Urs Tillmanns, 23. Juli 2013, 13:00 Uhr

Gerücht bewahrheitet sich: Hasselblad Stellar kommt noch im Juli

Seit einigen Tagen geistert die Hasselbad Stellar durchs Internet, dies auch deshalb, weil Hasselblad selbst vor dem offiziellen Veröffentlichungstermin Bilder ins Internet und sogar auf ihre Stammseite gestellt hat. Jetzt rinnt es aus allen Nähten. Offiziell soll die Kompakt-Hasselblad am nächsten Freitag, 26. Juli 2013 vorgestellt werden.
Nach der Vorstellung der Hasselblad Lunar auf der Basis der Sony NEX-7 anlässlich der photokina 2012, bringt die Zusammenarbeit mit Sony nun ein weiteres Produkt ans Licht: die Hasselblad Stellar. Sie soll technisch mit der Sony RX100 identisch sein, die weiterhin im Markt bleibt, obwohl inzwischen die Sony RX100 Mk II vorgestellt wurde.

Hasselblad Stellar Front

Gepflegtes Äusseres

Wie bei der Lunar, kommt auch die Stellar in einem eigenen Design mit edel aussehenden Metallteilen daher. Das goldfarbene Gehäuse wird mit einem Holz- oder Karbon-Griff aufgewertet, der nicht nur in sechs verschiedenen Varianten (und Preisen) zu haben ist, sondern, der die Kamera auch deutlich griffsicherer macht. Dazu gibt es eine edle Präsentations-Schatulle – im Preis inbegriffen, versteht sich.

Hasselblad Stellar Griffvarianten

Die sechs Griffvarianten der Hasselblad Stellar

Nach unserem heutigen Wissensstand entspricht die Hasselblad Stellar technisch exakt der Sony RX100, wobei die auf Freitag zu erwartenden technischen Daten und weiteren Informationen vielleicht noch Überraschungen bringen.

Hasselblad Stellar

Der Preis steht noch nicht fest. Wir vermuten, dass das günstigste Modell um CHF 2’000.– liegen wird.

Für weitrere Informationen gibt es die Spezialseite www.hasselblad-stellar.com, die jedoch zur Zeit noch nicht aufrufbar ist.

 

Hasselblad-Kameras werden in der Schweiz vertrieben durch
Light+Byte AG
CH-8048 Zürich
Tel. 043 311 20 30

 

4 Kommentare zu “Gerücht bewahrheitet sich: Hasselblad Stellar kommt noch im Juli”

  1. Wenn die Sony RX100 ca. 750.- Franken kostet so sehe ich nicht ganz ein, dass die Stellar 2,5x mehr kosten muss. Wo liegt die Mehleistung? Im Handgriff und im feinen „H“ auf der Frontseite?

  2. Alle brauchen Geld….Warum sollen die welche genug haben das nicht aufwerfen? Solange es nicht im Casino oder sonst sinnlos verpulvert wird!

  3. Wenigstens nicht so dilletantisch designt, so schrecklich kitschig und so geschmacklos zusammen geschraubt wie die Lunar. Aber letztlich auch kein Ruhmesblatt für Hasselblad.
    Hab mich mit dem Kauf einer mittleren H5D befasst, doch solche Produkte verunsichern mich total. Ich glaube die Firma Hasselblad hat als Fotomarke für Fotografen keine Zukunft, wenn sie solche Produkte auf den Markt schmeisst.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×