ ausgebaut werden.

 

Die neue Stativschulter sorgt für mehr Stabilität und eine gleichmässigere Gewichtsverteilung. Dank eines zusätzlichen Sicherungsmechanismus wird die Auflagefläche auch dann sicher gehalten, wenn diese durch den neuen Sicherungshebel nicht fest verschlossen wurde.

 

Die Systematic Stative wurden optimiert und bieten in den neuen Serien noch mehr Stabilität, Verdrehsteifigkeit und Sicherheit. Die Serie ist als Baukastensystem aufgebaut. Mit einer Vielzahl von Zubehör-Artikeln lässt sich ein Systematic Stativ an zahlreiche Aufgaben anpassen. Sei es Stillleben, Makro-, Aussen-, Sport- oder Tieraufnahmen.

Auch die Ergonomie, Aufbaugeschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit wurden verbessert. Durch neue Herstellungs- und Verbindungstechniken, die das Gewicht noch besser auf die 6X Carbon-Rohre verteilen, konnte die maximale Tragfähigkeit fast verdoppelt werden. Alle Systematic Stative verfügen ferner über das G-Lock-Schliesssystem, welches ein leichtes und sehr sicheres Fixieren der Beinsegmente ermöglicht.

Bei den Systematic Stativen lässt sich die obere Auflagefläche entnehmen, um schnell spezielle Zubehörteile einzusetzen und diese mit dem Verriegelungshebel sichern zu können. An der Untersteite ist ein Haken angebracht, um das Stativ zusätzlich beschweren zu können.

 

Die Systematic-Reihe wurde um die Serie 2 erweitert, um dem Wunsch nach einer Ausführung mit geringerem Gewicht und besserer Transportfähigkeit entsprechen zu können. Alle Stative der Systematic-Serien sind mit drei oder vier Beinsegmenten in normaler Länge oder mit vier langen Beinsegmenten erhältlich. Die Serien 3 und 5 bieten darüber hinaus ein Modell mit vier extralangen Beinsegmenten. Die Serie 5 verfügt neben einem äusserst kompakten Stativ mit 6 Segmenten über ein Riesenstativ mit 6 Beinsegmenten.

 

Eingebaute, einteilige Spikes sorgen für sicheren Stand auf allen Oberflächen. Die Spikes haben eine spezielle Beschichtung zum Schutz vor Kratzern auf empfindlichen Böden und verfügen über Gummikappen. Der neuartige Verschluss zur Arretierung der Beinanstellwinkel macht das Auf- und Einstellen des Stativs jetzt noch leichter

 

4 Serien für unterschiedliche Anforderungen

Serie 2 bietet die kleinsten und leichtesten Stative der Systematic-Familie. Sie sind für DSLR-Kameras mit Objektiven bis 300 mm geeignet. Verfügbare Modelle: drei oder vier Beinsegmente in Standardlänge, sowie ein Modell mit 4 langen Beinsegmenten.

Serie 3 bieten eine optimierte Verdrehsteifigkeit. Stative der Serie 3 eignet sich besonders für Kameras mit Objektiven bis 400 mm. Verfügbare Modelle: drei oder vier Beinsegmente in Standardlänge, sowie Modelle mit 4 langen bzw. extralangen Beinsegmenten.

Serie 4 der Systematic-Familie sind verdrehfeste Stative, die für schwerere Kameras und Objektive bis 500 mm oder 25 kg Gewicht konzipiert sind. Verfügbare Modelle: drei oder vier Beinsegmente in Standardlänge, sowie ein Modell mit langen Beinsegmenten.

Serie 5 sind die Topmodelle für anspruchsvollste Profis und können jetzt mit bis zu 40 kg Kameraausrüstung und Zubehör belastet werden. Sie sind die stabilsten und verdrehsteifesten Stative des gesamten Gitzo-Angebots. Die Systematic Stative der Serie 5 sind bestens geeignet für schwerste Kameraausrüstung und Objektive bis 800 mm. Verfügbare Modelle: drei oder vier Beinsegmente in Standardlänge, Modelle mit 4 langen bzw. extra-langen Beinsegmenten und das «Giant»-Modell mit 6 Beinsegmenten.

In Serie 3 ist diese Verschlussschraube fix, wohingegen sie in den Serien 4 und 5 auf verschiedene Durchmesser eingestellt werden kann, um somit den Einsatz verschiedener Kopfgrössen zu ermöglichen. Die neuen Auflageteller gestatten Ihnen zudem, einen neuen Sandsackhaken für eine zusätzliche Stabilität und entsprechende Verwendungszwecke anzubringen. Diese neuen Auflageteller werden auch separat als praktische Verbesserung für die vorangehenden Systematicmodelle verkauft.

 

Übersicht der verschiedenen Systematic-Modelle

 

Gitzo-Stative werden in der Schweiz vertrieben durch
Perrot Image SA
CH-2560 Nidau
Tel. 032 332 79 79

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×