Urs Tillmanns, 29. Januar 2013, 07:00 Uhr

Dedotec-Magazin erschienen

Vor wenigen Tagen ist die erste Ausgabe des Dedotec-Magazins erschienen, der neuen Kundenzeitschrift von Dedotec Schweiz GmbH. Der Lieferant von Profimaterial für Fotografen und Videoschaffende präsentiert darin einen interessanten Querschnitt durch das aktuelle Lieferprogramm. Dazu gehört viel Wenigbekanntes und Nützliches fürs Studio und outdoor.

Im Editorial stellt sich André Kurtz vor, der neue Leiter des Unternehmens, das von seinem Vater Johnny Kurtz vor 25 Jahren gegründet wurde. Die Dedolights, das traditionell wichtigste Produkt von Dedotec, wären ihm sozusagen «in die Wiege gelegt worden» und er sei mit dem Unternehmen aufgewachsen. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die Dedolights aus der Schweiz nach Fernost exportiert werden – und nicht etwa umgekehrt. Abgesehen davon vertreibt Dedotec Schweiz GmbH die Marken Murano und Photoflex weltweit. Um diesen Exportbereich kümmert sich Firmengründer Johnny Kurtz weiterhin.

Dedotec hat als Lieferant des Schweizer Profimarktes in den letzten Jahren ihr Sortiment beträchtlich erweitert – Grund genug, dieses mit dem Führungswechsel nicht nur auf einer repräsentativen Webseite, auf Facebook und mit einem Online-Shop vorzustellen, sondern ergänzend dazu noch in einer Printausgabe, die in unregelmässigen Abständen an die Kundschaft verschickt werden soll.

Das 48 Seiten starke Heft ist in vier Bereiche unterteilt:

• Kameras & Zubehör
• Dedotec inside
• Licht
• Grip und Zubehör

 

Darin sind viele Produkte dokumentiert und ausführlich beschrieben, die im Markt weniger bekannt sind, wie beispielsweise

• die PS-Cam X35 als Motion-Effekt-Kamera für Zeitlupe- und Zeitrafferaufnahmen (bis 450 Bilder/Sekunde) mit Rampen- oder Stop-Trick-Effekten
• die professionellen Cartoni Stativsysteme und Stativköpfe
• das Movcam Kamerastabilisierungssystem mit dem Seadycam 200
• verschiedene Rigs (C300 F3 Cage und C1 Pro) für die perfekte Kameraführung

Interessant ist der redaktionelle Bericht über die LED-Technik zu lesen, der in einen sehr wichtigen Geschäftsbereich von Dedotec einleitet. Die energiearmen Flächenleuchten haben sich auf breiter Basis durchgesetzt, sei es als Kameraufsatz oder in grösserer Form im Studio.

Studio ist ein gutes Stichwort, denn Dedotec bietet sich neu als Studioausstatter sowohl für den Foto- als auch für den Videobereich. Das betrifft Licht und Hintergründe über die komplette Infrastruktur bis hin zum unumgänglichen Kleinzubehör.

Die Dedolights, eines der Kerngeschäfte von Dedotec, nimmt im neuen Dedotec-Magazin einen zentralen Platz ein. Die praktischen Kleinleuchten werden hier mit dem gesamten Zubehörsortiment präsentiert und textlich aufschlussreich vorgestellt. Hinzu kommen einige Seiten weiteren Lichtzubehörs, von der Flächenleuchte und spezielle Tageslicht- oder Kunstlichtquellen über das gesamte Lichtwandlersystem von Photoflex bis hin zu den Quarzcolor-Fresnelleuchten von Cosmolight. Ergänzend dazu ist das Muraro-Sortiment professioneller Leuchtenstative im Angebot, das mit verschiedenem Kleinzubehör nützlich ergänzt werden kann.

Einen verhältnismässig bescheidenen Platz nehmen die Nanuk-Koffer ein, ein umfassendes System wasserdichter und schlagfester Kunststoffkoffer für den sicheren Transport verschiedenster Geräte. Ähnliches gilt für Bestboy, ein praktisches Sortiment an Tragetaschen für das Studiozubehör, das heisst für Lampen- und Kamerastative, für die Kinoflo Diva Light 400 Flächenleuchte oder Farbfolien, die knitterfrei vom Studio an den Drehplatz transportiert werden sollen.

Das Dedotec-Magazin ist nicht bloss ein Verkaufskatalog, sondern es bietet auch viel wissenswerte Informationen über die von Dedotec vertriebenen Produkte sowie über die Spezialbereiche, in denen das Unternehmen tätig ist.

Das Dedotec-Magazin wurde bereits an die Dedotec-Kunden verschickt, doch kann es kostenlos und portofrei nachbezogen werden bei

Dedotec Schweiz AG
Alte Bremgartenstrasse 2
CH-8965 Berikon
Tel. 056 631 72 25

info [at] dedotec.ch

 

Ein Kommentar zu “Dedotec-Magazin erschienen”

  1. Noch besser als es gratis zugeschickt zu bekommen, wäre die Möglichkeit eine PDF-Version unkompliziert herunter laden zu können. Auch weil die Firma gerne vergisst, auf E-Mail-Anfragen zu reagieren.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×