Urs Tillmanns, 21. März 2014, 07:00 Uhr

«Kodak» Digital Imaging Produkte kommen nach Europa – und in die Schweiz

kodak-pixprodigitalimagingdevicesDer Name «Kodak» für Digital Imaging Produkte kehrt zurück. JK Imaging ist Lizenznehmerin der Eastman Kodak Co. für Digitalkameras und hat diese in Zusammenarbeit mit der tawanesischen «Asia Optical» bereits seit längerem in Asien und Amerika eingeführt. Jetzt wird das breite Produktesortiment auch in Europa lanciert.

 

Nachdem sich Eastman Kodak nach dem Chapter 11 nun auf den Bereich grafischer Produkte konzentriert und die Imaging- und Dokumentationssparte an die neu gegründete Kodak Alaris übergab (Fotointern.ch berichtete), kommt ein neuer Player ins Spiel, der unter dem bekannten Markennamen «Kodak» Digitalfoto- und Videokameras, Projektoren für Smartphones und den Heimkinobereich, Laser-Entfernungsmesser sowie Zielfernrohre auf den Markt bringen will – und in gewissen Ländern schon auf den Markt gebracht hat.

«JK Imaging» heisst der neue Namenslizenznehmer, der vor zwei Jahren als Privatgesellschaft in Amerika gegründet wurde und über Firmensitze in Hong Kong, Los Angeles und London weltweit tätig ist. Herstellungspartner «Asia Optical» ist kein Unbekannter: Das 1981 in Taiwan gegründete Unternehmen ist ein bedeutender Optikhersteller und OEM-Produzent, der für verschiedene Kamerahersteller tätig ist und vor allem ein starkes Geschäft mit optischen Komponenten betreibt, darunter auch Minisysteme für Smartphones. Asia Opical hat 2012 mit 35’000 Mitarbeitenden einen Umsatz von 688 Millionen US-Dollar erzielt.

Family_Image

 

JK Imaging kommt nach Europa

Kodak Digitalkameras der jüngsten Generation sind in gewissen asiatischen und amerikanischen Märkten bereits relativ stark vertreten und profitieren im Markt vom bekannten Markennamen «Kodak». Wenig verwunderlich, dass sich JK Imaging die Marktchance in Europa nicht entgehen lassen und jetzt auch bei uns tätig werden will. Zur Zeit wird die Marketing- und Vertriebsstruktur aufgebaut, doch sollen in den nächsten Wochen und Monaten die Produkte sukzessive eingeführt werden.

JK Imaging zeigt ein sehr breites Sortiment, das von der einfachen Taschenkamera über MFT-Systemkamera mit Wechselobjektiv bis hin zur futuristischen Sphärenkamera alles abdeckt. Dabei will sich JK Imaging auf Produkte konzentrieren, die in anderen Portfeuilles nicht zu finden sind.

 

Kodak Pixpro Friendly Zoom Collection

Kodak Point-n-shoot

Unter dieser Bezeichnung bietet JK Imaging zur Zeit vier preisgünstige Kompaktkameras als «Begleriterinnen für jede Gelegenheit» an. Die Modelle für einfaches Fotografieren sind mit 16 Megapixel CCD-Sensoren ausgestattet und decken 4x-, 5x-, 15x- und 20x-Zoombereiche ab. Drei davon können übrigens mit Eye-Fi über WLAN verbunden werden.

 

Die Kodak Astro Zoom-Modelle

Kodak_Bridge

Zoom- und Bridgekameras sind ein starkes Segment der neuen Kodak Kamerareihe. Insgesamt 12 Modelle bzw. Modellvarianten sind verfügbar, die sich von ihrer Ausstattung her recht deutlich unterscheiden (siehe technische Daten am Schluss dieses Artikels). Das Topmodell, die AZ651, weist den längsten Zoombereich des Marktes auf, denn das 65-fach-Objektiv reicht umgerechnet von 24 mm bis 1560 mm.

 

Micro Four Thirds Kompaktsystemkamera

Kodak_MFT_S1

Mit der Kodak Pixpro S-1 Kompaktsystemkamera bekennt JK Imaging auch im oberen Marktsegment Flagge. Zum Topmodell S-1 können nicht nur die drei Systemobjektive von Kodak (das Kitobjektiv 12-45 mm, oder die beiden Wechselobjektiven 42,5-160 mm und die 400mm Festbrennweite), sondern es können sämtliche Micro-Four Thirds Objektive verwendet werden. Die Kodak S1 ist mit einem 16 Megapixel CMOS-Sensor ausgestattet und leistet 5 Bilder pro Sekunde in JPEG und RAW oder HD-Videos mit 1950×1080 (30 fps) Auflösung. Die Kodak S1 und ihre Objektive gibt es in Weiss und in Schwarz. Selbstverständlich hat die S1 auch Schwenkdisplay und WLAN-Anbindung.

 

Liegt im Trend: Die Kodak SP1 Action Cam

Kodak Pixpro SP1

Wasserdicht bis10 Meter, Fallsicher bis zwei Meter, stabdicht und frostsicher – so präsentiert sich die Action Cam SP1 von Kodak, die für harte Sport- und Abenteuerreinsätze geschaffen ist. Mit dabei ist ein Zubehörset, mit dem die Kamera überall montiert werden kann: auf den Helm, am Lenker oder wo immer es gerade Sinn macht. Dann zeichnet die Kamera mit einem Bildwinkel von 170 Grad (unter Wasser 150 Grad) die waghalsigsten Abenteuer auf, sei es im 14 Megapixel Fotomode, mit Sequenzen bis 10 Bilder pro Sekunde oder als 1050p HD-Videofilm. Über WLAN können die spektakulären Aufnahmen gleich ins Internet gestellt werden.

 

Wasserfeste Videokamera Kodak SPZ1

Kodak SPZ1Wenn 5 Meter Tauchtiefe und 1,5 Meter Fallhöhe ausreichen, dann kommt auch die wasserfeste und frostsichere SPZ1 Videokamera in Frage. Auch sie leistet 1080p Full HD-Videos und Sequenzen mit 5 Bildern pro Sekunde und holt mit dem 3x-Zoom das Geschehen näher heran. Abgesehen davon kann man mit der SPZ1 auch 360° Panoramen machen.

 

Smart Lenses: Bessere Objektive für Smartphones

Kodak_Smart_Lens

Mit den beiden Zusatzobjektiven SL10 (mit 10fach-Zoom) und SL25 (mit 25fach-Zoom) wird die optische Qualität der Smartphone-Bilder massiv gesteigert – vor allem mit dem SL25, dessen Zoombereich 24mm bis 600 mm bei Kleinbild entspricht. Das Objektiv kann an einem Smartphone befestigt oder auch lose in der Hand gehalten werden und überträgt das Bild per NFC oder WLAN direkt ins Smartphone. Der optische Bildstabilisator ist ein wirksames Mittel gegen verwackelte Bilder. Voraussichtlich im Herbst soll noch ein weiteres Modell auf den Markt kommen.

 

Der Pico Projektor als Ergänzung zum Smartphone

Kodak Picco -white

Verblüffend, wenn man seine Smartphone Fotos und Videos gleich mit bis zu einem Meter Bilddiagonale projizieren kann. Der Kodak Pico Projektor kann ganz einfach mit einem USB-Kabel oder über eine App aus dem iPhone, einem Android-Handy oder einem PC angesteuert werden, und schon erstrahlt das Bild an einer weissen Wand.

 

Noch Prototyp: Sphärenkamera SP360

Kofdak SP360JK Imaging wird voraussichtlich gegen Jahresende eine Abenteuerkamera auf den Markt bringen, die ein Rundumbild von 360 Grad mit einem Bildwinkel von 220 Grad aufzeichnet. Die Verzeichnung dieses sphärischen Bildes wird mittels einer Software korrigiert, so dass zwei sich gegenüberliegende Panoramen gleichzeitig z.B auf einem Tablett dargestellt werden können. Die SP360 dürfte vor allem als Action Cam sowie bei Sportaufnahmen oder für Überwachungszwecke eingesetzt werden.

 

Wann die einzelnen Produkte von JK Imaging in welchen europäischen Ländern eingeführt werden, steht derzeit noch nicht fest. Es ist eine schrittweise Markteinführung vorgesehen, die gegenwärtig geplant wird.

Hier gibt es die technischen Daten der neuen Kodak Digitalkameras (pdf)

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.kodakcamera.jkiltd.com

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×