Urs Tillmanns, 29. August 2012, 10:00 Uhr

Canon: EOS C100 für Ciné-Einsteiger und EOS C500 als 4K-Topmodell

Canon baut seine Linie der EOS-Filmkameras mit zwei neuen Modellen aus: Die preisgünstige EOS C100 für professionelle Einsteiger in den Ciné-Bereich und die EOS C500, welche sich als 4K-Topmodell über der bekannten EOS C300 ansiedelt. Beide Kameras und vier Objektive sollen noch in diesem Jahr verfügbar sein.

 

Canon EOS C100 für professionelle Einsteiger

Mit der Canon EOS C100 hält eine neue kompakte, vielseitige professionelle Filmkamera mit Wechselobjektivsystem Einzug in das Canon Cinema EOS System. Speziell für Indie-Filmer konzipiert und basierend auf den Kern-Spezifikationen der anerkannten EOS C300 ist sie mit einer Reihe neuer Automatik-funktionen ideal für Profis, die alleine ohne Filmcrew arbeiten oder EOS Filmer, die den Einstieg in das Cinema EOS System planen.

Vielfältiges Kamerasystem

Mit ihrem Canon Super-35mm-CMOS-Sensor mit zirka 8,3 Millionen effektiven Pixeln und Bayer-Filter ermöglicht die im Vergleich zur Canon EOS C300 zirka 15 Prozent kleinere EOS C100 eine optimale Filmqualität. Ihr Imaging-System verarbeitet die Bilddaten wie ein Drei-Chip-RGB-System für eine ausgewogene Farbwiedergabe, einen grossen Dynamikumfang und eine optimierte Low-Light-Leistung. Die NLE Software (Non-Linear-Editing) prädestiniert die Kamera für viele Filmer und vielfältige Filmprojekte. Dank Canon EF Objektivbajonett ist die EOS C100 mit dem gesamten Canon EF Objektivportfolio von über 60 EF Objektiven und den EF Cinema Objektivreihe einsetzbar.

Die EOS C100 weist viele technische Merkmale auf, die besonders Filmer ohne extra Crew ideal unterstützen. Das Imaging-System der C100 arbeitet mit dem gängigen AVCHD-Codec. Dieser ermöglicht eine optimierte Datenkompression zur Speicherung der vom CMOS-Sensor gelieferten 1‘920 x 1‘080 Full-HD-Filmdaten mit 24 Mbps und 4:2:0 Farbabtastung auf SD-/SDHC-/SDXC-Karten. Zudem erlaubt die Kamera über eine integrierte HDMI-Schnittstelle die direkte Ausgabe von unkomprimiertem Filmmaterial mit eingebettetem Timecode auf externe Speichergeräte.

Für Flexibilität der EOS C100 sorgt für Bildraten von 24/25/30p und 50/60i. Der ISO-Bereich von ISO 320 – 20.000 ermöglicht eine breit definierte Belichtungssteuerung und rauscharme Aufnahmen auch unter schwierigen Bedingungen. Eine neue Wide Dynamic Range Gamma Einstellung ist für Aufnahmen in herausfordernden, kontrastreichen Situationen geeignet. Die Kamera erzielt einen grossen Dynamikumfang von bis zu 800 Prozent, der ein umfangreiches Colour Grading bei der Post-Production möglich macht. Canon Log Gamma sorgt für einen grossen Belichtungsspielraum und einen grossen Dynamikumfang, der eine konstant durchgängige Filmqualität beim Multi-Kamera-Einsatz mit anderen Cinema EOS sichert.

Praktische Anwendung für Einzelnutzer

Neben der vollständig manuellen Steuerung bietet die EOS C100 eine Reihe von Automatikfunktionen, die Indie-Filmer wie Dokumentar- oder Nachrichtenfilmer ideal unterstützen. Über eine neue One Shot AF-Taste, die das zentrale Bild automatisch vor der Aufzeichnung prüft, ist die sofortige Schärfekontrolle möglich. Die Push Auto Iris wertet vor der Aufnahme die Belichtung aus und nimmt die notwendigen Anpassungen vor. Der Canon DIGIC DV III Prozessor und die ermittelt mit der Auto White Balance Funktion die Farbinformationen und stimmt den Weissabgleich automatisch ab. So kann sich der Filmer voll und ganz auf seine vor ihm liegende Story konzentrieren.

Über das LC-Display mit seiner neuen grafischen Benutzeroberfläche können die Standard-Kameraeinstellungen bequem angepasst werden. Gamma-Werte lassen sich präzise über im Display angezeigte Vorher/Nachher Gammakurven einstellen, während der Weissabgleich mit einer Farb-/Ebenen-Grafik die Kompensationsstufen in Echtzeit dargestellt wird und über einen Joystick änderbar ist. Ab 2013 wird ein Firmware Update zur Verfügung stehen, das eine kontinuierliche automatische Fokussierung und Blendenanpassungen für eine schnelle, gleichmässige Scharfstellung beim Einsatz mit Canon EF Stepper Motor (STM) Objektiven ermöglicht.

Für flexible Speichermöglichkeiten hat die EOS C100 zwei SD-Kartenslots zur simultanen Aufzeichnung mit Double Slot Recording oder für das Relay Recording, bei dem die Aufzeichnung automatisch auf der nächsten Speicherkarte fortgesetzt wird, wenn die Kapazität der einen Karte erschöpft ist. Eine integrierte Abwärtskonvertierung ermöglicht die Umwandlung von HD-Filmmaterial in Standard Definition-Auflösung auf eine zweite SD-Karte – bestens geeignet für eine Reduzierung der Dateigrösse für den Datentransfer oder das Webhosting.

Professionelle Konstruktion, professionelle Audioleistung

Mit dem gleichen modularen Konzept wie die Canon EOS C300 ist die EOS C100 mit ihrem leichten und doch robusten Magnesiumgehäuse für viele Filmzwecke und speziell den mobilen, täglichen Einsatz hervorragend geeignet.

Das hochwertige, 8,8 Zentimeter (3,5 Zoll) grosse dreh- und schwenkbare LC-Display befindet sich auf der Rückseite der Kamera und ist verstellbar, um den Zugang zu den vielen Steuerfunktionen hinter dem Display zu erleichtern. Ein anpassbarer, ergonomischer Griff sorgt für eine DSLR-ähnliche, intuitive Bedienung. Für Aufnahmen bei sehr beengtem Platz oder für ein Multi-Kamera-Rig kann er abgenommen werden. Das Tastenlayout der Filmkamera wurde nach Anwender-Feedback optimiert: Alle Aufnahmetasten sind für eine praktische Handhabung mit roten Markierungen versehen. Bis zu 15 konfigurierbare Tasten ermöglichen eine individuelle Kamerakonfiguration – jeder Filmer kann die Bedienung nach seinen eigenen Vorstellungen festlegen.

Die EOS C100 bietet eine optimierte professionelle Audioleistung und unterstützt die Aufzeichnung von Dolby Digital AC3 oder 16-Bit Linear PCM Audio mit 48 kHz für eine hochwertige Tonqualität bei professionellen Broadcast-Produktionen. Im abnehmbaren Handgriff der Filmkamera ist ein Stereo-Mikrofon integriert, zudem gibt es Steuerräder für die Audio-Einstellungen und zwei XLR-Eingänge für den Anschluss externer Mikrofone und weiterer Quellen. Die Filmkamera ist mit einem HDMI-Terminal ausgestattet, für das ein kompatibles HDMI-Kabel erforderlich ist. Das Terminal hat eine Lock-Funktion für die sichere Aufbewahrung der Kabel während der Aufnahme.

 

Kompatibel mit EF Objektiven und EF Cinema Objektiven

Die Filmkamera EOS C100 ist als Teil des EOS Systems mit über 60 EF Objektiven und der Canon EF Cinema Zoomobjektiv-Reihe kompatibel, die gerade mit dem CN-E T2,8/15,5-47mm L S und CN-E T2,8/30-105mm L S um zwei neue Zoomobjektive erweitert wird. Zudem bietet das populäre Canon EF Objektiv-Portfolio für DSLR-Kameras eine nahezu unbegrenzte kreative Gestaltungsfreiheit, die jedem Budget gerecht wird. Die EF-S Objektivreihe besteht aus kleinen, leichten, günstigen Zoomobjektiven, während die Modelle mit Brennweiten von acht bis 80 Millimetern der EF Objektivreihe eine anerkannte Bildqualität und Flexibilität liefern.

 

Die EOS C100  wird ab Ende November 2012 im Handel für CHF 7’498.– verfügbar sein.

Weitere Informationen finden Sie unter www.canon.ch

 


 

Canon erweitert das Cinema EOS System mit dem 4K-Topmodell EOS C500

Gleichzeitig mit der EOS C100 präsentiert Canon das 4K-Topmodell C500 sowie vier kompakte EF Cinema-Objektive. Die Entwicklung der EOS C500 sowie der Objektive CN-E T2,8/15,5-47mm L S/SP und CN-E T2,8/30-105mm L S/SP wurde bereits im April 2012 angekündigt (Fotointern.ch berichtete).

Mit dem neuen Einstiegsmodell EOS C100 und der EOS C500 für 4K-Video deckt das Cinema EOS Portfolio viele Anforderungen in der professionellen Film-Industrie ab. Die neuen Canon Cinema Zoomobjektive runden das Portfolio ab und sind dank Ausführung mit EF oder PL Bajonett mit nahezu jeder Filmkamera im professionellen Umfeld kompatibel. Alle neuen Modelle werden auf der IBC 2012 zu sehen sein, auf der zum ersten Mal das gesamte Cinema EOS System präsentiert wird.

EOS C500 mit 4K-Videoleistung

Gemäss der Entwicklungs-Ankündigung im April 2012 stellt Canon jetzt die EOS C500, eine neue digitale Filmkamera für 4K-Video mit 4‘096 x 2‘160 Pixeln in Europa vor. Konzipiert für die Kinofilm-Industrie sowie hoch auflösende Produktionen bietet sie 4K-Video-Output im unkomprimierten RAW-Datenformat für die Aufzeichnung auf externe Speichergeräte. Der unkomprimierte 4K-Output entfaltet das volle Potenzial der expandierenden Reihe an Canon EF Cinema Objektiven für die 4K-Auflösung. Bei den Objektiven mit EF-Bajonett sorgt eine praktische Cinema Lock Funktion für einen besonders einfachen Objektivwechsel während des Drehs.

Neben unkomprimiertem 4K-Video unterstützt die EOS C500 2K-Video mit 2‘048 x 1‘080 Pixeln in 12-Bit- oder 10-Bit-Quantisierung mit 4:4:4 RGB Farbabtastung und die Aufzeichnung von Full-HD-Videomaterial auf externe Speichergeräte. Das sichert eine umfangreiche Farbreproduktion und hohe Kompatibilität bei der Bildverarbeitung wie beispielsweise für Chroma Key Compositings. Für die 4K- und 2K-Auflösung stehen Bildraten mit bis zu 120p zur Verfügung.

Die EOS C500 basiert auf der gleichen innovativen Plattform wie die EOS C300 Modelle. Sie ist mit ihrem modularen Aufbau vielseitig ausbaufähig und ideal für den mobilen Einsatz. Die Kameravariante mit PL-Objektivbajonett unterstützt viele Objektive des Industriestandards, während die Variante mit EF-Bajonett das erste Modell des Portfolios mit Cinema-Lock-Funktion ist. Diese wurde als Ergebnis einer Nutzerumfrage integriert und erleichtert den Objektivwechsel während des Drehs. Der Filmer muss beim Wechsel das Objektiv nicht selbst drehen, sondern das neue Bajonett dreht sich und platziert das Objektiv automatisch richtig.

Neue Cinema Zoomobjektive

Mit vier neuen digitalen Cinema Zoomobjektiven verstärkt Canon sein Cinema EOS System. Die kleinen und leichten Objektive in Ausführungen mit EF oder PL Bajonett sind mit ihrem erstklassigen Leistungspotenzial eine Empfehlung für viele Anforde-rungen sowie den mobilen Einsatz und werden zu attraktiven Preisen erhältlich sein.

Zu den neuen Objektiven gehören mit dem CN-En T2,8/15,5-47mm L S (EF Bajonett) und CN-E T2,8/15,5-47mm L SP (PL-Bajonett) zwei Cinema Weitwinkel-Zoomobjektive und mit den Modellen CN-E T2,8/30-105mm L S (EF Bajonett) und CN-E T2,8/30-105mm L SP (PL-Bajonett) zwei Cinema Telezooms.

Jedes Objektiv bietet einen grossen Brennweitenbereich, ist kompakt, leicht und ideal für Aufnahmen ohne Stativ aus freier Hand. Viele optimierten Funktionen wie ein einheitlich konstruierter Frontlinsendurchmesser, ein Standard Getrieberad und eine Schärfeeinstellung von 300 Grad für die präzise Scharfanpassung sind auf eine besonders praktische Bedienung ausgelegt. In Kombination mit den existierenden Canon High-End Cinema Zoomobjektiven und EF Cinema Objektiven mit fester Brennweite, eröffnen sich jedem Filmprofi umfangreiche kreative Möglichkeiten bei der Filmgestaltung – ob beim Studiodreh oder dem Dreh vor Ort.

Die Canon EOS C500 wird Ende Oktober 2012 mit EF- oder PL-Anschluss für CHF 29‘498.- erhältlich sein, die Objektive CN-E T2,8/15,5-47mm L S und CN-E T2,8/15,5-47mm L SP Ende Dezember 2012 und die CN-E T2,8/30-105mm L S, CN-E T2,8/30-105mm L SP Ende Oktober 2012. Die Preise der Objektive stehen noch nicht fest.

 

Weitere Infos finden Sie unter www.canon.ch

 

 

 

2 Kommentare zu “Canon: EOS C100 für Ciné-Einsteiger und EOS C500 als 4K-Topmodell”

  1. der profesionelle (Einsteiger) hat sich gerade zwei BMC bestellt und nächste woche folgt eine CINE RAW 35…

    c a n o n rip in frieden neben nokia tschüss

  2. 4:2:0 ist ein NOGO.. oder muss ich mir um 299 euro ein BMC-Hyperdec kaufen
    inklusive kabel?

    2012 ist in dieser KLASSE des PREISES 4:4:4
    und sonnst nix.

    die KAMERA taugt schon für simples greenbox net ( wenn man zb „SPARTACUS“ macht…wenn es nur Homevideo is…)

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×