Urs Tillmanns, 5. August 2014, 12:30 Uhr

Pentax Q-S1: derzeit kleinste Systemkamera mit mehr Kreativspielraum

Ricoh Imaging präsentiert heute die Pentax Q-S1 als neuestes und funktional erweitertes Modell der Q-Serie. Ihr Design wurde mit klaren Konturen und edler Kunsrtledertextur überarbeitet, und ihre Technik wurde mit diversen Features verbessert.

 

Die neue Pentax Q-S1 kommt als derzeit kleinste Systemkompaktkameras in neuem stylischen Design auf den Markt. Sie ist mit einem rückseitig belichteten 1/1,7″ CMOS-Backlit-Sensor ausgestattet, der eine Lichtempfindlichkeit bis ISO 12800 zulässt. Der schnelle Autofokus wurde insbesondere für die Gesichtserkennung und Motivverfolgung weiter verbessert und fokussiert jetzt auch kontinuierlich während Full-HD Videoaufnahmen, wodurch vor allem Motive in Bewegung schärfer erfasst werden. Darüber hinaus gewährleistet die gehäuseintegrierte Sensor-Shift Shake Reduction scharfe verwacklungsreduzierte Bilder und ist mit jedem der acht aktuell erhältlichen Wechselobjektive der Pentax Q-Serie kompatibel.

Pentax Q-S1_backfront

Das Design der Pentax Q-S1 wurde mit klaren Konturen und einer Gehäusefront mit edlem Kunstledertextur sowie symmetrisch angeordneten Schnellwahlrad und Haltegriff aus Aluminium überarbeitet und bietet trotz der geringen Abmessungen einen hohen Komfort in der Handhaltung. Neben den vier standardmässigen Farben Schwarz, Gunmetal, Weiss und Champagner Gold
können 40 unterschiedliche Kombinationen von Textur und Gehäuse zusammengestellt werden.

Pentax_Q-S1_kombi_flash

 

Dazu bietet die Pentax Q-S1 eine grosse Auswahl an Kreativ-Werkzeugen für die spielerische Bildgestaltung. Mit elf Custom Image Voreinstellungen, neun Smart Effekten zur Bildverfremdung oder 17 Digital-Filtern kann der Bildausdruck nach Belieben betont oder verändert werden. Alle Filter lassen sich kombinieren und ermöglichen so eindrucksvolle und kreative Gestaltungsmöglichkeiten.

Das Ergebnis der Bildbearbeitung lässt sich auf dem 3″ LCD-Monitor kontrollieren. Weiter zur umfangreichen Ausstattung der Pentax Q-S1 gehören die elektronische Wasserwage zur Überprüfung der horizontalen oder vertikalen Ausrichtung, das programmierbare Schnellwahlrad, die Möglichkeit der Funkübertragung der Bilder über Eye-Fi-Speicherkarten und vielen weiteren Funktionen. Und über den optional erhältlichen Adapter ist die Pentax Q-S1 kompatibel mit dem Objektiv-Angebot der Pentax K-Serie.

Pentax_Q-S1_4colors

Die Pentax Q-S1 wird ab September 2014 zu einem Gehäusepreis von CHF 449.–, im Kit mit einem Standard-Zoom für CHF 549.– und im Doppelzoomkit für CHF 799.– erhältlich sein.

 

Die wichtigsten Merkmale der Pentax Q-S1 auf einen Blick:

• 1/1,7″ CMOS-Backlit-Sensor mit 12 Megapixeln
• Lichtempfindlichkeit von 100 bis 12800 ISO bei geringem Bildrauschen
• Gehäuseintegrierte Sensor-Shift Shake Reduction kompatibel mit allen anzuschliessenden Objektiven
• Genauer und verbesserter Autofokus (25 Sensoren)
• Ultraschallbasierte Sensorreinigung Dust Removal II
• Exklusives Design mit 40 individuell auswählbaren Farbvarianten
• Zahlreiche Kreativ-Funktionen für die Aufnahme und Nachbearbeitung
• Schnellwahlrad für individuelle Funktionsbelegung
• Full-HD-Video mit 30 Bilder/Sek. im H.246 Format
• 3″ LCD-Monitor mit einer Auflösung von ca. 460‘000 Bildpunkte, Blickwinkel 170°
• Automatische und manuelle Belichtungsfunktionen
• Umfangreiche Auswahl an Motiv- und Szenenprogrammen
• Aufnahmen im JPEG- und im RAW-Bildformat (DNG)
• Kompatibel mit Eye-Fi Wireless LAN SD-Speicherkarten
• Abmessungen (BxHxT): 105 x 58 x 34 mm
• Gewicht: 183 g (ohne Objektiv)

 

Die Pentax Q-S1 im Detail (Herstellerangaben)

1/1,7″ CMOS-Backlit-Sensor mit 12 Megapixeln  Der rückseitig belichtete 1/1,7″ CMOS-Backlit-Sensor sorgt in Kombination mit dem Q-Engine Prozessor für ein geringes Bildrauschen, hohe Feinzeichnung und präzise Farbwiedergabe selbst bei maximaler Lichtempfindlichkeit von ISO 12800. Auch der Autofokus arbeitet bei entsprechend ungünstigen Lichtverhältnissen noch sehr genau und wurde z.B. mit der automatischen Gesichterkennung noch weiter verbessert. Ausserdem wird Staub auf dem Sensor mit der Dust Removal II Funktion durch Ultraschall-Vibrationen automatisch entfernt.

Der mechanische Verwacklungsschutz  Das in das Gehäuse integrierte Sensor-Shift-Typ SR-System (Shake Reduction) sorgt für verwacklungsreduzierte Bilder auch unter schwierigen Lichtverhältnissen oder bei Verwendung von Teleobjektiven. Der mechanische Verwacklungausgleich bietet dabei eine Lichtreserve von bis zu drei Belichtungsstufen und ist mit allen anzuschliessenden Objektiven kompatibel.

Klassisch edles Design mit 40 individuellen Farbvarianten  Das neue Design der Pentax Q-S1 konzentriert sich auf klare Konturen sowie eine edle Kunstledertextur auf der Gehäusefront. Neben den vier standardmässigen Farben Schwarz, Gunmetal, Weiss und Champagner Gold kann sich jeder Käufer seine individuelle Farbkombination aus den fünf Gehäuse-Varianten Schwarz, Gunmetal, Silber, Weiss und Champagner-Gold sowie acht Textur-Varianten zusammenstellen, sodass sich insgesamt 40 unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten ergeben. Zudem wird das Standard-Prime-Objektiv in vier neuen und dazu passenden Farben erhältlich sein, wodurch die Farbvielfalt noch weiter steigt. Die eigene Pentax Q-S1 in persönlicher Farbkombination kann auf der Website von Ricoh Imaging mit einem Konfigurator ganz einfach ausgewählt und anschliessend beim Händler bestellt sowie nach vier bis sechs Wochen dort abgeholt werden.

 

Pentax_Q-S1_40colors

Die 40 individuellen Farbvarianten der Pentax Q-S1

Vielfältige Bearbeitungsfunktionen für kreative Bildgestaltung   Über elf Custom Image Funktionen können verschiedene Bildeffekte, wie z.B. Diafilm, Schwarzweiss oder Bleach Bypass vorausgewählt werden. Hinzukommen neun Smart Effekte zur Bildverfremdung, wie z. B. die beiden neuen Funktionen Antique für nostalgische Fotos oder Faded Color. Diese Effekte können zusätzlich mit 17 Digitalfiltern, sechs davon zur Bildnachbearbeitung, wie z.B. Diorama, Fish-Eye oder Sternenfilter, kombiniert werden. Dadurch sind der eigenen Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

Komfortable und schnelle Handhabung  Der integrierte Q-Engine Prozessor sorgt für schnelle Reaktionszeiten in allen Aufnahmesituationen bei einer kurzen Start-up Zeit von rund einer Sekunde. Dabei lässt sich mit einer Bildfrequenz von bis zu 5 Bilder/Sek. jeder entscheidende Moment festhalten. Ausserdem ist das Schnellwahlrad an der Gehäusefront mit vier bevorzugten Einstellungen belegbar, sodass während der Aufnahmen kurzerhand z.B. zwischen Auto-Fokus, ND-Filter, Smart Effekten oder dem Seitenverhältnis umgeschaltet werden kann.

Videofilme in Full-HD  Die Videofunktion ermöglicht besonders rauscharme Aufnahmen in Full-HD, die mit 30 Bilder/Sek. und im H.264 Format abgespeichert werden. Zudem können Intervallaufnahmen innerhalb einer Zeispanne von bis zu 99 Stunden vorprogrammiert und anschliessend als hochauflösende HD-Filmsequenz abgespielt werden. Daneben stehen für die kreative Filmgestaltung alle Q-Objektive und Smart Effekte sowie elf Digital-Filter und unterschiedliche Aufnahme-Modi zur Verfügung. Neu im Vergleich zum Vorgängermodell ist der kontinuierliche Autofokus während der Videoaufnahmen.

Hochauflösender 3″ LCD-Monitor  Der 3″ grosse LCD-Monitor mit einer Auflösung von 460‘000 Bildpunkten ist mit einem grossen Einsichtwinkel für extravagante Aufnahmewinkel geeignet. Für ein klareres und brillianteres Monitorbild sorgt eine Anti-Reflex Beschichtung, die auch Reflexionen auf dem Monitor gerade bei starker Sonneneinstrahlung minimiert.

Automatische und manuelle Belichtungssteuerung  Neben der Wahl von Programm-, Blenden- oder Zeitautomatik kann die Belichtung der Pentax Q-S1 auch vollständig manuell eingestellt werden. Für die Belichtungsmessung stehen die Optionen Mehrfeld, Mittenbetont und Spot zur Verfügung.

Weitere Funktionen  Unterschiedliche Motiv- und Szenenprogramme passen die Kameraeinstellungen automa nmtisch an bestimmte Situationen oder Motive an. Mit dem Bokeh Control werden Unschärfen effektvoll kontrolliert, die HDR-Funktion (High Dynamic Range) ermöglicht besonders kontrastreichere Aufnahmen und der automatische oder manuelle Weissabgleich verleiht den Fotos die optimale Farbtemperatur. Das eingebaute Blitzlicht klappt hoch aus und reduziert damit den Rote-Augen-Effekt, und mit der elektronischen Wasserwaage kann die horizontale sowie vertikale Ausrichtung der Kamera stets kontrolliert werden. Über die Verwendung von Eye-Fi Wireless LAN SD-Speicherkarten können die Daten direkt auf den Computer oder mobile Endgeräte übertragen werden. Darüber hinaus stecken noch viele weitere Funktionen in dem kleinen Gehäuse der Pentax Q-S1, die es zu entdecken gilt.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.pentax.ch

 

Ein Kommentar zu “Pentax Q-S1: derzeit kleinste Systemkamera mit mehr Kreativspielraum”

  1. Eine super Kamera, da kann man echt nix sagen, das einzige das mich stört ist, das der Blitz so raus klappt. Ich kann mir nicht vorstellen, das das auf dauer wirklich hält und wie es reagiert, dann man da mal irgendwo hängen bleibt.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×