Markus Zitt, 2. März 2015, 05:00 Uhr

Nikon D7200: schnelle und vielseitige DSLR für Hobbyfotografen

Mit der D7200 bringt Nikon eine modernisierte DSLR ihrer D7000-Serie. Die Spiegelreflex mit 24 Mpx-Bildsensor im APS-C bzw. Nikon DX-Format hat einige Merkmale der jüngsten Vollformatmodelle erhalten. Neu sind integiertes Wi-Fi sowie NFC für einfachste Verbindungen zu Mobilgeräten sowie erweiterte Film- und Audiofunktionen.

Ziemlich genau zwei Jahre nach der D7100 und rund viereinhalb nach der D7000 kommt nun die neue D7200 auf den Markt. Vieles ist gegenüber dem Vorgängermodell gleich geblieben, doch gibt es zahlreich kleinere, und grössere Verbesserung. So ist Wi-Fi jetzt integriert und auch NFC vorhanden. Full-HD-Video können nun auch mit 60 und 50 fps im Progressiv-Modus statt nur im Interlaced-Modus aufgenommen, wobei 60p und 50p jedoch nur im 1,3x-Crop-Modus möglich sind. Das LCD ist wie bei den Vorgängerinnen leider nicht beweglich.

Nikon D7200 ambience1Die D7200 ist Nikons neues Spitzenmodell unter den DSLR-Kameras mit DX- bzw. APS-C-grossem Bildsensor.

Mit ihren zahlreichen, von Nikons FX-Modellen übernommenen Features, hat die Nikon D7200 passionierten Fotografen einiges zu bieten. Als erste Kamera im DX-Format bietet die Nikon D7200 eine präzise Motiverfassung bis zu -3 Lichtwerten. Ermöglicht wird dies durch das von den Nikon-Profikameras übernommene Autofokussystem. In Kombination mit dem grossen ISO-Bereich gelingen auch bei Dunkelheit beeindruckende Aufnahmen und brillante Filmsequenzen. Intervallaufnahmen und Zeitrafferclips sowie zahlreiche Objektive erweitern die kreativen Möglichkeiten zusätzlich.

Nikon_D7200 top

Die D7200 ist die erste digitale Spiegelreflexkamera von Nikon mit NFC-Unterstützung (Near Field Communication). Somit können Benutzer festlegen, ob ihre Aufnahmen über NFC oder über die integrierte Wi-Fi-Funktion auf ein Smartphone oder Tablet übertragen werden sollen.

Die umfassenden Videofunktionen und das kompakte Gehäuse überzeugen und machen die D7200 zu einer Bereicherung für jede Produktionsumgebung. Ein spezielles Menü für Videoeinstellungen, erweiterte Optionen zur Audiosteuerung und Picture-Control-Einstellungen der neuesten Generation sorgen für höchste Aufnahmeflexibilität.

Nikon D7200 shootingNikon D7200 Aufnahmemenü mit separatem Videoregister

Zudem ist die Kamera mit dem neuen, optionalen Wireless-Mikrofon ME-W1 kompatibel, mit dem kristallklare Tonaufnahmen aus bis zu 50 Metern Entfernung gelingen.

Hohe Empfindlichkeit, präziser Autofokus, schneller Serien

Die Nikon D7200 inspiriert dazu, fotografische Möglichkeiten weiter auszubauen. Mit ihrem Bildsensor im DX-Format, der leistungsstarken Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 4 (D7100: EXPEED 3) und einem Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis 25‘600 bietet die Kamera einen besonders grossen Dynamikumfang, geringes Bildrauschen und feine Farbtonabstufung. Die Empfindlichkeit lässt sich auf ISO 102’400 erweitern.

Nikon D7200 mit 18-105mm frontal

Mit dieser Kamera herrscht bei jedem Motiv und an jedem Aufnahmeort grösste Flexibilität, die dank des professionellen, von den Nikon-FX-Kameras übernommenen Autofokussystems zusätzlich verstärkt wird.
Mit einer Empfindlichkeit bis -3 Lichtwerte (entsprechend ISO 100, 20 °C)/D7100 bis -2 EW) stellt das AF-System Multi-CAM 3500 II mit 51 Messfeldern selbst bei schwachem Umgebungslicht exakt auf das Motiv scharf. Die 15 Kreuzsensoren in der Mitte sorgen für eine präzise Motiverfassung und das mittlere Fokusmessfeld ist kompatibel zu einer effektiven Lichtstärke von 1:8, wodurch mehr Kombinationen von Objektiven und Telekonvertern möglich sind.

Es können bis zu 6 Bilder/Sekunde im DX-Format und bis zu 7 Bilder/Sekunde im 1.3-fachen Cropformat aufgenommen werden. Der grosse Pufferspeicher der Kamera ermöglicht die Aufnahme von bis zu 27 12-Bit-RAW-Bildern und bis zu 100 JPEG-Bildern in hoher Qualität in nur einer Aufnahmeserie. Der 1.3-fach-Cropmodus ermöglicht eine erweiterte Telereichweite des Nikkor-Objektivs, während die 51 Fokusmessfelder den gesamten Bildausschnitt abdecken.

Kinoreife Videoaufnahmen

Mit ihren vielen, von den Nikon-Profikameras übernommenen Videofunktionen ist die Nikon D7200 eine leistungsstarke Kamera für Filmaufnahmen. Die Kamera zeichnet Full-HD-Filme mit Bildraten von bis zu 25p/30p und im 1.3-fach-Cropmodus auch mit zeitgemässen bis 50p/60p auf. Dank des speziellen Filmmenüs können alle Videoeinstellungen zentral gespeichert werden. Filmsequenzen können auf zwei SD-Speicherkarten und über HDMI gleichzeitig an einen externen Rekorder oder Monitor übertragen werden.

Nikon D7200 mit Mikrofon ME-1

Die erweiterten Filmoptionen machen die D7200 (hier mit Mikrofon ME-1) zu einer  Kamera fürVideoaufnahmen.

Die ISO-Automatik kann im manuellen Langzeitbelichtungsmodus (M) genutzt werden, um von nahtlosen Übergängen zwischen hellen und dunklen Bildteilen zu profitieren. Auf dem Monitor der Kamera werden Überbelichtungen (Clipping) durch ein bei Videokameras übliches Zebramuster angezeigt. Dank der Picture-Control-Option «Ausgewogen» sind Änderungen an der Farbabstufung nach der Aufnahme gut realisierbar.

Da die Tonqualität bei der Filmaufnahme entscheidend sein kann, bietet die Kamera erweiterte Optionen zur Audiosteuerung, über die der Tonbereich ausgewählt und Windgeräusche bei Aufnahmen mit dem integrierten Mikrofon minimiert werden können. Bei der Aufnahme mit einem externen Mikrofon ist das neue Wireless-Mikrofon ME-W1 eine ideale Wahl, um Filmsequenzen mit klarem, direkt an der Quelle aufgezeichneten Ton aufzuwerten.

Erweiterte Freigabeoptionen

Die Nikon D7200 ist die erste digitale Spiegelreflexkamera von Nikon, die neben Wi-Fi- auch NFC unterstützt. Auf dem LCD-Monitor der Kamera angezeigte Fotos können ganz einfach auf ein NFC-fähiges Smartgerät übertragen werden, indem die D7200 mit jenem  Gerät berührt wird. Alternativ können über die integrierte Wi-Fi-Funktion die Fotos auf ein kompatibles Smartphone oder Tablet hochgeladen werden. Dazu muss lediglich die kostenlose Nikon-App «Wireless Mobile Utility» auf das Smartgerät geladen werden. (Um die Funktion zum sofortigen Teilen der Fotos zu nutzen, kann die App «Wireless Mobile Utility»  Google Play oder aus dem Apple App Store kostenlos auf Smartgeräte heruntergeladen werden.)

Nikon D7200 mit 18-105mm front34l

Die integrierte Wi-Fi-Funktion ermöglicht auch das Fernsteuern der Kamera über ein kompatibles Smartgerät, um bequem aus verschiedensten Kamerapositionen aufnehmen zu können. Zudem können Aufnahmen kabellos ausgelöst werden – mit dem Funk-Empfänger WR-R10 und dem Funk-Fernauslöser WR-T10 oder mit der Funkfernsteuerung WR-1, mit der auch die Fernsteuerung bestimmter Kameraeinstellungen möglich ist. Für die Ethernet- und Wireless-LAN-Verbindung wird der optionale Netzwerkadapter UT-1 zusammen mit dem Wireless-LAN-Adapter WT-5 benötigt.

Entdecken, gestalten, experimentieren

Die Kernfunktionen der Nikon D7200 werden durch eine Reihe von Zusatzfunktionen erweitert und ermöglichen so, beim Fotografieren zu experimentieren und der Kreativität freien Lauf zu lassen. Der 8 cm (3.2 Zoll) grosse Monitor mit 1‘229‘000 Bildpunkten und Farbanpassung ermöglicht die Abstimmung von Farbabgleich und Helligkeit ganz nach der persönlichen Präferenz.
Der Sucher verfügt über ein OLED-Element für die helle, kontrastreiche und doch energiesparende Anzeige der Aufnahmeinformationen.

Nikon D7200 backDer 8 cm (3.2 Zoll) grosse RGBW-LCD hat 1‘229‘000 Bildpunkte und eine Antireflexbeschichtung, ist aber nicht beweglich. Farbabgleich und Helligkeit des LCDs können angepasst werden.

Sowohl bei Foto- als auch bei Videoaufnahmen bietet die zweite Generation des Picture-Control-Systems von Nikon wertvolle Werkzeuge, um Scharfzeichnung, Kontrast, Helligkeit, Farbton, Detailkontrast und Farbsättigung zu steuern. Mit der Einstellung «Ausgewogen» herrscht bei der Nachbearbeitung maximale Freiheit, denn in dieser Einstellung bleiben alle Details und Tonwertinformationen in Lichtern und Schatten erhalten. Mithilfe der Einstellung «Detailkontrast» lassen sich Kontraste präzise anpassen und feine Strukturen herausarbeiten.

Zu den weiteren Kreativfunktionen gehört beispielsweise die Option, über einfache Menüaktionen Zeitraffersequenzen mit natürlichen Belichtungsübergängen zu erstellen. Oder es können spektakuläre Aufnahmen (z.B. Light Trail) im Serienbildmodus mit einer Belichtungszeit von 4 Sekunden oder länger erstellt werden. Es können so viele JPEG-Bilder in hoher Qualität aufgenommen werden, wie es Speicherkarten und Akkukapazität erlauben.

Zubehör erweitert die kreativen Möglichkeiten

Die Nikon D7200 ist mit allen DX-Format- und zahlreichen FX-Format-Objektiven von Nikon kompatibel. Das kompakte Design der DX-Format-Objektive ist besonders von Vorteil bei Reisen mit wenig Gepäck oder beim Erstellen von Teleaufnahmen. Im 1.3-fach-Cropmodus kann die Telereichweite eines DX-Format-Objektivs um 30 Prozent erweitert werden.

Für eine hohe Kreativität bei der Blitzlichtfotografie ist die D7200 zum Nikon Creative Lighting System kompatibel und unterstützt zahlreiche Nikon-Blitzgeräte. Mithilfe der Masterfunktion des kamerainternen Blitzgeräts können bis zu zwei Gruppen von Nikon-Blitzgeräten kabellos gesteuert und ausgelöst werden.

Preis und Verfügbarkeit

Die neue Nikon D7200 ist in der Farbe Schwarz ab dem 19. März 2015 erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Gehäuse liegt bei 1‘378 Franken.

Weitere Infos

Nikon D7200 (Produktseite)

Nikon Schweiz
CH-8132 Egg
Tel. 043 277 27 00

Nikon D7200 mit MB und 18-105mm frt34l

Wichtigste Ausstattungsmerkmale

DX-Format-Sensor mit 24.2 Mpx: Der Bildsensor im DX- bzw. APS-C-Format (23,5 mm x 15,6 mm) ermöglicht Aufnahmen mit grossem Dynamikumfang, geringem Bildrauschen und feiner Farbtonabstufung.
Schnelle Bildverarbeitung: Der EXPEED 4-Prozessor sorgt für eine starke Gesamtleistung der Kamera.
Professioneller AF: Das AF-System Multi-CAM 3500 II mit 51 Messfeldern. Empfindlichkeit abwärts bis zu -3 LW (entsprechend ISO 100, 20 °C).
Grosser Empfindlichkeitsbereich: Der Empfindlichkeitsbereich reicht von ISO 100 bis 25‘600 für Aufnahmen selbst bei geringem Umgebungslicht.
Schnelle Serienaufnahmen: Bis zu 6 fps im DX-Format und bis zu 7 fps im 1.3-fach-Cropmodus. (Bis zu 27 RAW-Bilder mit 12-Bit und bis zu 100 JPEG-Bilder in hoher Qualität können in nur einer Aufnahmeserie aufgenommen werden.)
Unbegrenzte Serienaufnahmen: Bei der Aufnahme im Serienbildmodus mit einer Belichtungszeit von 4 Sekunden oder länger können so viele JPEG-Bilder in hoher Qualität erstellt werden, wie Speicherkarten und Akkukapazität es erlauben.
Zeitrafferclips: für Zeitraffersequenzen mit natürlichen Belichtungsübergängen.
Benutzerfreundliche Konnektivität: Dank Wi-Fi und NFC (Near Field Communication) können Bilder einfach und bequem geteilt werden.
D-Movie: aufzeichnen von Full-HD-Filmen im DX-Format mit Bildraten von bis zu 25p/30p, im 1.3-fach-Cropmodus sogar 50p/60p. Dank des Filmmenüs können alle Videoeinstellungen zentral vorgenommen werden.
High-Fidelity-Audio: Optionen zur Audiosteuerung ermöglichen Filmsequenzen mit professioneller Soundqualität.
Picture Control 2.0: Sieben Picture-Control-Einstellungen ermöglichen optimale Anpassungen der Aufnahmen. Die Einstellung für die Ausgewogenheit erleichtert die Nachbearbeitung und bietet maximalen Dynamikumfang. Details können mit der Detailkontrast-Einstellung angepasst werden.
Helles Sucherbild: Der optische Reflexsucher bietet eine ca. 100%ige Bildfeldabdeckung und verbesserte Sicht im Freien, selbst bei starkem Gegenlicht.
LCD mit Farbanpassung: Der 8 cm (3.2 Zoll) grosse RGBW-LCD-Monitor besitzt ca. 1‘229‘000 Bildpunkte und eine Antireflexbeschichtung. Farbabgleich und Helligkeit können je nach Bedarf angepasst werden.
Robustes Design: Das Gehäuse ist staub- und spritzwasserfest. Der Verschluss wurde auf 150‘000 Auslösevorgänge getestet.
Integriertes Blitzgerät: Das eingebautet Blitzgeräzt arbeitet mit intelligentem i-TTL-Blitzsteuerungssystem und dient als Master zur Steuerung externer Systemblitzgeräte.
Energiesparendes Design: Aufnahmen von bis zu 1‘110 Fotos und Filmsequenzen mit einer Länge bis zu 80 Minuten sind gemäss CIPA-Standard mit nur einer Akkuladung des Lithium-Ionen-Akkus EN-EL15 möglich.
Speichermedien: Zwei SD-Speicherkartenfächer ermöglichen unterbrechungsfreie Aufnehmen. Beide Speicherkartenfächer sind für SDXC- und UHS-I-Karten mit hoher Kapazität geeignet.

6 Kommentare zu “Nikon D7200: schnelle und vielseitige DSLR für Hobbyfotografen”

  1. Ich frage mich wo die Nachfolgerin der D-300 bleibt. Die D-7200 ist keine echte Konkurrenz zur 7D II. Sie soll auch eine vierstellig Bezeichnung haben und Gerüchte Sagen das sie D-9300 heißen soll. Nikon ist nicht wirklich Innovativ mit dieser Neuvorstellung. Es werden ein paar Dinge dazu gegeben die schon lange überfällig, sind mehr nicht. Schade. 🙁

  2. Wer weiß, wer weiß, immerhin hat Nikon bestätigt an einem Konkurrenzmodell zur Canon 7D mark II zu arbeiten, es bleibt also noch Hoffnung.
    Ich besitze noch eine d7000 und werde zur d7200 wechseln, sollte dann eine d9300 kommen kaufe ich mir die auch noch.

  3. Gibt es jemand, der Erfahrung mit dem Speedlight SB-5000 hat? Ich setzte ihn zuerst bei der D7100 ein und seit zirka zwei Wochen für die D7200. Doch habe ich das Gefühl, das Kamera und Blitz nicht einwandfrei kompatibel sind. Aus meiner Sicht sollte das bei der D7200.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×