Urs Tillmanns, 13. Oktober 2014, 07:00 Uhr

Vom 17. bis 20. Oktober 2014: Art International Zurich. Gratis-Tickets gewinnen

Bereits zum 16. Mal findet vom 17. bis 20. Oktober 2014 in der Kongresshalle die «Art International Zurich». Sie versteht sich als Treffpunkt der Künstler, Galeristen und Kunstliebhaber, die sich in einem ungezwungenen Rahmen zum Gespräch über zeitgenössische Kunst und zum Kulturaustausch treffen. Fotointern verlost Gratis-Tickets.

 

Die 16. Kunstmesse «Art International Zurich» präsentiert vom 17. bis 19. Oktober 2014 im Zürcher Kongresshaus internationale Gegenwartskunst. Die jährliche Kunstschau schafft einen interdisziplinären Ausstellungsraum sowie interaktiven Begegnungsort für Künstler, Galeristen, Sammler und Kunstliebhaber. Mit viel Platz für persönliche Gespräche bietet die Messe einen breiten Überblick über die zeitgenössische Kunst. Sie zeigt hochkarätige Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur und Fotografie. Auf der Kunstmesse im Kongresshaus wird moderne und junge Kunst erfrischend ungezwungen präsentiert – Neuentdeckungen inklusive!

Fotografie-interessierte Besucher finden hier sechs Schwerpunkte:

 

Alpengluehen Art Group (aag), Schweiz – Deutschland

AIZ_Alpenguehen

Die Fotografien der «Alpengluehen Art Group»  sind eigentlich Collagen, bei denen Originalfotos, Computergrafiken aber auch eigene Ölgemälde, Lithografien und Handzeichnungen in digitalisierter Form zusammen kommen. Die Kombination dieser Techniken bringt erstaunliche Resultate, die Landschaften des Engadins werden als bearbeitetes Kunstobjekt neu präsentiert. Ob es das Panorama von St. Moritz, die verlassene Berghütte oder die davoneilenden Pferde sind: die Idylle wird aufgefangen, verändert, gestört und bereichert Vordergründige Simplizität vereint sich mit künstlerisch-technischer Raffinesse. Manches jedoch beruht wie in der Wissenschaft, auf Zufallsfunden der suchenden Künstler. In einzigartigen Kunstwerken wird eine parallel existierende Realität sichtbar, die das Engadin aus einer neuen Perspektive zeigt.

 

Régis Colombo, Schweiz

AIZ_Regis_Colombo

In den letzten 20 Jahren hat der Schweizer Berufsfotograf Régis Colombo – der vielen Lesern auch als Präsident des USPP bekannt sein dürfte – sowohl in seiner Heimatstadt Lausanne als auch international mit seinen Porträts, Werbeaufnahmen, Landschaftsbildern und kreativen Arbeiten eine hohe Bekanntheit erreicht. Auf seinen vielen Reisen durch rund 40 Länder hat er sich auf Gebiete und Motive spezialisiert, die bisher nur wenig fotografiert worden sind. Colombo ist mit seinem sensiblen Auge und einem Drang zu technischer Perfektion immer auf der Suche nach dem perfekten Foto. Neben seinen Auftragsarbeiten sucht er in seiner persönlichen kreativen Arbeit einen Ausgleich, der ihm thematisch einen breiten Freiraum lässt. Dabei steht vor allem die gestalterische Umsetzung einer Idee ebenso im Vordergrund wie die technische Perfektion, für die Régis Colombo bekannt ist.

 

Andy Nanz, Schweiz

AIZ_Andy_Nanz

In den vergangenen 20 Berufsjahren hat sich Andy Nanz intensiv mit Gestaltung und Design beschäftigt. Dies immer unter dem Gesichtspunkt der Zielgruppengerechtigkeit und der möglichst guten Kommerzialisierung. Mehr und mehr hat er dabei das Bedürfnis nach Gestaltung «aus sich heraus» gespürt, ohne sich über Zielgruppen, Budgets und Wirtschaftlichkeit Gedanken zu machen. Seit gut zwei Jahren geniesst Andy Nanz neben seiner Tätigkeit als Unternehmer das Privileg ein eigenes Ateliers zu betreiben, in welchem er seinen kreativen Ideen freie Lauf lassen kann. Andy Nanz befindet sich auf einem anspruchsvollen und nie endenden Weg, die eigene Kreativität zu entdecken.

 

«it is. this is.» by Elena Parris, Schweiz

AIZ_Elena Parris

Die Schweizer Künstlerin Elena Parris hat schon als Kind eine ausgeprägte Leidenschaft für Ästhetik, Proportionen und aussergewöhnliche Kreationen entwickelt. Es war bereits damals ganz klar, dass sie der schöpferischen, musischen Welt zugehört. Nach einer Architekturausbildung findet diese Sehnsucht schliesslich den Weg in die Fotografie. Elena Parris arbeitete für verschiedene Fotografen als Assistentin, bis sie schliesslich den Sprung in die Selbstständigkeit wagte, um ihre Ansprüche an ausdrucksstarke Fotografie selber umzusetzen. Erste Erfolge stellten sich ein; Aufträge an den Filmfestspielen in Cannes, Shootings mit Marcus Schenkenberg, Arbeiten für amica, massiv, forecast, faces und elle. Das jüngste Schaffen von Elena Parris zeigt eine Kombination aus sozial-politischen Inhalten, oft ergänzt mit religiösem Hintergrund. Elena Parris ist bekannt für ihre provokativen Bilder welche zum Nachdenken anregen und stark polarisieren.

 

Maya Streuli, Schweiz

AIZ_Maya_Streuli

Maya Streuli entdeckte als spätberufene Künstlerin im Internet einen unerhörten Bilderreichtum, der ihre Fantasie beflügelte. Mit computerbasierten Mitteln verbindet sie Bildschnipsel zu ausgewogenen Kompositionen, die spassig oder stimmig oder einfach farbig und herzensfröhlich daherkommen. Das weckte ihren Ehrgeiz zu grösseren Kunstwerken, an denen lange gearbeitet und «gefeilt» wurde, bis alles zusammenstimmte. Sie arbeitet heute mit komplexen Programmen aus der Grafikbranche. Seit 2007 wurden verschiedene Ausstellungen erfolgreich bestritten. Nun stellt Maya Streuli erstmals an der 16. Art International Zurich aus, gemeinsam mit einer anderen Künstlerin aus Kilchberg. Man darf gespannt sein, welche neuen Bilder dort ihr Schaffen repräsentieren.

 

Yolaine B. Vincent, Kanada

AIZ_Yolaine_Vinvent

Man nennt sie «YoLA» seit sie sich als Kind den kreativen Tanzformen widmete. Sie suchte laufend nach neuen Ausdrucksformen und kam schliesslich über die Malerei und das Design zur Fotografie. Thematisch steht für sie immer die Liebe und die Freiheit im Vordergrund.  Auch in der Fotografie hat YoLA eine neue Realität gesucht ohne zu sehr an einem Ort fixiert zu sein. Das hat sie schliesslich zur Technik der drei Winkel gebracht, die aus drei Bildern besteht, die aus unterschiedlichen Richtungen aufgenommen sind. Sie liebt es mit Freiräumen, Bewegungen und räumlichen Veränderungen zu arbeiten. YoLA sagt: «Man entscheidet sich nicht Künstler zu werden, sondern man wird es einfach. Künstler zu sein ist kein angestrebtes Ziel, sondern eine Lebenseinstellung.

 

Die komplette Liste der Aussteller finden Sie hier.

Den Katalog 2014 gibt es hier online.

 

Fotointern verlost 10 Eintrittskarten

Senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Postadresse an wettbewerb [at] fotointern.ch – weil die Eintrittskarten per Post versandt werden. Die ersten 10 Eingänge werden mit je einer Eintrittskarte belohnt. Der Gewinn kann nicht ausbezahlt werden, es wird keine Korrespondenz über das Gewinnspiel geführt und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einsendeschluss ist Mittwoch, 15. Oktober 2014, 15:00 Uhr

 

Veranstaltungsort: Kongresshaus Zürich, Claridenstrasse 5 (Eingang K), 8002 Zurich

Öffnungszeiten:
Freitag, 17. Oktober: 11:00 bis 20:00
Samstag, 18. Oktober: 11:00 bis 20:00
Sonntag, 19. Oktober: 11:00 bis 20:00

Vernissage: Donnerstag, 16 October, 18:00 bis 22:00 (Eintritt CHF 30.00, keine Vergünstigungen)

Eintrittspreise:
Tageskarte CHF 18.00
Vergünstigte Tageskarte: CHF 12.00 für Schüler, Studenten, AHV-Bezüger
Rollstuhlfahrer CHF 12.00, 1 Begleitperson CHF 12.00
Kinder unter 16 Jahren: gratis

Tickets im Vorverkauf bei Ticketcorner Tel. 0900 800 800 (CHF 1.19/min., Fixnetz) oder online unter www.ticketcorner.com oder an folgenden Verkaufsstellen: Die Schweizerische Post, Manor, SBB, Coop City und alle anderen Ticketcorner Verkausstellen.

Veranstalter der Kunstmesse Art International Zurich ist seit 1999 die Kunsthandelsfirma BB International Fine Arts, spezialisiert auf die Organisation von Kunstmessen und Ausstellungen. Kontakt: BB International Fine Arts GmbH, Churerstrasse 160a, CH-8808 Pfäffikon

Weitere Informationen finden Sie unter http://art-zurich.com/

 

5 Kommentare zu “Vom 17. bis 20. Oktober 2014: Art International Zurich. Gratis-Tickets gewinnen”

  1. Wieso 10x Einzel und nicht 5x 2 Tickets, damit man auch jemanden mitnehmen könnte? Wer geht da schon alleine hin.

    Ich will mich ja nicht beschweren über den geschenkten Gaul aber so ist es mehr wie eine „2 Kaufen, 1 Gratis bekommen“ Aktion beim Migros um den Absatz und Umsatz zu erhöhen.

    Da wir in einem Rechtsstaat leben, kann man den Rechtsweg übrigens nie ausschliessen.

  2. Liebstes Sarah .
    falls Du ein Ticket Gewinnen Solltest , 1 Tickent ist fpr ein Eintritt mit 2 Personen .
    Ich habe ein Ticket …. Darum weiss ich was darauf steht .

    Ein Tritt für Zwei Tritt … 🙂

    Und für die Andern , eine wunderbare Woche wünsche ich Euch ….

  3. Hallo malo

    Na hätte ich das mal früher gewusst, denn da steht „Die ersten 10 Eingänge werden mit je einer Eintrittskarte belohnt.“ 😉

    Nein, ich kann aber sowieso nicht gehen weil mein Fuss kaputt ist, weshalb ich das Gewinnen anderen überlasse.

  4. Rollstuhl fahrer und Menschen mit Behinderung sind gerne Willkommen .
    War schon 3x ist eine Wunderbare tolle Sache jedesmal.
    Dann Wünsche ich weiter gut Foto ; kann man auch zu Hause im Bett machen.
    Bin auf Deine Arbeiten gespannt. Mach was aus dem Leben ..Jederzeit. ..

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×