Urs Tillmanns, 14. Juli 2012, 07:00 Uhr

Buchtipp: «Austria alpin – Die großen Gipfel in Österreich»

Im Tyrolia-Verlag in Innsbruck ist kürzlich ein prachtvoller Bildband über die österreichischen Alpen erschienen, der unsere Aufmerksamkeit geweckt hat. Nicht nur, weil diese für uns weitgehend unbekannte Alpenwelt hervorragend fotografiert ist, sondern auch, weil das Buch wesentlich mehr bietet als man auf den ersten Blick annimmt.

Spätestens nachdem man das Buch das erste Mal durchgeblättert hat stellt man fest, dass die Alpen nicht an der Schweizergrenze zu Ende sind. Die 55 Berggipfel, welche in diesem Buch nicht nur fotografisch dokumentiert sondern auch textlich beschrieben sind, sind nicht weniger eindrucksvoll als die unseren. Im Gegenteil: Das Ungewohnte reizt! Namen, die wir wahrscheinlich noch nie gehört haben, wie der «Hohe Wilde», das «Zuckerhütl», der «Hochkönig», der «Großvenediger» oder die «Zsigmondyspitze» weisen auf eine faszinierende nachbarliche Bergwelt hin mit einer Landschaft, die es für uns noch zu entdecken gilt – sowohl was das Bergsteigerische als auch das Fotografische anbelangt.

Das Buch «Austria alpin – Die großen Gipfel in Österreich» ist kein ausgesprochener Bildband, obwohl die darin publizierten Bilder der beiden Fotografen Herbert Raffalt und Bernd Ritschel von herausragender Qualität sind. Das Buch bietet jedoch noch wesentlich mehr, und es ist selten, dass in einem Bildband der Text eine derart wichtige Rolle übernimmt. Textautor Robert Demmel hat nicht nur die 55 österreichischen Regionen und Gipfel sehr gut recherchiert, sondern er hat offensichtlich die meisten Seilschaften begleitet, um die Landschaft schriftlich so treffend zu charakterisieren und Episoden von Einheimischen wiederzugeben. Neben dieser Beschreibung wird jeder der ausgewählten Berge in einem «Fact»-Sheet beschrieben, in welchem  Schwierigkeitsgrad, Höhenunterschied und Länge, das erforderliche Material, der Ausgangspunkt, die Route und ihre Hütten, der Abstieg und besondere Tipps weitergegeben werden. Mit dabei eine kleine Karte, auf welcher die beste Route und die wichtigsten geografischen Punkte eingezeichnet sind. Das Buch gewinnt damit einen besonderen Wert für Alpinisten, welche sich auf eine oder mehrere der Touren vorbereiten wollen.

Fotografisch gesehen gehört das Buch ohne Zweifel zu den wichtigsten Alpenbüchern. Die beiden Fotografen haben jahrelang auf dieses Werk hin gearbeitet und zeigen die verschiedenen Regionen mit Bildern von einheitlicher und unverwechselbarer Qualität.

Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Buch, ein lohnendes Geschenk für Alpenfreunde, die eine neue Bergwelt entdecken wollen und an guter Landschaftsfotografie Freude haben.

Urs Tillmanns

 

Buchbeschreibung des Verlages

Eine fotografische Hymne an das Land der Berge und der Bergsteiger! Österreich ist das Land der Berge, 60 Prozent seiner Fläche sind von Gebirgszügen bedeckt. Ein echtes Paradies für Wanderer, Kletterer, Bergsteiger und Skitourengeher.

«Austria alpin» vereinigt dabei alles, was Alpinistenherzen höher schlagen lässt: weite Gletscher, steile Firne, himmelstrebende Grate und Wände mit griffigem Fels. Aus der unerschöpflichen Vielfalt präsentiert dieser Bildband sechzig der höchsten und berühmtesten Gipfel in ihrer ganzen Größe und Schönheit.

Darunter natürlich die nationale Bergprominenz wie Dachstein, Großglockner, Großvenediger, Hochfeiler, Zuckerhütl oder die Ötztaler Wildspitze, aber auch regionale Größen wie Hochschwab, Hochtor und Grimming, Ankogel und Birnhorn, die Parseierspitze, Ellmauer Halt oder das Silvrettahorn.

Vorgestellt werden dabei in der Regel die Normalwege für Sommer und Winter, aber auch klassische Routen, die zu den schönsten und erlebnisreichsten in den Alpen zählen. Einzigartige, großformatige Abbildungen und informative Texte lassen die Berge hautnah und unmittelbar erleben. Ein echtes Traumtourenbuch für Genussbergsteiger und Gipfelsammler mit Zielen für ein ganzes Bergsteigerleben.

Der Inhalt

Vorwort der Autoren: Berge erleben / Gerlinde Kaltenbrunner: Wo alles begann

Rätikon: Schesaplana (2965 m)

Silvrettagruppe: Silvrettahorn (3244 m) / Piz Buin (3312 m)

Verwallgruppe: Patteriol (3056 m) / Kuchenspitze (3148 m) / Hoher Riffler (3168 m)

Lechtaler Alpen: Parseierspitze (3036 m)

Ötztaler Alpen: Weißseespitze (3526 m) / Weißkugel (3739 m) / Hochvernagtspitze (3539 m) / Wildspitze (3770 m) / Fineilspitze (3516 m) / Similaun (3606 m) / Hintere Schwärze (3628 m) / Hohe Wilde (3482 m) / Schalfkogel (3540 m) / Großer Ramolkogel (3550 m) / Wazespitze (3533 m) / Hohe Geige (3395 m)

Stubaier Alpen: Zuckerhütl (3505 m) / Wilder Freiger (3418 m) / Schrankogel (3497 m) / Wilde Leck (3361 m) / Ruderhofspitze (3474 m) / Acherkogel (3008 m) / Habicht (3277 m)

Karwendel: Birkkarspitze (2749 m)

Zillertaler Alpen: Olperer (3476 m) / Hochfernerspitze (3463 m) / Hochfeiler (3510 m) / Großer Möseler (3478 m) / Zsigmondyspitze (3087 m) / Ahornspitze (2976 m) / Reichenspitze (3303 m)

Wilder Kaiser: Ellmauer Halt (2344 m)

Berchtesgadener Alpen: Hochkönig (2941 m)

Hohe Tauern: Hochgall (3436 m) / Rötspitze (3496 m) / Dreiherrenspitze (3499 m) / Großer Geiger (3360 m) / Großvenediger (3666 m) / Großer Muntanitz (3232 m) / Großglockner (3798 m) / Großes Wiesbachhorn (3564 m) / Hochschober (3240 m) / Hoher Sonnblick (3105 m) / Schareck (3122 m) / Ankogel (3250 m) / Hochalmspitze (3360 m)

Schladminger Tauern: Hochgolling (2862 m)

Totes Gebirge: Großer Priel (2515 m)

Dachsteingebirge: Hoher Dachstein (2995 m) / Grimming (2351 m)

Gesäuse: Hochtor (2369 m)

Hochschwab: Hochschwab (2277 m)

 

 

Die Autoren

Herbert Raffalt, geb. 1964, inmitten der Dachstein-Tauern-Region aufgewachsen, hat seine Bergleidenschaft zum Beruf gemacht. Der staatlich geprüfte Berg- und Skiführer leitet die Alpinschule in Schladming und bringt als mehrfach ausgezeichneter Fotograf seine Verbundenheit zur Region in Vorträgen, Fotoseminaren, Büchern und Kalendern zum Ausdruck. Die Recherche zu diesem Buch bezeichnet er für sich persönlich als „absolute Traumzeit, denn die heimatlichen Alpen gehören für mich zu den allerschönsten Berglandschaften überhaupt.“ Mehr unter www.raffalt.com

Bernd Ritschel, geb. 1963, lebt im bayerischen Kochel am See. Der international renommierte Fotograf und begeisterte Bergsteiger und Skitourengeher veröffentlichte mehr als zwanzig Bildbände, ein Foto-Lehrbuch, Kalender, hält Vorträge und Foto-Workshops. Bei Tyrolia erschienen bereits der große Bildband „Tirol“ (2010) und das Geschenkbuch „Der andere Horizont“ (2011). Mehr unter www.lightwalk.de

Robert Demmel, geb. 1963 im oberbayerischen Alpenvorland, ist seit über dreißig Jahren als Reisender in Sachen Bergsport unterwegs. Seine Leidenschaft gilt seit jeher Ski- und klassischen Hochtouren, bevorzugt in den österreichischen Alpen. Mit den beiden Fotografen verbindet den ALPIN-Redakteur nicht nur die langjährige Zusammenarbeit, sondern auch so manches gemeinsame Bergerlebnis.

Austria alpin – Die großen Gipfel in Österreich.
von Robert Demmel; Herbert Raffalt; Bernd Ritschel
Vorwort von Gerlinde Kaltenbrunner
Auflage 1
253 Seiten  mit zahlreichen, zum Teil ganz- oder doppelseitigen Farbfotos und kartografischen Skizzen
Format: 290 x 240 mm
Fadenheftung, fester Einband mit Schutzumschlag.
2012 Tyrolia-Verlag
ISBN 978-3-7022-3174-3
CHF 53.90

Das Buch kann hier online bestellt werden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×