Urs Tillmanns, 18. September 2012, 16:43 Uhr

Hasselblad «Lunar»: spiegellose System-Kamera auf der Basis der Sony NEX-7

photokina. Hasselblad hat auf der photokina verschieden gestaltete Prototypen einer spiegellosen Systemkamera gezeigt, die nach einer Partnerschaft mit Sony technisch auf der NEX-7 beruhen und auch mit einem E-Mount versehen sind. Die Kamera soll nach individuellen Wünschen gestaltet werden können.

 

Die Markteinführung der laut Hasselblad «allermodernsten spiegellosen Kamera mit Wechselobjektiv im ultimativen, italienschen Design» soll Anfang nächsten Jahres sein, doch rechnen Branchenkenner, wie Paul Merki von Light+Byte, der die Kamera in der Schweiz vertreiben wird, eher mit dem zweiten als dem ersten Quartal des nächsten Jahres. Der Preis wird bei etwa 6‘500 Franken vermutet.

In Anlehnung an die 25-jährige Tradition der Hasselblad Mondmodelle, trägt die neue Spiegellose die Produktbezeichnung «Lunar». Dazu Luca Alessandrini, New Business Development Manager bei Hasselblad: «Die Lunar spiegelt die Leidenschaft des Firmengründers Victor Hasselblad wider, die dieser für die Fotografie hatte. Wir haben dieses Modell auf traditionelle Art und Weise entwickelt, indem wir handgefertigte Prototypen aus Holz verwendet haben, um allerhöchste Ergonomie und Funktionalität zu gewährleisten. Diese Kamera ist sowohl für ambitionierte Fotografen als auch Enthusiasten geeignet, die es schätzen, ihre Fotos mit einer Hasselblad zu schiessen.»

Er fügte hinzu: «Die Lunar, die sowohl vollautomatisch als auch vollkommen manuell bedient werden kann, wurde entwickelt, um leicht und vielseitig eingesetzt werden zu können, und weist trotzdem sämtliche fortschrittlichen technologischen Elemente einer Spitzen-DSLR auf. Zum ersten Mal ist jetzt eine Kamera am Markt, die das traditionell hochmoderne Hasselblad Bilderfassungssystem mit sensationellen italienischen Designmerkmalen verbindet. Und zum allerersten Mal setzen wir Kohlefaser, Titan, Holz, Leder und Edelmetalle (sogar Gold) ein. Der Kameragriff selbst bietet eine nie dagewesene Ergonomie und wurde entwickelt, um sowohl Objektive mit dem kompakten E-Anschluss als auch solche mit dem größeren professionellen A-Anschluss aufzunehmen.»

Dr. Larry Hansen, CEO und Vorsitzender bei Hasselblad hierzu: «Es war schon immer mein Bestreben, allen Fans der Markenikone Hasselblad die Gelegenheit zu geben, eine unserer Kameras zu besitzen. Die Mission des Unternehmens besteht darin, aussergewöhnliche Produkte an der obersten Spitze unseres Marktsegments zu entwickeln. Im Jahr 1962 nahm der amerikanische Astronaut Walter Schirra die erste Kamera von Hasselblad mit in den Weltraum. Er hatte die Metalloberfläche der 500C schwarz angemalt, um Reflexionen zu minimieren. Um dieses Ereignis heute, 50 Jahre danach, zu feiern, haben wir die Lunar entwickelt – ein ästhetisches und ergonomisches Stück Kamerakunst mit Farboptionen und einem an frühere Zeiten erinnernden Retro-Look für Fotografieliebhaber hier unten auf dem Planeten Erde.»

Zu den wichtigsten Merkmalen der Lunar zählen:

• Leistung wie eine DSLR dank des modernsten Fokussierens mit APS-C 24.3 MP-Sensor mit 25 AF-Punkten, das einem ultraschnellen Prozessor mit Echtzeit-Bildbearbeitung gleichkommt, und einer genauen Umsetzung von RAW in JPEG

• genaue Bildkomposition sowohl für Fotos als auch für Videoaufnahmen bei allen Lichtverhältnissen dank des ultrahellen, hochauflösenden 3”-Displays und des OLED-Suchers, der höchsten Kontrast und extrem schnelle Reaktionszeiten gewährleistet

• Full-HD-Videoaufnahmen auf Knopfdruck sowohl im Auto- als auch im vollständig manuellen Modus; Steuerung von Fokussierung und Darstellung sowie Anschluss für eine externes Mikrofon und Möglichkeit, ein größeres Objektiv mit A-Anschluss für professionelle Videos zu verwenden

• sofortige Reaktion des Verschlusses (0,02 Sekunden Auslöseverzögerung), zehn Bilder pro Sekunde und ein extrem grosser ISO-Bereich von 100 bis 16‘000

• Die Kamera-Software enthält äußerst umfassendes Material an kreativen Stilrichtungen, Bildeffekten und Umgebungsauswahlmöglichkeiten sowie eine «intelligente Gesichtserkennung“, mit der das Aufnahmeerlebnis noch mehr Spass macht

• Auto-HD, DRO und Anti-Verwacklungsmodus

• Ein innovatives TriNavi-System für Einstellungen wie bei einer DSLR, zwei Blitzmöglichkeiten sowie ein Anti-Staubsystem vervollständigen das Lunar-Paket

Dr. Hansen fügte hinzu: «Dieses neue Modell ist das Ergebnis gründlichster technischer Forschung – eine nie dagewesene Kamera, die die Mission von Hasselblad in Richtung höchster Qualität bei all unseren Produkten illustriert.»

Weitere Information finden Sie unter: www.hasselblad-lunar.com

Vertrieben wird die Hasselblad Lunar in der Schweiz durch Light+Byte AG.

 

 

 

2 Kommentare zu “Hasselblad «Lunar»: spiegellose System-Kamera auf der Basis der Sony NEX-7”

  1. Darf hier gelacht werden? Ich glaube, Victor Hasselblad würde sich im Grab drehen, wenn er dies lesen könnte! […]
    Die Entwickler der Lunar hatten wohl nie eine cm501 in der Hand.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×