Markus Zitt, 17. Mai 2013, 14:00 Uhr

Zwei neue 4K-Fernseher von Sony ab Juni 2013 – für Videos und Dia-Shows

Video in 4K-Auflösung ist derzeit ein Trendthema, das nun auch für Zuhause – unter Cineasten und Fans der Hi-End-Unterhaltungselektronik – an Bedeutung gewinnt. Sony bringt mit dem Bravia KD-55X9005 und dem KD-65X9005 im Juni 2013 zwei teure, aber doch bezahlbare 4K-Fernseher auf Markt. Interessant ist deren Auflösung auch für Fotopräsentationen.

4K ist bislang vor allem für hochprofessionelle Video- und Filmproduktionen ein Thema, doch kommen in naher Zukunft vermehrt Wiedergabegeräte für Konsumenten auf den Markt. Bereits Ende letzten Jahres hat Sony einen ersten grossen 4K-Fernseher (KD-84X9005 mit 84 Zoll bzw. 214 cm Bildschirmdiagonale) für den anspruchsvolle Filmfans vorgestellt. Nun folgen – wie schon in unserem kurzen Artikel zur NAB-Show erwähnt – zwei «günstigere» Modelle in den Grössen 55 und 65 Zoll.

4K-Begeisterte können ab sofort die beiden 4K Ultra-HD Fernseher der Bravia X9-Serie von Sony online vorbestellen und sich so schon vorab eines der Modelle sichern, die in der zweiten Juni-Hälfte erhältlich sein werden.

Sony BRAVIA X9 frontal

Besonders detailreich: Videos und Fotos in 4K

Während es noch wenig 4K-Videofilme gibt – ausser man man stellt sie selbst her –ist die hohe Auflösung gerade auch für Fotografen interessant, die ihre Fotos in hoher Auflösung präsentieren wollen. Während auf einem analogen Fernseher die Auflösung auf 576 x 720 px beschränkt war, ist mit Full-HD (1920 x 1080 px) inzwischen eine hoch aufgelöste Bildanzeige üblich, die aber nur eine für Digitalfotos bescheidene Auflösung von 2 Mpx zeigt. Mit 4K-Fernsehern steht nun eine vierfache Auflösung (8.3 Mpx) zur Darstellung von Videos und eben auch für Fotos zur Verfügung.

2K, 4K und QFHD (Quad Full HD) sowie in Zukunft auch 8K sind Videoauflösungen für professionelle Anwendungen. Das K steht für Kilo bzw. Tausend Linien in der Breite (Spalten) also ca. 2048 × 1080 px (2K), ca. 4096 × 2160 px (4K) und ca. 7680 x 4320 px (8K). Quad Full HD steht für eine vierfache Auflösung von Full HD 3840 × 2160 px. 4K und QFHD werden auch als Ultra HD (UHD) bezeichnet.

Sony BRAVIA X9 frontal mit Fuss

Kameras, die 4K-Filme liefern, sind derzeit noch dünn gesäht. Es gibt derzeit fast nur  professionelle Geräte (z.B. Sony F55 und FS700, Canon EOS C500 und EOS 1D C, Red Epic, Blackmagic Design Production Camera, Arri Alexa D21). Consumer-Geräte für 4K-Videos sind noch seltener (Beispiel: GoPro Hero 3, 4K jedoch nur mit einer Bildrate von 15 fps). Doch zur IFA wird Sony einen ersten 4K-Consumer-Camcorder vorstellen. Ob dies eher ein teures Handycam-Consumer-Modell oder vielleicht ein Modell der semiprofessionellen NEX-Serie sein wird, ist noch nicht bekannt.

 

Die neuen 4K-Fernseher

Die neuen 4K Ultra-HD TV-Geräte von Sony zeigen ein Fernsehbild, das seinesgleichen sucht, denn sie versprechen Mehr Farben, mehr Details. Verantwortlich hierfür sind zwei junge Technologien: 4K und Triluminos Display.

Mehr Details: Bei Full-HD-Fernsehern sorgen zwei Millionen Pixel für ein schönes Bild. Bei den neuen 4K-Fernsehern teilen sich viermal so viele Pixel diese Aufgabe. Dadurch sind die Geräte der «Bravia X9»-Serie in der Lage, Filme, Fotos und Videos deutlich detailreicher, klarer und schärfer darzustellen.

Sony BRAVIA X9 von oben

Mehr Farben: Bei den neuen Flaggschiffen von Sony sorgt nicht nur die höhere Auflösung für Fernsehbilder nahe an der Realität. Dank der «Triluminos Display»-Technologie können die neuen TV-Geräte deutlich mehr Farben und Schattierungen darstellen als gewöhnliche Fernseher.

 

Filme, Videos, aber auch Fotos in 4K

Dank des leistungsstarken 4K X-Reality PRO Prozessors ist die neue Bravia-Serie fähig, nahezu alles auf 4K Auflösung hochzurechnen – einschliesslich Filmen auf Blu-ray Disc, TV-Sendungen oder Web-Videos. Zusätzlich werden allein von Sony Pictures in diesem Jahr zehn Blu-ray Titel erscheinen, die speziell für 4K Fernseher aufbereitet wurden. Zudem werden immer mehr Kino-Filme im 4K-Format produziert.

Der Ton zum Bild

Da zum perfekten Heimkino-Genuss herausragende Bild- und Tonqualität gleichermassen gehören, verbinden die neuen 4K Ultra-HD Bravia Fernseher der X9-Serie beides formvollendet.

Sony BRAVIA X9 frontal ausgeschaltetDie Lautsprecher sind links und rechts in Oberfläche des Bildschirm integriert und strahlen direkt in Richtung der Zuschauer.

Lautsprecher mit hochmoderner Magnetic Fluid Technologie, die Dialoge und Musik kristallklar wiedergibt, strahlen den Sound direkt in Richtung Zuschauer ab. Das dabei erzeugte Klangspektrum soll nicht nur durch seinen Detailreichtum verblüffen, sondern auch durch das für die schlanke Gehäuseform besondere Klangvolumen mit sauberen Höhen und satten Bässen.

Vernetzung und Multimedia

Wer Wert auf Vernetzungs- und Multimedia-Funktionen legt, kommt bei der X9-Serie ebenfalls voll auf seine Kosten. Der Fernseher verbindet sich kabellos, durch blosse Berührung der neuen Fernbedienung mit einem NFC-fähigen Xperia Smartphone oder Tablet von Sony. Dank drahtlosem „One-Touch-Mirroring“ können die Nutzer Fotos, Videos, Spiele und Apps im Handumdrehen auf dem grossen Bildschirm geniessen. Wer kein NFC-fähiges Mobiltelefon von Sony besitzt, kann Gleiches über die in Android 4.2 integrierte Mirroring Funktion erreichen.

Sony BRAVIA X9 frontal an Wnad

Mit der kostenfreien «TV SideView App» für Android- und iOS-Geräte können Nutzer bequem das aktuelle Fernsehprogramm auf dem Handy oder Tablet durchforsten, ähnliche Filme zum Lieblingsprogramm finden oder ganz einfach den Fernseher komfortabel steuern. Damit öffnet sich das Tor zu einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm abseits der regulären TV-Sender.

 

Preise und Verfügbarkeit

Ab sofort sind die neuen Bravia X9-Fernseher bei Sony vorbestellbar, verfügbar sind sie ab Mitte Juni 2013. Der Sony Bravia KD-55X9005 (55 Zoll Bilddiagonale) wird für  5’499 Franken, der Bravia KD-65X9005 (65 Zoll Bilddiagonale) für 8’499 Franken zu haben sein.

 

Weitere Infos

Weitere Informationen finden Sie unter www.sony.ch.

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×