Urs Tillmanns, 1. Juni 2013, 07:00 Uhr

«Photo Editor+» – die schnelle Bildbearbeitung für iPhone und iPad

Fotografieren mit dem iPhone oder dem iPad ist in. Wer nutzt diese Geräte nicht, um mal da und dort schnell ein Bild zu schiessen? Aber oft befriedigt die Qualität nicht restlos. Man möchte das Bild verbessern, zuschneiden, Effekte beifügen, verschicken oder das Bild sogar mit einem Rahmen versehen. Und genau da kommt der «Photo Editor+» zum Zug.

Photo Editor+ – Werkzeuge

Photo Editor+ basiert auf dem Werkzeugkasten von Aviary, den verschiedene Apps nutzen und der auch für Googles Android erhältlich ist. So übersichtlich die Werkzeuge für die spätere Bearbeitung sind, so widersinnig ist die Anordnung der Verzeichnisse, wenn man ein bereits gespeichertes Bild bearbeiten will. Zwar besitzt die App auch eine Kamera-Funktion, die aber außer den normalen Einstellungen der Kamera des iOS-Betriebssystems keine weiteren Funktionen besitzt. Wer aber ein brauchbares Bild, das mit einer vernünftigen Kamera-App aufgenommen wurde, bearbeiten will, muss es aus dem Verzeichnis wählen und die sind zeitlich angeordnet, nicht alphabetisch, wie das sonst üblich ist. Das sorgt für eine Sucherei, die so nicht sein müsste, denn wer weiss schon, in welcher Reihenfolge er seine Bilder-Verzeichnisse angelegt hat?

Photo Editor+ Werkzeuge

 

Photo Editor+ – Schneidewerkzeug

Zur Bearbeitung also, und da gibt es dafür jede Menge Lichtblicke. Grundlegende Bearbeitungsschritte sind sofort sichtbar. Auch da entspricht die Reihenfolge nicht unbedingt den Gewohnheiten des Fotografen, wohl aber eher denen des durchschnittlichen Smartphone-Nutzers: Zuerst die Rahmen und Effekte, dann Werkzeuge zum Beschneiden und Aufhellen des Bildes.

Photo Editor+ Ausschnitt

Besonders viel Spass macht die Bedienung des Reglers für Helligkeit und Kontrast. Hier sieht der User ein Band eingeblendet, das er verschieben kann, um so die entsprechenden Parameter einzustellen. Durchdacht sind auch die Werkzeuge für «Heilen» und «Aufhellen». Denn dabei wird der entsprechende Bereich durch darüberstreichen markiert, die Dicke des Strichs ist dabei aus verschiedenen Optionen wählbar. Da man aber ja auch ab und zu mal in ein Bild hineinzoomen möchte und die Pinch-Bewegung automatisch zu zwei Strichen auf dem Foto führen würde, wird in der unteren Ecke eine Lupe eingeblendet. Wer die wählt, kann gefahrlos zoomen, muss dann aber wieder zum Werkzeug zurück wechseln.

Alle Bearbeitungsschritte werden immer erst dann angewandt, wenn die Schaltfläche in der oberen Ecke betätigt wird. So kann erst einmal beispielsweise aufgehellt werden, wenn es dann nichts ist, kann das entsprechende Menü einfach wieder verlassen werden, ohne dass am Bild etwas geändert wird. Ist ein Bearbeitungsschritt erst einmal bestätigt, lässt er sich nicht mehr einzeln rückgängig machen, dann kann nur das Original wieder hergestellt werden.

 

Photo Editor+ – Rahmenauswahl

Ganz gute Ergebnisse verspricht auch der Menüpunkt «Verbessern». Dort lassen sich drei Punkte auswählen, «Nacht» hellt das Bild auf und verringert den Kontrast, während «Gegenlicht» das Bild insgesamt ins Lot bringt und «Angleich» für einen Ausgleich im Bild sorgt. Wer es schnell will, wählt die Automatik-Option.

Photo Editor+ Frames

Natürlich liefert die App die fast schon unvermeidlichen Rahmen und Effekte mit. Wer mit den bereitgestellten Möglichkeiten nicht zurande kommt, kann entsprechende Pakete nachkaufen.

Bei einem Punkt sammelt Photo Editor+ sowohl Pluspunkte als auch einen negativen Punkt. Denn das kleine Programm hat Verknüpfungen zu vielen sozialen Netzwerken gleich eingebaut, auch eine Möglichkeit, Bilder direkt aus der App zum Drucker zu schicken, ist vorhanden, ausserdem eine Verknüpfung zum Cloud-Dienst Dropbox. Allerdings ist es nicht möglich, ein gerade bearbeitetes Bild auf Weltreise zu schicken. Stattdessen muss das Foto gespeichert werden und dann vom Startmenü aus der «Teilen»-Button gedrückt werden, wo man sich dann das gerade gespeicherte Bild wieder in den Verzeichnissen suchen muss. Hier gibt es noch Verbesserungsbedarf.

 

Das sind die wichtigsten Eigenschaften:

✦ Verbessern Sie Fotos in Sekunden

✦ Anwenden von Effekten

✦ Hinzufügen Erstaunliche Aufkleber

✦ Hinzufügen Fotorahmen

✦ Zuschneiden, Drehen, Spiegeln & Begradigen

✦ Anpassen von Helligkeit, Kontrast, Sättigung und Farben

✦ Rote Augen Reduzierung

✦ Lächeln Aufhellung

✦ Entfernen Sie Unreinheiten

✦ Zeichnen-Modus

✦ Hinzufügen von Text

✦ Scharf-und Weichzeichnen-Filter

✦ HD-Kamera um Fotos zu machen

✦ Unterstützung für Full-HD-Bilder

✦ Mehrere Aktienoptionen

✦ Internationale Sprachen werden unterstützt

✦ Fertigen Sie mit mehreren Designs

✦ Und vieles mehr!

 

Neue Funktionen von Version 3.1

✦ Neue Effekte Packs

✦ Am neuen Aufkleber Packs!

✦ Aktualisiert Sharing-Optionen (einschließlich Dropbox)!

✦ Option hinzugefügt, um Original-Effects Pack herunterzuladen.

✦ Mehrere Korrekturen und Verbesserungen.

 

Photo Editor+ für iPhone und iPad ab iOS 5.0, Downloadgrösse 21,5 MB, Entwickler: Axiem Systems. Aktuelle Version 3.1”(link-blank). Preis: CHF 1.–, zu beziehen im iTunes-Shop

Quelle: Prophoto-online

 

Ein Kommentar zu “«Photo Editor+» – die schnelle Bildbearbeitung für iPhone und iPad”

  1. Coole Sache. Habe Camera+ seit gut einem Jahr, das hat auch enorme Möglichkeiten puncto bearbeitung. Die Unterschiede sind gewaltig, mit oder ohne Bearbeitung.

    Werde mir diese App auch mal reinziehen…

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×