Urs Tillmanns, 28. August 2014, 15:00 Uhr

Am Wochenende feiert das Schweizer Kameramuseum in Vevey 175 Jahre Fotografie

Das Wochenende vom 30. und 31. August 2014 steht im Kameramuseum Vevey ganz im Zeichen des Jubiläums 175-Jahre Fotografie. Das Museum gibt einen Rückblick auf die technische und bildmässige Entwicklung seit dem Verfahren von Daguerre von 1839 bis heute. Am Jubiläumswochenende bietet das Museum vor allem jungen Besucher spannende Attraktionen.

 

Im Jubiläumsjahr «175 Jahre Fotografie» feiert das Schweizerische Kameramuseum in Vevey zugleich sein 35-jähriges Bestehen, wovon 25 Jahre an seinem heutigen Standort an der Ruelle des Anciens-Fossés mit seinem Haupteingang an der berühmten Grande Place.

Kameramuseum

Das Kameramuseum empfängt seine Besucher direkt auf der Grande Place von Vevey. Die Dauerausstellung präsentiert alle Epochen der Fotografie von den Anfängen bis ins heutige Digitalzeitalter

 

Die Höhepunkte des Jubiläumsprogramms:

  Beginn der Festlichkeiten am Samstag, 30. August 2014 am späteren Vormittag

  Realisieren Sie eine Fotografie mit einem Nachbau der Kamera von Nicéphore Niépce

  Fachvorträge: Im Kreise der vielen Erfinder der Fotografie

  Finissage der Ausstellung von Bernard Dubuis «Tant et temps de passages – Augenblicke im Wandel der Zeiten»

  Für die kleinen Museumsbesucher: Wir basteln eine «Wundertrommel», in der die Bilder auf Grund der Bewegungssysthese laufen lernen. Weiter gibt es verblüffende Projektionen mit der Zauberlaterne.

Am Jubiläumswochenende Samstag, 30. und Sonntag 31. August 2014 ist das Museum von 11 bis 17:30 Uhr geöffnet.

 

Kameramuseum Schierz Kamera

Eine Schiebekastenkamera für Daguerreotypien, hergestellt um 1844 von Schierz in Paris

 

Das Kameramuseum Vevey zeigt auf über 500 m2 in der Dauerausstellung eine vielfältige Selektion mit ebenso seltenen wie erstaunlichen Kameramodellen, von der Camera obscura über die Laterna magica bis hin zum Digitalbild. Dabei gehen die Exponate umfassend auf die Geschichte der Fotografie ein und präsentieren die Erfinder der verschiedenen Bildverfahren und ihre Techniken. Die Präsentation wird von einer reichhaltigen Dokumentation, von interaktiven Animationen, Projektionen und Videos begleitet, das Ganze in einer kühn gestalteten Umgebung, in der alte und zeitgenössische Architektur aufeinander treffen. Es steht ein Audiosystem in den Sprachen Französisch, Deutsch und Englisch zur Verfügung, welches die Exponate kommentiert und erklärt. Für das junge Publikum stehen verschiedene Spiele, spezielle Texte und Installationen bereit. Auch bietet sich für Jugendliche die Gelegenheit mit Kameras selbst zu experimentieren, im Fotolabor Bilder zu entwickeln oder selbst eine Kamera zu bauen.

 

Schweizer Kameramuseum – Grande Place 99 – CH-1800 Vevey
Tel. 021 925 34 80
Geöffnet Dienstag bis Sonntag von 11:00 bis 17:30. Montags geschlossen.

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×