Urs Tillmanns, 13. Juni 2013, 00:10 Uhr

Pentax Q7 – die zur Zeit kleinste und leichteste spiegellose Systemkamera

Die Pentax Q7 ist zum Zeitpunkt ihrer Erstpräsentation die kleinste und leichtesten Systemkamera der Welt. Gegenüber ihren Vorgängermodellen weist sie einen grösseren CMOS-Bildsensor auf, der eine verbesserte Schärfeleistung und ein optimiertes Rauschverhalten bei Bildern und HD-Videos verspricht.

Mit dem im Vergleich zu den Vorgängermodellen Q und Q10 vergrösserten Backlit CMOS-Bildsensor im Format 1/1,7 Zoll mit 12 Megapixel Auflösung konnte auch die Lichtempfindlichkeit für Foto- und HD-Videoaufnahmen nochmals optimiert werden: Die Pentax Q7 bietet eine maximale Lichtempfindlichkeit von ISO 12’800 – bei um etwa 60% reduziertem Bildrauschen, höherer Feinzeichnung und präziserer Farbwiedergabe. Auch der Autofokus funktioniert bei ungünstigen Lichtverhältnissen noch präziser.

Pentax Q7

Pentax Q7 BajonettDurch den mit 1/1,7 Zoll grösseren Bildsensor (Q und Q10: 1/2,3 Zoll) ergeben sich für die Objektivnutzung an der Pentax Q7 leicht veränderte Brennweiten, bezogen auf das 35-mm-Kleinbildformat. Mit dem optional erhältlichen Q-Adapter für Objektive mit K-Bajonett passen auch alle Objektive des riesigen Pentax-Spiegelreflexsystems der letzten 40 Jahre (Crop-Faktor 4,6 statt wie bei Q/Q10 5,5). Sie profitieren wie alle speziell für die Q-Modelle entwickelten Objektive vom genial verbesserten, optomechanischen Bildstabilisator, der direkt in die Pentax Q7 eingebaut ist. Er bringt einen Vorteil von etwa drei Belichtungsstufen.

Pentax Q7

Die neue Pentax Q7 öffnet spielerisch den Weg zur eigenen Kreativität Ob cool oder flippig, ob bunt oder schwarzweiss – egal, wie Sie ihre Bilder anpassen, verfremden oder umgestalten möchten, die Pentax Q7 macht’s möglich: Elf verschiedene Custom Image Voreinstellungen, neun Smart Effekte zur Bildverfremdung oder 19 digitale Filter erlauben anspruchsvollen Fotografen, die Aussage eines Fotos nach Belieben zu betonen oder zu verändern. Alle Filter lassen sich kombinieren und gewähren so eindrucksvolle und ausdrucksstarke kreative Gestaltungsmöglichkeiten, von denen andere Kameras und ihre Besitzer nur träumen.

Pentax Q7 kombi 750

Das Ergebnis der Bildbearbeitung lässt sich sofort auf dem eingebauten Monitor (Bilddiagonale 7,6 cm) kontrollieren. Zudem bietet dioe Pentax Q7 einen elektronischen Horizont im Monitor, ein programmierbares Schnellwahlrad mit vier Optionen auf der Vorderseite der Kamera oder eine bequeme Funkübertragung der Bilder über Eye-Fi-Speicherkarten.

Dabei ist die schicke Pentax Q7 durchaus praktisch: Sie verbindet die geringen Abmessungen einer Kompaktkamera mit der Leistung einer Spiegelreflexkamera und trifft damit das Anforderungsprofil vieler ambitionierter Fotografen, die sich eine hochwertige Kamera «zum Mitnehmen» wünschen, mit der sich ihre Spontanität und Kreativität jederzeit schnell, unkompliziert und individuell in originellen Bildern ausleben und festhalten möchten.

Die Pentax Q7 wird standardmässig in den drei Farbvarianten Schwarz, Silber und Gelb angeboten. Darüber hinaus wird bei dieser Kamera das mit der Q10 erfolgreich gestartete Projekt der individuellen Kameragestaltung fortgesetzt.

Pentax Q7 Farbvarianten

Mittels eines Kamerakonfigurators auf der Pentax Ricoh Imaging Webseite kann sich jeder Fotograf aus insgesamt 120 Farbkombinationen und 20 Objektivfarben für das Standardzoom seine eigene Farbvariante der Q7 auswählen. Diese kann er er bei seinem Händler bestellen und nach vier bis sechs Wochen dort in Empfang nehmen.

Pentax Q7 ambi01

Der Verkaufsstart der Pentax Q7 ist in Japan für Juli vorgesehen. In Europa dürfte sie ab September 2013 erhältlich sein. Der Preis wird zur Markteinführung bekannt gegeben.

Hier finden Sie das Datenblatt Pentax Q7. Weitere Informationen gibt es unter www.pentax.ch

 

Die wichtigsten Merkmale der Pentax Q7• 1/1,7-Zoll-CMOS-Sensor (Backlit) mit effektiv 12,4 Megapixel

• ISO-Bereich 100 bis 12800 ISO bei geringem Bildrauschen

• Eingebauter optischer Bildstabilisator, dadurch wirksam für alle angeschlossenen Objektive

• Ultraschallbasierte Sensorreinigung DRII

• Zahlreiche Filter Funktionen für die Aufnahme und Nachbearbeitung

• Umfangreiche Auswahl an Motivprogrammen

• Automatische und manuelle Belichtungsfunktionen

• Schneller und genauer Autofokus (25 Sensoren)

• Aufnahmen im JPEG- und im RAW-Bildformat (DNG)

• Full-HD-Video 1’920 x 1.080 Bildpunkte (h.264 Format) / 30 Bilder pro Sekunde

• Großer LCD-Monitor (Bilddiagonale 7,6 cm), Blickwinkel 170°, ca. 460.000 Bildpunkte

• Individuelle Funktionsbelegung des Funktionswahlrades

• Ey-Fi kompatibel

• Abmessungen (BxHxT) / Gewicht: 102 x 58 x 33,5 mm / 180 g (ohne Objektiv)

• Erhältlich ab: September 2013

.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×