Markus Zitt, 18. April 2012, 15:30 Uhr

Neue (kostenlose) Version von Hasselblad Phocus für Mac und Mobilgeräte

Hasselblad hat ihre RAW-Entwicklungs- und Fotooptmierungsprogramm Phocus in Version 2.6.6 für Computer unter Mac OS X auf den Markt gebracht. Ebenfalls neu ist die funktionsreiche Komponente Phocus Mobile 2.0, die als App für iPhone, iPad und iPod Touch verfügbar ist und u.a. Kameras fernsteuern kann.

Ab jetzt wird die Bildbearbeitung mit Phocus 2.6.6 und Phocus Mobile 2.0 noch effizienter. Der Fotograf erhält eine drahtlose Verbindung zu einem Computer, auf dem Phocus läuft – und mit der neuen Version 2.6.6 kann eine unbegrenzte Anzahl von Phocus Mobile Clients gleichzeitig mit dem Phocus-Server verbunden werden. (Für Windows ist Phocus 2.6.4 die aktuellste Version.)

Hasselblad Phocus auf Compi, Tablet (iPad) und Smartphone (iPhone)

 

Phocus Mobile

Phocus Mobile ermöglicht die drahtlose Steuerung einer Hasselblad-Kamera. Mit derApp lässt sich eine vernetzte Kamera nicht nur fernauslösen, sondern es können Belichtungsmodus, Blende, Verschlusszeit, ISO-Wert, Messmethode und andere wichtige Aufnahmeparameter eingestellt werden. Alle Daten werden dabei auf einem virtuellen Kameradisplay dargestellt.

Phocus Mobile ermöglicht die drahtlose Verbindung mit Computern, auf denen Phocus ausgeführt wird. Funktionen wie Dateisuche, Bewertungen, Schwenken und Zoomen können für hochauflösende RAW-, JPEG- und TIFF-Dateien von überall und gleichzeitig ausgeführt werden. Fotografen könne ihren Kunden im Bilder auf iPads und iPhones zeigen, so dass sich nicht alle um den einen Computerbildschirm versammeln müssen.

Version 2.0

Diee neue Version 2.0 bietet eine Reihe neuer Elemente sowie eine zusätzliche Zugriffskontrolle. Die App bringt nun bessere Möglichkeiten für den Fotografen, seine Arbeit während eines Shootings zu zeigen und mit anderen (im loakelen Netzwerk) zu teilen. So gibt es zum Beispiel eine 100-Prozent–Zoomfunktion für Bilder im Dateifenster, eine neue GPS-Markierung, Ordnerzugriffskontrolle und eine Demo-Funktion.

Laut Peter Stig-Nielsen, dem Leiter Produktmanagement von Hasselblad, möchte Hasselblad mit dem Software-Upgrade auf Phocus 2.6.6 „für kompromisslose Bildqualität sorgen und dem Fotografen ein schnelles, effizientes und kreatives Arbeiten mit den fortschrittlichsten Bilddateien der Welt ermöglichen“. Stig-Nielsen fügt hinzu: „Phocus 2.6.6 mit Phocus Mobile 2.0 bietet neue Funktionen und Innovationen, die auch einem Fotografen unter Zeitdruck zu erweiterten Möglichkeiten und einer Beschleunigung der Arbeitsabläufe verhelfen.“

 

Eine Auswahl der Funktionen von Phocus:

  • Hasselblad Natural Color Solution (HNCS).
  • Hochentwickelte Korrekturoptionen für Objektive des H und V Systems.
  • Fortschrittliche Steuerungsmöglichkeiten für verbundene Kameras.
  • Unkomplizierte Benutzeroberfläche.
  • Umfassende Einstellungsmöglichkeiten für individuelle Arbeitsabläufe.
  • Live-Video.
  • Szenenkalibrierung und Reproduktionsmodus.
  • Werkzeuge für Wiederherstellung, Schattenfüllung, Bildschärfe und Staubentfernung.

 

Preis und Verfügbarkeit

Phocus und Phocus Mobile sind lizenzfreie Software, die eine unbegrenzte Anzahl von Geräteverbindungen erlaubt und keine Registrierung voraussetzen. Für den Download der Phocus-Software braucht es jedoch einen Account bei Hasselblad.

Weitere Infos

Mehr zu Phocus und Phocus Mobile 2.0 bei Hasselblad

Fotointern-Berichte: Hasselblad Phocus 2.6 und Hasselblad bündelt Adobe Lightroom 4 mit H4D-Kameras

 

Produkte von Hasselblad werden in der Schweiz vertrieben von:

Leica Camera AG
CH-2560 Nidau
Tel. 032 332 90 90

Light+Byte AG
CH-8048 Zürich
Tel. 043 311 20 30

 

Ein Kommentar zu “Neue (kostenlose) Version von Hasselblad Phocus für Mac und Mobilgeräte”

  1. Hasselblad macht es also nun doch möglich, wovon Canon user träumen. Ganz ehrlich, wir haben mehr als ein Gespräch geführt, nicht nur mit Canon. beispielsweise auch mit Leica, da wir da einen sehr guten Kontakt nach Wetzlar haben. Immer die gleichen Kommentare und Verweise auf Apple. Hasselblad macht es !! Klasse. Wenn man es wirklich will, Canon will in letzter Zeit – so glauben wir – immer weniger. Muß ja auch nicht, sind ja die Besten 🙂

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×