Urs Tillmanns, 4. Februar 2013, 09:00 Uhr

Ewa-Marine: Die Unterwasser-Lösung für fast jede Kamera

Es gibt sie seit bald 50 Jahren, die Unterwassergehäuse, die wie simple Plastiktüten daherkommen und doch mit einer 100%-Prüfung im Werk garantiert wasserdicht sind. Der deutsche Hersteller bleibt am Puls des Marktes und hat für fast jede Kamera eine Lösung zur Hand.

 

Der Fotohändler um die Ecke führt sie vielleicht nicht, die flexiblen Unterwassergehäuse des oberbayerischen Herstellers Ewa-Marine. Sie werden auch heute noch ausschliesslich in Deutschland produziert und zu 100% auf Dichtigkeit getestet und in die ganze Welt exportiert.

Noch vor der Währungsreform 1947 in Tutzing am Starnberger See gegründet, produzierte die Firma  Ewa-Marine ursprünglich Bekleidung für den lokalen Markt und begann 1969 mit der Fertigung von textilen Regen- und Kälteschutzhüllen für Super-8 Kameras. Vollkommen wasserdicht waren dann die kurz darauf entwickelten Folien-Tauchgehäuse der bis heute bestehenden Marke Ewa-Marine. Sie bieten einen sicheren Schutz der Kameras vor Regen, Schnee und Staub sowie Sand und Salzwasser. Alle Foliengehäuse sind nach dem gleichen Grundprinzip entwickelt. Ihr spezifisches Design folgt jedoch der Form der Kamera, die sie schützen sollen. Bis heute hat Ewa-Marine über eine halbe Million Tauchgehäuse hergestellt und zählt damit zu den weltweit erfolgreichsten Unternehmen des Unterwassergehäusemarktes.

Zu den besonderen Qualitätsmerkmalen aller Ewa-Marine-Gehäuse zählt die ausschliessliche Verwendung von gehärtetem, optischem Mineralglas für die Frontgläser. Die Ewa-Marine-Gehäuse werden nicht nur in Oberbayern entwickelt, sondern hier auf eigenen Hochfrequenz-Folienschweissanlagen zusammengefügt und danach Stück für Stück zu 100% unter Wasser auf Dichtheit geprüft. Bevor sie zum Kunden kommen, haben sie also den ersten Tauchgang schon erfolgreich absolviert.

Diese Dichtigkeitsprüfung kann, ja soll der Nutzer von Zeit zu Zeit auch selbst vornehmen. Dafür hält man ein (unbestücktes) Gehäuse in einem Wasserbecken oder der heimischen Badewanne unter Wasser. Falls Luftblasen aus dem Gehäuse perlen, ist das Gehäuse nicht mehr einsatzfähig und muss zur Reparatur beim Hersteller. Noch heute sind praktisch alle Gehäuse von Ewa-Marine im Herstellerwerk in Geretsried reparierbar.

Neben den Standard-Gehäusen werden bei Ewa-Marine Sondermodelle für professionelle Einsätze und zahlreiche technische Geräte produziert. Dabei lässt sich eine Stativbefestigung der Kameras ebenso realisieren, wie wasserdichte Kabeldurchführungen nach aussen. Für die modulare digitale Kamera Alexa M von ARRI wurde beispielsweise ein spezielles Gehäuse für den Kamerakopf mit angesetztem Objektiv gefertigt, das es ermöglicht, professionelle Unterwasseraufnahmen zu erstellen, ohne dass der Kameramann dazu das Boot verlassen muss.

Erhältlich sind die Unterwassergehäuse von Ewa-Marine im qualifizierten Fotohandel, sowie im Fachhandel für Taucherbedarf.

 

In der Schweiz werden Ewa-Marine Produkte vertrieben durch

multimedia-online.ch
CH-5330 Bad Zurzach
Tel. 076 458 85 17

Ein Kommentar zu “Ewa-Marine: Die Unterwasser-Lösung für fast jede Kamera”

  1. Ewa-Marine ist echt super, ich ging immer tauchen mit meiner Nikon drin! 100% wasserdicht = einmalige Fotos! Tipp: Sofort kaufen und ab ans Meer!

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×