Markus Zitt, 12. Juli 2012, 16:06 Uhr

Illustrationsprogramm ACD Canvas geht in Runde 14

Das altbewährte Grafikprogramm zum Erstellen und Bearbeiten von (technischen) Zeichnungen und Illustrationen bietet in der neuen Version 14 eine vereinfachte Bedienung, kann CAD-3D-Dateien und 2D-Daten bearbeiten und unterstützt den Export in über 100 gängige Grafik- und Bilddateiformate.

Von ACD Systems, dem Hersteller des bekannten Fotomangers ACDsee, kommt mit Canvas 14 und der erweiterten Variante Canvas 14+ GIS eine neue Version des altbewährten Grafik- und Illustrationsprogramms, dies es momentan aber nur in Englisch und für die Windows-Plattform gibt. (Mit Canvas X gibt es derzeit nur eine ältere Mac-Version.)

Mit Canvas zeichnen nicht nur Ingenieure, sondern es ermöglicht jederman präzise Illustrationen beispielsweise für Schulungsunterlagen, Skizzen zum Aufbau eines aufwändigen Fotosets bis hin zum Grundriss eines Fotostudios/-geschäft oder eines (Messe-)Standes und vieles mehr. Ebenso sind damit auch die Realisation von grafischen Arbeiten wie Logos und Signete oder Briefschaften möglich.

Mit Canvas werden in erster Linie Vektorgrafiken erstellt und bearbeitet, das Programm versteht sich aber auch auf Pixel- bzw. Rasterbilder in vielen Dateiformaten. Während die Konkurrenzprodukte CorelDraw und vor allem Adobe Illustrator eher für kreative Illustrationen und Freihandzeichnungen ausgelegt sind, liegt die Stärke von Canvas in technischen und informativen Illustrationen und Layouts.

 

Neue Version

Canvas, das ursprünglich von Deneba entwickelt worden war und seit längerer Zeit zum Software-Portfolio von ACD Systems gehört, liegt nun in Version 14 vor. Die neue Programmversion soll eine vereinfachte Bedienung bieten und technische CAD- und 2D-Dateien in Grafiken besonders effektiv umwandeln und bearbeiten können.

Mit Canvas lassen sich nicht nur aufwändige technische Zeichnungen realisieren, sondern ebenso einfachere Grafiken.

.

Mit Canvas 14 können Benutzer äusserst präzise Dokumente zeichnen und bearbeiten, die dann auf schnelle und einfache Art und Weise mit Kommentaren versehen und geteilt werden können.

Die Variante Canvas 14+GIS bietet zusätzlich die Einbindung von Geodaten in Illustrationen. Canvas 14 enthält alle technischen Möglichkeiten von Premiumprodukten wie der Adobe Product Suite inklusive Photoshop, Illustrator, InDesign und Acrobat.

Illustrationen ganzheitlich nutzen

Mit Canvas sind Benutzer  in der Lage  komplexe technische Daten aufzunehmen und sie in leicht verständliche und zugleich unmittelbar wirkungsvolle Information umzuwandeln.

Mit Canvas 14 von Entwicklungsingenieuren erstellte technische Illustrationen können direkt in der Produktion verwendet werden. Bei Bedarf können mit dem Programm aus der gleichen Datei sowohl Datenblätter als auch Broschüren für die Marketingabteilung erstellt werden. Die einmal angelegten technischen Illustrationen eignen sich ebenfalls zur Erstellung von Reparaturdokumenten oder zur Umwandlung in einfache Grafiken für Präsentationen.

Präzises Erstellen und Bearbeiten

Canvas ermöglicht das intuitive Arbeiten mit Vektor- und Raster-/Pixelbildern in einem Dokument und mit denselben Werkzeuge. Erste Ideenskizzen können in Zeichnungen als dynamische Objekte weiter verwendet, geometrische Daten sowie Positionsdaten bearbeitet und Rasterbilder erstellt werden. Möglich ist dies mit Hilfe einer Vielzahl von Industriestandards und speziellen Anwendungen, Werkzeugen und Filtern, mit der die Ausgangsillustration ergänzt und verbessert wird.

Die Technologien SpriteLayers und SpriteEffects ermöglichen Bild- und Transparenzeffekte, ohne die Originaldateien zu beeinträchtigen. Visuell komplexe Informationen können in logischem und leicht verständlichem Format über die Canvas Flussdiagramm-Funktion präsentiert werden.

Jede beliebige Grafik- oder Bilddatei wird non-destruktiv importiert und kann anschliessend in über 100 unterschiedliche Industriestandard-Dateiformate exportiert werden.

Gemeinsames Arbeiten

Die neusten technischen Markierungs- und Messwerkzeuge in Canvas erleichtern den sich vor allem in technischen Projekten wiederholenden Prozess der Dokumentüberprüfung und Feedbackrunde. In Canvas erstellte Dokumente können durch die integrierte Kommentarfunktion durchgängig oder projektbasiert weiterentwickelt werden, so dass alle Fortschritte in einem einzigen Dokument erfasst werden können.

Für eine umfassende Zusammenarbeit beinhaltet Canvas Werkzeuge zur Textverarbeitung, Illustration, Veröffentlichung, Animation und Präsentation in einer Anwendung und ersetzt somit zusätzliche Software für Gemeinschaftprojekte. Für eine schnelle ergebnisorientiere Rückmeldung enthält die Software Vorlagen, um im alltäglichen Einsatz Zeit zu sparen.

Canvas ist das einzige Produkt auf dem Markt, das die Bearbeitung von PDFs in einer so umfassenden Lösung erlaubt. Verschlüsselung und Passwortschutz tragen dazu bei, dass Canvas-Dokumente sicher weitergegeben werden können. Die Vergabe von Zugriffsrechten bietet gesicherte Kontrolle darüber, wer Designs öffnen, bearbeiten oder drucken kann.

Genauigkeit und Kontrolle

Neue Messdaten in Form von linearen Abbildungen, Verkettungen und Grundlinien können den Original-Illustrationen jederzeit mit den enthaltenen Messwerkzeugen hinzugefügt werden, ohne ein neues Dokument erstellen zu müssen.

Vektorobjekte und Rasterbilder werden in Canvas mit professionell formatiertem und bearbeitbarem Text versehen. Mit SpriteEffects kann ein Lupensymbol in eine Karte oder ein Diagramm eingefügt werden, um so einen speziellen Bereich hervorzuheben. Dynamische Diagramme und Tabellen können in einer Vielzahl von Formaten erstellt werden.

Canvas 14 +GIS mit Geo-Tools

Canvas 14 +GIS bietet ein Set leistungsstarker GIS-basierter Funktionen und Kommandos, die alle GIS-Formate unterstützen, komplexe Kartenprojektionen definieren und fortgeschrittene Objektoperationen ermöglichen.

 

Preis und Verfügbarkeit

Die beiden Varianten von Canvas  sind ab sofort im offiziellen Online-Shop des Distributors erhältlich und  im Fachhandel. Canvas 14 Englisch kostet 534,89 Euro, für Canvas 14 + GIS Englisch muss 803,24Euro bezahlt werden. (Die Preisangaben sind inkl. deutscher MwSt.)

 

Weitere Infos

ACD Canvas 14 (englischsprachige Produktinfoseite mit Download-Möglichkeit für Demosoftware

ACDsee (Website des Herstellers wahlweise in Englisch und Deutsch)

Globell (Distributor für DACH-Region): Unternehmensinfo und Online-Shop Software Choice

 

Über ACD Systems: Das Unternehmen wurde 1993 in Texas von Doug Vandekerkhove gegründet. Zu den bekannten aktuellen Produkten des Unternehmens gehören ACDSee Pro 5, ACDSee Foto-Manager 14 und Canvas 14 + GIS. Unter den Kunden befinden sich General Motors, Caterpillar, Boeing, die Feuerwehr von New York, NASA, CNN und die Royal Canadian Mounted Police.

3 Kommentare zu “Illustrationsprogramm ACD Canvas geht in Runde 14”

  1. Sowohl ACD, als auch Corel haben es bei Mac-Usern verschissen. Auch ich fiel leider damals darauf rein, als im Abstand von einigen Versionen mal CorelDraw für den Mac und auch Canvas erschienen. Die Programme konnten funktional durchaus überzeugen, waren aber fehlerbhaftet. Ein Warten auf fehlerbereinigende Updates war vergebens. Die fogenden Versionen gab es dann wieder nur für Windows. Würden jetzt nochmals Mac-Versionen herauskommen, ich würde den Firmen nicht wieder trauen.

  2. Tja Mac-Nutzer haben es schwer, zumal sogar Apple seine Kunden oft im Regen stehen lässt.
    Ich denke da nur an Apple Aperture, das scheinbar gar nicht mehr wirklich weiter entwickelt wird. (Zum Glück gibt es Lightroom!)
    Ärgerlich war letztes Jahr auch Apples Weiterentwicklung von Final Cut Pro X, wo Vieles ohne Rücksicht auf die Bedürfnisse der Anwender einfach über Bord geworfen wurde.
    Trau keinem gewinnorientierten Unternehmen.

  3. Aperture wird weiterentwickelt. Aktuell hat es allerdings ein Update und Aufwertung von Funktionalität erfahren, die nur noch mit Lion/Muntain Lion kompatibel ist. Und dabei handelt es sich dann nicht um eine neue Version 4, sondern um den Sprung auf Version 3.3. Und das finde ich persönlich doch sehr ärgerlich. Es hatte sich tatsächlich lange Zeit nicht viel getan und dann dieser Tritt vors Kontor 😉
    Ich bin seit über 15 Jahren Apple-User, aber mt den neuen Geschäfststrategien kann ich mich schon seit einigen Jahren nicht mehr so recht anfreunden.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×