Urs Tillmanns, 21. August 2015, 13:00 Uhr

«fotoDom» – ein Fotoprojekt zwischen Abbruch und Aufbruch

In Luzern findet vom 22. August bis 12. September 2015 ein besonderes Fotoprojekt statt: «fotoDom» macht es 12 FotografInnen möglich ihre Werke unter dem Titel «Zeichnen mit Licht» während drei Wochen in zehn leerstehenden Wohnungen an der Tödistrasse auszustellen. Möglich wurde die Ausstellung dank SPHIX, Lichttechnik AG, dem Verein «fotoKammer» und der Allgemeinen Baugenossenschaft Luzern (ABL)
Zuerst waren es zwei glückliche Umstände, dann drei, die das Projekt fotoDom möglich machten. Ab 22. August stellen in 10 Wohnungen an der Tödistrasse in Luzern 12 FotografInnen Werke aus ihrem Schaffen aus. Dahinter stecken SPHINX, die Lichttechnik AG, der Verein fotoKammer und die Allgemeine Baugenossenschaft Luzern (ABL).

Fotodom_Illu1

Der Künstler Gabor Fekete und der Journalist Marco Meier, die Gründer des Vereins «fotoKammer», hatten besonderes Glück, als sie ab Herbst 2013 von SPHINX, Lichttechnik AG, Gelegenheit bekamen, in deren hellen und grosszügigen Räumen an der Bundesstrasse 28 ihre ersten Fotoausstellungen zu realisieren. Die Ausstellungen waren von Anfang an ein erstaunlicher Erfolg. Fünf Ausstellungen konnten seither eröffnet werden, die erste zur Sammlung von Allan Porter, die zweite mit Arbeiten von Reto Camenisch, dann Bilder von der Mailänder Verlegerin Inge Feltrinelli und die Ausstellung zu Ungarn von Gabor Fekete und Bruno Bourel. Die letzte Ausstellung in diesen Räumen war dann im Januar und Februar 2015 dem Luzerner Fotografen Hans A. Schläpfer gewidmet. Eine sechste Gelegenheit, Fotografien zu zeigen, bekam die «fotoKammer» im Kunstmuseum Luzern. Erstmals nach seinem Tod konnten ausserhalb von Italien Arbeiten des berühmten Mailänder Architekturfotografen Gabriele Basilico gezeigt werden. Über 3000 Besucher hatten diese Ausstellung im Herbst 2014 gesehen.

Seit diesem Frühling stehen die Räume an der Bundesstrasse 28 nicht mehr zur Verfügung. SPHINX beansprucht diese selbst, weil ihre Geschäftsräumlichkeiten an der Bundesstrasse 20 im Rahmen des Ersatzneubaus der Siedlung Himmelrich 3 (ABL) abgebrochen werden. Und die fotoKammer ist auf der Suche nach neuen Räumen. ABL, SPHINX und die fotoKammer sind auf Anregung von André Bachmann auf die Idee gekommen, in den zehn Wohnungen des dem Abbruch geweihten Wohnhauses über dem Geschäft der Lichttechnik AG für drei Wochen das Projekt fotoDom unter dem Titel «Zeichnen mit Licht» zu starten.
In den freigewordenen 10 Wohnungen werden vom 22. August bis zum 12. September 2015 folgende 12 Fotografen ihre Arbeiten zeigen:

  • Emanuel Ammon
  • Fabian Biasio
  • Gabor Fekete
  • Sina Guntern
  • Melchior Imboden
  • Bruno Meier
  • Simon Meyer
  • Ille Oelhaf
  • Aldo Palazzolo
  • Monica von Rosen
  • Wulf Rössler
  • Manfred Wigger

Im Eingangsbereich der Ausstellung zeigt die Künstlerin Monika Feucht zudem eines ihrer in Bleistift gezeichneten, grossformatigen Schattenbilder.

Die Ausstellung ist thematisch nicht kuratiert, jedoch sind alle Teilnehmenden von Marco Meier und Gabor Fekete ausgewählt und eingeladen worden. Unkompliziert haben sich die 12 FotografInnen bereit erklärt, beim Projekt mitzumachen.

Das einmalige Kulturereignis signalisiert für alle drei Partner einen Moment zwischen Abbruch und Aufbruch. SPHINX bezieht für ein paar Jahre neue Geschäftsräume, die ABL baut ihr neues Himmelreich und die fotoKammer hält Ausschau nach einem neuen Raum für ihre Ausstellungen.

Öffnungszeiten: Die Ausstellung ist jeweils Donnerstag und Freitag von 16:00 bis 19:00 Uhr, Samstag von 11:00 bis 17:00 Uhr und Sonntag von 10:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. Während der Zeit der Ausstellung finden zudem diverse Abende mit einem Gespräch (27. August), einer Dia-Show (3. September) und Musik (4. September) statt.

Weitere Informationen auf www.fotodok.ch


Weitere Ausstellungen, Kurse, Workshops, Fotoreisen, Fotobörsen, Flohmärkte und Wettbewerbe finden Sie regelmässi akualisiert auf www.fotoagenda.ch

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×