Urs Tillmanns, 31. März 2015, 07:00 Uhr

Neue Displaylupe von Kaiser: Einfach, preiswert und praktisch

Das Problem ist bekannt: Wer bei hellem Umgebungslicht auf dem Monitor seiner Kamera Schärfe, Kontrast und Bildausschnitt korrekt beurteilen möchte, wird irgendwann über eine Displaylupe nachdenken. Kaiser hat jetzt eine neue Lösung für ein altes Problem: Die Zweifachlupe wird ganz einfach mit einer elastischen Kordel an der Kamera befestigt.

 

Zur Befestigung von Displaylupen gibt es verschiedene Befestigungsoptionen, wie das Bekleben des Displays oder die Belegung des Stativgewindes. Kaiser Fototechnik beschreitet mit seiner neuen Displaylupe SV 3.2 einen anderen Weg: Eine elastische Kordel wird um das Kameragehäuse oder auch das Schwenkdisplay gewickelt und ermöglicht so eine einfache Montage und eine schnelle und rückstandsfreie Demontage. Für die spontane Betrachtung des Displays vor, während oder nach der Aufnahme kann die Kordel aber auch um den Hals getragen und die Lupe bei Bedarf an das Display gehalten werden.

Kaiser Displaylupe

 

Das Linsensystem mit zwei Elementen in zwei Gruppen besteht aus hochwertigem optischem Glas mit einer Antireflex‐Beschichtung. Die Lupe selbst bietet eine zweifache Vergrösserung und kann durch einen Dioptrienausgleich von ‐5 bis +3 Dioptrien an die jeweilige Sehstärke des Anwenders angepasst werden. So entsteht wie in einem klassischen Lichtschacht eine blendfreie und randscharfe Abbildung, die ein manuelles Scharfstellen, eine gezielte Schärfeverfolgung beim Filmen oder die Bildbeurteilung während der Wiedergabe über das Display erst ermöglicht.

Kaiser Displaylupe

Die Lupe eignet sich für Kameras mit einer maximalen Display‐Diagonale von 8,1 cm (3,2“), die Aussenmasse der Tubus‐Öffnung betragen 77 x 58 mm. Das Gewicht beträgt ca. 98 Gramm. Die weiche Augenmuschel und das gummierte stossfeste Kunststoffgehäuse sorgen für ein angenehmes Handling. Befestigung am Kameragehäuse oder am ausgeklappten Schwenkdisplay mittels elastischer Kordel. Alternativ kann die Displaylupe mit der Kordel um den Hals getragen und bei Bedarf auf das Kameradisplay aufgesetzt werden.

Kaiser Displaylupe

Kaiser Fototechnik liefert die Displaylupe SV 3.2 inklusive einer elastischen Kordel und einer Schutztasche mit Kordelzug. Die unverbindliche Preisempfehlung im Shop von Graphicart.ch beträgt CHF 45.00 .

Weitere Infos finden Sie unter www.kaiser-fototechnik.de

Kaiser Fotozubehöre werden in der Schweiz vertrieben durch

GraphicArt AG
CH 8005 Zürich
Tel. 043 388 00 22
GraphicArt AG
CH-3063 Ittigen-Bern
Tel. 031 922 00 22

 

6 Kommentare zu “Neue Displaylupe von Kaiser: Einfach, preiswert und praktisch”

  1. Habe mir eine solche Sucherlupe bestellen. Der Preis ist ja sehr moderat. Bin gespannt, wie sie sich im Vergleich zur 10x teureren Zaccuto-Lupe verhält. Das System ist bei Hoodman „abgekupfert“ oder es ist sogar eine umgebrandetet Hoodmann-Lupe.
    Da die, an sich gut Zaccuto-Lupe sperrig ist, bin ich gespannt ob die Kaiser-Lupe als Immer-dabei-Teil und bei überraschenden „Filmgelegenheiten“ was taugt. Werde meine Erfahrungen später mal hier beschreiben.

  2. Die bei Graphic-Art bestellte Sucherlupe ist Mitte Woche bei mir angekommen. Hatte etwas Zeit sie zu testen. Den Preis ist die Kaiser-Lupe sicher wert, wertig gemacht, ein Aufbewahrungsbeutel ist dabei.
    Die Montage ist einfach, der Displayschutz muss nicht entfernt werden. Von der Qualität her ist die Optik überraschend gut, es besteht die Möglichkeit einer Dioptrienanpassung. Die Optik der Zaccuto-Lupe ist sicher noch einen Dreh besser und auch die Möglichkeit, die Lupe durch das Anpressen an den Kopf als Stabilisierung zu verwenden, ist ein Vorteil der Zaccuto. Wer viel filmt wird die Zaccuto-Lupe nicht gegen die Kaiserlupe tauschen wollen. Es ist aber ein perfekte Zweit-Lupe, um sie immer dabei zu haben und bei Bedarf schnell montieren zu können – und klar wer mit einem beschränkten Budget unterwegs ist, bekommt hier sehr, sehr viel für unter Fr. 50.-!!

    1. Also, wenn man nach dem Text und den Bildern nicht weiss, ob das für die eigene Arbeit taugt, helfen Worte nicht weiter. Da sollte man so eine Lupe in einem Geschäft ansehen gehen und ausprobieren. Jedes bessere Fotofachgeschäft dürfte so eine Displaylupe zeigen können.

      Die Lupe ist nicht speziell für Makroaufnahmen, sondern mehr für Videoaufnahmen mit einer Spiegelreflex gedacht. Ich nutze aber gerne so eine Displaylupe draussen mit Live View und vergrösserter Darstellung für das möglichst präzise manuelle Scharfstellen.

  3. Hab einen kleinen Doppelaufsatz für meine Brille-sehr effizient. Wird von Briefmarkenhandelsfirmen angeboten. oder suchen Clip-on loupe. es gibt auch lupenaufsatz(nur ein Okular). Nicht so ideal weil es sich am Gelenk verschieben kann. Hab schon Fotograf gesehen mit Klappbrille analog Polaroid-Sonnenbrillenaufsatz. Kollege hat Raumbrille-ist Foto-und Videograf der Graf….

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×