Markus Zitt, 28. März 2013, 16:30 Uhr

Leere Canon-Tintenpatronen kostenlos ins Recycling schicken

Statt leere Patronen von Tintenstrahldruckern einfach über den Hausmüll zu entsorgen, können Konsumenten online ein Rücksendekuvert anfordern und damit  leere Patronen kostenlos zum Recycling an Canon Schweiz senden. 

Das Recyclingprogramm gilt für Canon-Tintenpatronen aus Druckern und Multifunktionsgeräten, nicht aber nicht für Patronen von Grossformatdruckern (Liste der akzeptierten Tintenpatronen).

Vor der Einführung in der Schweiz und in 14 weiteren europäischen Ländern hatte Canon sein Tintenpatronen-Recyclingprogramms während eines Jahres in Grossbritannien und Deutschland erprobt.

Das Canon Tintenpatronen-Recyclingprogramm ermöglicht es Kunden, Canon Tintenpatronen kostenlos zu recyceln und stellt sicher, dass jede einzelne zurückgesendete Patrone zu 100 Prozent wiederverwertet wird und nicht auf Mülldeponien landet. Mehr als 97 Prozent jeder Patrone wird zu anderen Produkten recycelt, die verbleibenden zirka 3 Prozent werden genutzt, um aus dem Abfall Energie zu erzeugen.

Vorgehensweise

Um am Programm teilzunehmen können Kunden einen dafür vorgesehenen Bereich auf der Canon website aufrufen und dort ihr Heimatland auswählen. Nach Vervollständigung eines unkomplizierten Formulars, wird Canon kostenlose Rücksende-Umschläge liefern, in denen die Patronen für das Recycling zurückgesendet werden können.

 

Weitere Infos

über das Canon Tintenpatronen-Recyclingprogramm

Das Programm wird in folgenden Ländern durchgeführt: Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Irland, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Slowakei, Schweden, Schweiz und Vereinigtes Königreich.

Das Programm entstand im Rahmen des Engagemenst von Canon zur Reduzierung seiner Umweltbelastungen. Das Unternehmen betreibt bereits in 20 (davon 16 europäischen) Ländern ein erfolgreiches Tonerpatronen-Recyclingprogramm. Dieses Programm existiert seit 1990. Per Stand Dezember 2011 wurden mehr als 287’000 Tonnen Tonerpatronen weltweit gesammelt und dadurch 185’000 Tonnen neue Rohstoffe sowie 430’000 Tonnen CO2 gespart.

Es ist ein Ziel von Canon, Abfall zu minimieren und Materialien und Ressourcen so weit wie möglich wiederzuverwenden, um die Umweltbelastung zu verringern; dazu gehört auch der Einsatz nachhaltiger Materialien. Beispielsweise werden für Aussenteile in einer Reihe von Systemen des Canon imageRUNNER ADVANCE Portfolios recycelter Kunststoff und Biokunststoff verwendet.

Mehr zum Thema: Canon und Nachhaltigkeit

 

4 Kommentare zu “Leere Canon-Tintenpatronen kostenlos ins Recycling schicken”

  1. Lobenswert aber viel zuspät – schade um die vernichteten Tonnen. Nachhaltiger wäre aber grössere Tintenvolumen und nachfüllbare Tanks so wie beim Füllfederhalter oder Kugelschreiber oder Bohnenkaffee.

  2. Wahrscheinlich füllt da Canon die neuen Patronen mit den Restbeständen der Retouren auf. Es ist ja längst kein Geheimniss mehr, dass ein Limiter in den Patronen eigebaut ist, welcher nach einer vorgegeben Anzahl Prints die Patrone als leer und nicht weiterverwendbar bezeichnet.

  3. „Mehr als 97 Prozent jeder Patrone wird zu anderen Produkten recycelt, die verbleibenden zirka 3 Prozent werden genutzt, um aus dem Abfall Energie zu erzeugen.“
    Da macht man dan Kuststoffweidezäune daraus und die Energieerzeugung nannte man bislang Verbrennung oder thermisches Recycling, was übrigens auch mit den Patronen passiert, die im Hausmüll landen.
    Was Canon mit seiner Aktion erreichen will, ist die Ausdrocknung des Nachschubs für die Patronenbefüller wie Pelikan, das sind die, die wirklich recyclen und von Tinte mehr verstehen, als Canon.

  4. Finde ich eine gute Sache.
    Mir ist es dabei egal, ob ausser dem Umweltschutz noch eine andere Absicht dahinter steckt. Hauptsache ist, dass ein Recycling stattfindet und lieber spät als nie.

    Ich schmeisse Tintenpartonen schon seit Jahren in die Recycling-Sammelboxen in den Office-World-Filialen. Wie ich vor Jahren hörte, landen jene Patronen eben bei Pelikan.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×