Urs Tillmanns, 5. April 2012, 11:00 Uhr

Panasonic Lumix GF5 mit neuem Live-MOS-Sensor und schnellerem Bildprozessor

Die Lumix-Familie wird mit der GF5 weiter ausgebaut. Sie ist als spiegellose, sehr kompakte Systemkamera konzipiert, hat einen neuen Live-MOS-Sensor mit 12 Megapixel und einen noch schnelleren Bildprozessor, der eine markante Verbesserung des Rauschverhaltens bei hohen Empfindlichkeiten verspricht.

Die elegante neue Panasonic Lumix GF5 für Micro-Four-Thirds-Wechselobjektive zeichnet sich durch die Qualitäten einer Systemkamera mit den Massen einer Kompaktkamera aus. Panasonic setzt beim neuesten Mitglied der Lumix G-Familie auf noch mehr Bildqualität statt mehr Megapixel sowie auf neue Möglichkeiten kreativer Bildgestaltung. Ein neuer Live-MOS-Sensor mit 12-Megapixel und ein noch leistungsfähigerer Venus Engine-Bildprozessor sorgen für bessere Bildqualität vor allem bei höheren Empfindlichkeiten. Der Kontrast-Autofokus wird nochmals schneller und weitere individuell regelbare digitale Effekte und Aufnahme-Modi erlauben eine noch abwechslungsreichere Bildgestaltung. Full-HD-Videos mit Stereoton kann die GF5 auch im MP4-Format zur direkten Wiedergabe auf anderen Mobil-Geräten aufnehmen.

Die Lumix GF5 kommt ab Mitte Mai in Schwarz sowie als besonders handliches Set mit dem super-kompakten Pancake-Powerzoom Lumix G X-Vario 3,5-5,6/14-42mm in den Handel. Das Set wird in den Farben Schwarz, Chocolate, Rot und Perlmutt-Weiss erhältlich sein.

Das Micro-Four-Thirds-System, zu dem auch die GF5 gehört, ist zusätzlich zu den inzwischen 14 Lumix G-Objektiven auch mit Objektiven weiterer Hersteller kompatibel und weist gegenüber herkömmlichen Kompaktkameras einen achtfach grösseren Bildsensor auf.

Die Lumix DMC-GF5 im Detail

Neuer 12 Megapixel Live-MOS-Sensor und neuer Venus Engine-Bildprozessor

In der Lumix DMC-GF5 arbeitet ein neu entwickelter Live MOS-Sensor mit einer gegenüber dem Vorgängermodell unveränderten Auflösung von 12,1 Megapixel. Er zeichnet sich durch seine hohe Empfindlichkeit, die jetzt bis zu ISO 12’800 ermöglicht, sowie durch seine schnelle Signalverarbeitung aus. Sensor- und Auslese-Schaltkreise wurden ebenfalls optimiert, um das Rauschen noch weiter zu reduzieren. Ein weiterer neuer NR (Rauschreduzierungs-Schaltkreis) am Ende des Ausleseprozesses verringert das Restrauschen zusätzlich.

In der GF5 arbeitet auch ein erneuerter Venus Engine-Bildprozessor. Durch die Kombination von 3DNR (3D Noise Reduction) und MNR (Multi Noise Reduction) werden bei hoher Empfindlichkeit sowohl helle als auch dunkle Bildbereiche mit minimalem Rauschen detailreich und originalgetreu wiedergegeben.

Wie bei allen Lumix G Kameras verhindert das Staubschutzsystem, dass Staub und Schmutz die Bildqualität beeinträchtigen. Dazu sitzt vor dem Live MOS-Sensor ein Ultraschall-Staubfilter, der mit rund 50’000 Schwingungen pro Sekunde auch kleinste Partikel abschüttelt.

Kontrast-Autofokus – schneller, präziser, zielgenauer

Wie alle Kameras des Lumix G-Micro-Systems nutzt auch die GF5 ein Sensor-Kontrast-Autofokussystem für die automatische Scharfstellung. Es bietet prinzipbedingt besonders bei grossen Blendenöffnungen höhere Fokussiergenauigkeit als Phasendetektionssysteme. Das AF-System der Lumix GF5 ist mit einer minimalen Fokussierzeit von nur 0,09s (mit Lumix G X Vario PZ 3,5-5,6/14-42mm, von ∞ auf 2m bei Weitwinkel) sehr schnell. So übertrifft die Lumix GF5 in Präzision und Schnelligkeit selbst High-End-SLRs mit Phasendetektionssystemen.

Dank Touch-AF-Funktion kann das AF-Ziel mit einem Fingertipp auf den LCD-Monitor definiert und, falls gewünscht, auch direkt ausgelöst werden. Die 1-Punkt-AF-Funktion der Lumix GF5 erlaubt eine fast pixelgenaue Fokuspunkt-Bestimmung. Zusammen mit der Sucherlupen-Funktion lässt sich der Fokuspunkt damit sogar auf die Pupille eines Auges legen.

Für die Auswahl des Autofokus-Ziels steht bei der Lumix GF5 nicht mehr nur ein zentraler Bereich, sondern das ganze Bildfeld bis an den Rand zur Verfügung. Mit AF-Tracking verfolgt der Autofokus sein einmal erfasstes Ziel, auch wenn dieses seine Position im Bildfeld verändert.

Motiv-Guide und kreative Filter – Automatisch auf die professionelle Art

Ein Motiv-Guide in der Lumix GF5 leistet Einsteigern, die erstmals mit einer Systemkamera fotografieren, Hilfestellung mit 23 typischen, professionellen Beispielfotos. Daraus kann der Nutzer das seinem Motiv am besten entsprechende auswählen, und die GF5 nimmt das Foto dann automatisch (Funktion bei Video eingeschränkt) mit den optimalen Profi-Einstellungen auf.

Die Zahl der Digital-Filter im Kreativ-Modus der GF5 wurde gegenüber dem Vorgängermodell von 6 auf 14 erhöht. Neu hinzugekommen sind die Effekte Soft Focus (nur für Foto), Monochrom dynamisch, Impressiv, Selektivfarbe (Monochrom mit einer Farbe), Cross-Prozess, Sternfilter, Low Key und Toy-Kamera zu den schon bekannten Effekten Expressiv, Retro, High-Key, Sepia, Dynamisch und Miniatur-Effekt (Video nur ohne Ton und im Zeitraffer). Die Wirkung der einzelnen Effekte kann über die neue Touchscreen-Menüführung jeweils noch variiert und in der Live-View-Vorschau kontrolliert werden. Beim Fotografieren mit intelligenter Automatik im IA- oder iA+-Modus schlägt die GF5 eine Auswahl der am besten zum Motiv passenden Effekte vor.

 

Hochauflösender LCD-Monitor für komfortable, schnelle Touchscreen-Bedienung

Der neue LCD-Monitor mit 7,5cm (3,0“) Diagonale bietet jetzt eine auf 920’000 Bildpunkte erhöhte Auflösung. Dank der graphischen Benutzeroberfläche mit Symbolen, Bildern und animierten Touchscreen-Elementen ist die Bedienung der GF5 komfortabel und schnell.

Mit den Lumix Power-Zoom-Objektiven H-PS14042 und H-PS45175 ist auch die Zoomsteuerung per Touch-Befehl an der GF5 möglich. Über das Touch-Q (Quick)-Menü lassen sich eine Reihe wichtiger Aufnahme-Optionen besonders schnell aufrufen.

Dank einer neuen internen Grafik-Steuerung sind alle Bilder, Bedienungselemente und -symbole gut erkennbar, teilweise sogar animiert. Um den Look der Lumix GF5 individueller zu gestalten, kann der Nutzer ähnlich wie bei Handys auch ein eigenes Foto als Hintergrundbild definieren.

Drei virtuelle Touch-Funktionstasten lassen sich zudem vom Nutzer individuell mit bevorzugten Funktionen für den schnellen Zugriff belegen.

Solides Gehäuse mit integriertem Blitz und intuitiver Handhabung

Trotz ihres eingebauten Blitzes gehört die Lumix DMC-GF5 zu den kleinsten Kameras ihrer Klasse. Das hand- und taschengerecht gerundete Design der GF5 hat nichts mehr mit den massiven, und schweren Spiegelreflexkameras konventionellen Zuschnitts gemein. Ihre abgerundeten Formen lassen die GF5 angenehm und sicher in der Hand liegen. Ein stärker ausgearbeiteter Handgriff am GF5-Gehäuse gibt zusätzlichen Halt.

Dank aufwändiger Verarbeitung auch in kleinsten Details fühlt sich die Lumix GF5 dabei gleichermassen wertig und solide an. Das Aluminium-Gehäusechassis und der Objektivträger mit Metallbajonett garantieren Stabilität und Langlebigkeit auch bei intensiver Nutzung dieser kompakten Systemkamera.

 

Full-HD-Video in 1.920×1.080/50i im AVCHD-Format mit kontinuierlichem AF und Intelligent-Auto-Modus

Die DMC-GF5 kann Full-HD Videos mit 1’920 x 1’080 Pixel bei 50i(PAL) (Sensor-Output 25p) im platzsparenden AVCHD-Format aufzeichnen. Alternativ dazu bietet die GF5 auch die Aufnahmemöglichkeit im MP4-Format, das die Betrachtung der Videos ohne weitere Umwandlung auch auf Mobilgeräten wie Tablet-PCs und Smartphones erlaubt.

Dank einer eigenen Starttaste auf der Oberseite der Kamera kann die Videoaufzeichnung jederzeit spontan ohne weitere Voreinstellungen aus dem Foto-Modus heraus gestartet werden. Der Autofokus arbeitet dabei nicht nur kontinuierlich: Dank der Touch-AF-Funktionen kann auch mit professioneller Schärfeverlagerung von einem Detail auf ein anderes gearbeitet werden.

Mit einem integrierten elektronischen Telekonverter lässt sich der Video-Zoomfaktor der GF5 virtuell auf bis zu 4,2x erweitern, und das ohne Auflösungs- und Qualitätsverlust, indem nicht der komplette Sensor, sondern nur die Full-HD-Auflösung 1920 x 1080 Pixel aus der Mitte des Sensors genutzt wird.

• Die maximale Szenenlänge mit AVCHD beträgt 29 Minuten und 59 Sekunden.

• mit MP4 beträgt die maximale Szenenlänge mit AVCHD 29 Minuten und 59 Sekunden oder 4GB.

• Für Aufzeichnungen im AVCHD- oder MP4-Format sollten Speicherkarten der Klassen 4 oder höher verwendet werden.

Weitere Ausstattungsmerkmale der Lumix GF5

Die intelligente Automatik verhilft auch Ein- und Kompaktkamera-Aufsteigern zu gelungenen Bildern. Die intelligente Automatik kombiniert im Foto- und Video-Modus zahlreiche Funktionen wie Gesichts-, Motiv- und Bewegungserkennung, AF-Verfolgung (Tracking) und Kontrasterkennung (Intelligente Belichtung). Die Lumix GF5 ermöglich es im iA+- Modus, Schärfentiefe, Belichtung und Weissabgleich einfach per Touchscreen-Regler individuell nach Wunsch anzupassen.

Serienbelichtungen in voller 12-Megapixel-Auflösung macht die GF5 mit bis zu bis 4 B/s. Die GF5 ist kompatibel mit dem UHS-I-Standard für SDXC/SDHC-Speicherkarten und sichert so die nötigen hohen Datenübertragungsraten für Serienbilder und Full-HD-Video.

Ein besonders attraktives Angebot ist das Lumix GF5 Zoom-Kit. In Kombination mit dem X-Powerzoom 3,5-5,6/14-42mm (=28-84mm KB-Brennweite) bildet die GF5 eine kompakte, flache Einheit, die breiten Gestaltungsspielraum bietet und sich dennoch problemlos komfortabel und unauffällig in einer Sakko-Tasche mitführen lässt. So ist die Kamera immer zur Hand, wenn es darauf ankommt. Mit optionalem Zubehör, wie z. B. den Weitwinkel-, Tele- Makro- und Fisheye-Vorsatzkonvertern für das Pancake-PowerZoom lässt sich die Vielseitigkeit der Lumix GF5 noch weiter erhöhen.

Systematisch ausbaufähig

Eine Micro-FourThirds-Ausrüstung kann einfach erweitert werden. 14 Lumix G Wechselobjektive stehen derzeit zur Verfügung. Darüber hinaus können zahlreiche weitere Micro-FourThirds-Objektive anderer Hersteller verwendet werden. Der Lumix Adapter DMW-MA1 erlaubt ausserdem die Verwendung von FourThirds-Objektiven, der Adapter DMW-MA2M ist für Leica M- , der Adapter DMW-MA3R für Leica R-Objektive erhältlich. Weitere Adapter anderer Anbieter erlauben den An-schluss von Objektiven vieler weiterer Systeme, wie etwa Nikon oder Sony. Die Fokussierung erfolgt dabei manuell.

 

Verfügbarkeit und Preise

Die Lumix GF5 wird in der Schweiz ab Mai 2012 folgenden Varianten angeboten:

• DMC-GF5 nur Gehäuse (nur Schwarz)

• DMC-GF5X Pancake-PowerZoom-Kit 3,5-5,6/14-42mm Asph/ Power OIS (Schwarz, Chocolate, Rot, Perlmutt-Weiss)

Die Preise stehen aktuell noch nicht fest.

Weitere Informationen finden Sie hier. Die technischen Daten gibt es hier.

Panasonic Schweiz AG
CH-6343 Rotkreuz
Tel. 041 203 20 00

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×