Urs Tillmanns, 29. März 2012, 07:00 Uhr

Fotospiegel 1/12: Von mystischen Blumen und schnellen Oldtimern …

Schon das Titelbild des neuen Fotospiegel lässt erahnen, dass es sich bei der vorliegenden Ausgabe um eine besondere handelt. Claudio Ammann gibt in seinem Editorial auch schon ein Geheimnis preis: Der Fotospiegel wird wieder grenzübergreifend und ist jetzt offizielles Organ des Foto Club Austria. Willkommen Österreich! Aber das Heft birgt noch weitere Überraschungen …

.

Der neueste Fotospiegel bietet einen Mix an Themen und Bildern, wie er bunter kaum sein könnte. Er bringt interessante Interviews, einen aufschlussreichen Praxistest, einen Didaktik-Artikel über Porträt-Fotografie im Freien, stilvolle Blumenarrangements, eine Reportage mit der Alpha 55 über die Carrera Panamericana, gekonnte Schwarzweissbilder bis hin zu Leserbildern, die diesmal beweisen, wie faszinierend das Fotografieren im Zoo sein kann.

 

Das Heft beginnt schon mit einem lesenswerten Interview: Tobias Indermühle. Der in Basel lebende Profi gehört zu den versiertesten Fotografen von extremen Sportarten und Beautybildern, die er meist im Auftrag von Verlagen oder für Bildagenturen realisiert. Dass Indermühle nichts dem Zufall überlässt, beweisen seine Bilder – und wie man zum Erfolg kommt, steht im Text.

 

Einen Erfahrungsbericht der NEX-7 hatte man ja eigentlich in der ersten Fotospiegel-Ausgabe dieses Jahres erwartet. Kein geringerer als Magnum-Fotograf Fred Mayer hat sie mit in Bundeshaus genommen. Er arbeitet an einem Buch über das Schweizer Regierungsgebäude und verfolgt seit geraumer Zeit, was sich in den berühmtesten Hallen und Sälen unseres Landes abspielt. Weshalb er die NEX-7 gewählt hat, und welche Vorteile im diese Kamera in der Praxis bietet, ist interessant.

 

In der Rubrik «Fotoschule» kommt ein international anerkannter Profi zu Wort und Bild. Christian Heeb, ein nach Amerika ausgewanderter Schweizer, hat nicht nur rund 120 Fotobände realisiert, sondern er gehört auch zur Topgilde, wenn es um Fotokurse geht. Ein kleiner Vorgeschmack bietet sein Artikel über «Porträt-Fotografie im Freien», in welchem er auf gedrängtem Platz viel Wissenswertes weitergibt.

 

Der Fotospiegel packt sie an, die spannende Geschichte von Sony, die schon auf den ersten vier Seiten erahnen lässt, dass daraus dereinst eine lesenswerte Artikelreihe wird. Was Akio Morita und Masaru Ibuka aus dem Kriegsschutt haben wachsen lassen, und wie sie ihre unglaublichen Zielsetzungen damals formulierten, liest sich wie ein Zukunftsroman. Man darf gespannt sein, wie es in der nächsten Ausgabe weitergeht …

 

Schon das Titelbild gibt einen Vorgeschmack auf das einzigartige Portfolio «Magic Garden» von Antonius. Die Bilder sind schlichtweg eine Augenweide und könnten schon fast gemalte Kunstwerke sein. Antonius hat nicht nur die Blumen ästhetisch gekonnt arrangiert, sondern er hat mit wenig Licht und beherrschter Technik Stimmungen geschaffen, die keinen treffenderen Titel haben könnten als «Magic Garden».

 

Fast als Kontrapunkt wirkt da die nächste Doppelseite mit dem Testbericht von H. Elias Fröhlich, welcher mit der Sony Alpha 55 die Carrera Panamericana dokumentiert hat. Es ist das härteste Oldtimer-Rennen der Welt, das im letzten Oktober in Mexiko über die Piste donnerte. Man meint, man wäre dabei gewesen, denn nicht nur die Bilder überzeugen, sondern auch der Text aus der Profifeder …

 

Die vier Seiten des Foto Club Austria werden künftig fester Bestandteil des Fotospiegels sein. Der renommierte Club hat aus Kostengründen seine eigene Zeitschrift leider aufgeben müssen und findet sich nun mit aktuellen Informationen zu seinem Clubleben und mit den Siegerbildern des Gold Clubwettbewerb im Fotospiegel wieder.  Schön san’s da …

 

Das nächste Interview ist gekonnter und stimmungsvoller Fineart-Fotografie gewidmet. Der Solothurner Remo Buess gehört noch zu den Newcomern, doch seine Bilder verraten, dass er nicht nur die Technik im Griff hat, sondern auch das Formale. Da sind einerseits seine Landschaften und Reportagebilder, von denen man gerne mehr sehen möchte, und dann die perfekt beleuchteten und charakteristischen Porträts bekannter Persönlichkeiten. Remo Buess – ein Name, den man sich merken sollte …

 

Die Ankündigung interessanter Reisen und Workshops gehört zum Stamminhalt des Fotospiegels. Dieses Mal zeigt Markus A. Bissig eine grafisch interessante Bildfolge, die er auf Santorini fotografiert hat, dann wird auf Kurse und Workshops von photomundo und Pascal Häusermann hingewiesen, die demnächst stattfinden, und schliesslich gibt es noch eine kleine Vorschau auf drei Fotoreisen mit Christian Heeb, der als Kenner der Szene seine Teilnehmer ins Reich der Indianer einlädt.

 

Schlusspunkt der Ausgabe sind die Wettbewerbsbilder «Tiere im Zoo». Die Leser des Fotospiegels haben mit knapp dreissig Bildern bewiesen, welche Motivvielfalt und fotografische Herausforderungen ein Zoo bietet. Spornt zum Nachahmen und Weitermachen an! Man kann jetzt schon gespannt sein, womit uns der nächste Fotospiegel überrascht, der dann die Leserbilder zum Thema «Architektur» zeigen wird.

Urs Tillmanns

 

Der «Fotospiegel» erscheint viermal pro Jahr und kostet pro Jahr im Abonnement nur CHF 18.-. Vorteilhaft sind auch längere Abodauern: 2 Jahre kosten CHF 34.- und 3 Jahre nur CHF 48.-.
Ein kostenloses Probeheft des «Fotospiegel» kann per E-Mail angefordert werden bei fotospiegel [at] sony.ch (Postadresse angeben, nicht vergessen)

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×