Urs Tillmanns, 22. August 2015, 13:00 Uhr

St. Moritz Art Masters: italienische Kunst im Fokus

In St.Moritz, «Sommerhauptstadt der Kunst», wird die Geschichte der italienischen Kunst des 20. Jahrhunderts mit einem interdisziplinären Ausstellungsparcours gefeiert. Malerei und Skulptur, Fotografie, Mode und Werbung, Design und Kino lassen auch die 8. Ausgabe der «St. Moritz Art Masters» zum internationalen Anziehungspunkt für Kunst- und Kulturinteressierte werden.

 

Vom 21. bis 30. August 2015 laden die «St. Moritz Art Masters» zum achten Mal dazu ein, die besondere Verbindung von Schweizer Kunsttradition und internationaler Kunst inmitten der imposanten Engadiner Bergwelt zu feiern. Nachdem in den vergangenen Jahren die Kunstszene Brasiliens, Chinas und Indiens im Mittelpunkt stand, liegt der diesjährige Fokus und Länderschwerpunkt auf Italien.

SAM Keyvisual 850

 

Die Ausstellungen veranschaulichen anhand einer von internationalen Experten kuratierten Werksauswahl, wie sehr das kulturelle europäische Umfeld im Laufe des 20. Jahrhunderts durch die vielschichtige italienische Kreativität beeinflusst worden ist; von der industriellen Revolution bis zur Zeit zwischen den beiden Weltkriegen, vom Wirtschaftswunder bis zur heutigen Zeit, in der der Begriff «Made in Italy» unverändert für höchste Qualität steht.
Wie auch in früheren Jahren wird der Austellungsparcours «Walk of Art» durch zahlreiche Workshops, Tagungen und Vorträge ergänzt. Auf diese Weise laden die «St. Moritz Art Masters» 2015 sowohl das Fachpublikum als auch die Besucher dazu ein, die Entstehung und Entwicklung der künstlerischen Strömungen des 20. Jahrhunderts in Italien – vom Futurismus zur Metaphysik, vom Rationalismus zur Weltraumwissenschaft – zu erkunden und zu diskutieren. Hierbei werden insbesondere die 60er und 70er Jahre, aber auch die neuesten Entwicklungen der zeitgenössischen Kunst in den Fokus gerückt.

Die «St. Moritz Art Masters» hat kein eigentliches Zentrum, sondern die zahlreichen Ausstellungen aller Kunstrichtungen finden in vielen Galerien, Museen und Hotels von St. Moritz statt. Es sind aber auch andere Orte des Engadins mit einbezogen, wie die Galerie Monica de Cardenas in Zuoz, das Museum Chesa Planta in Samedan, die Senter Galerie von Gian Enzo Sperone oder der Stalla Madulain als antiker Stall von 1588 in Madulain.

Das detaillierte Programm finden Sie hier

 

Weniger Fotografien als andere Jahre

Leider nimmt die Fotografie am diesjährigen Festival einen geringeren Platz ein als frühere Jahre. Es sind nur gerade zwei Ausstellungen im Kempinsky Grand Hotel St. Moritz Bad zusehen. Die eine ist die Hommage an den bekannten italienischen Modefotografen Giovanni Gastel.

Giovanni Gastel Ricerca Lynn 750
Giovanni Gastel: Ricerca 2x (Milano, 1996) und Lynn (Paris 1992) Copyright + Courtesy: Giovanni Gastel

Die zweite ist eine Werkserie des italienischen Klassikers Mimmo Rotella, ein Vertreter der expressiven abstrakten Kunst, der sich neben der Fotografie auch Gemälde und die Typografie als Ausdrucksmittel benutzt hat.

SAM Mimmo Rotella I Due visi Posso 750
Mimmo Rotella «I due visi» 1969 und «Posso» 1963-1965. Copyright: Mimmo Rotella, Courtesy: Robilant + Voena, London – Milano – St. Moritz

Ausserhalb des offiziellen Programms ist dieses Jahr Nikon alleiniger Sponsor aus dem Fotobereich an der «St. Moritz Art Masters». Nikon hat während der gesamten Dauer täglich von 10 bis 18 Uhr im Kempinski Grand Hotel des Bains einen Beratungs- und Informationsstand mit Produktespezialisten besetzt, welche den Besuchern das gesamte Nikon-Sortiment präsentieren. Ferner zeigt Nikon im Ausstellungsbereich die Bilderschau «Landscapes» mit fantastischen Bergaufnahmen von Robert Bösch.

Weiter führt Nikon am Freitag, 28. August 2015 einen ganztägigen kostenlosen Workshop mit Angela Lo Priore zur Entstehung ihrer Bilder, in dem sie zeigt worauf es ihr bei ihren Arbeiten ankommt. Der Workshop ist kostenlos, doch ist die Platzzahl beschränkt, deshalb schnell anmelden. Einen entsprechenden Flyer können Sie hier downloaden oder hier per E-Mail  anmelden. Unter den Interessenten gibt es zwei Bücher «One Hundred Portraits» von Angela Lo Priore zu gewinnen.

 

«St. Moritz Art Masters» – die Künstlerliste

Giacomo Balla, Agostino Bonalumi, Monica Bonvicini, Lupo Borgonovo, Paolo Bottarelli, Bozo, Bozzola, Anita Campell, Enrico Castellani, Colombara, D’Auria, de Vauville, Nicolaj Diulgheroff, Fillia, Lucio Fontana, Giovanni Gastel, Golia, Griffa, Wifredo Lam, Piero Manzoni, Giacomo Manzù, Marino Marini, Fausto Melotti, Gaspare Otto Melcher, Aldo Mondino, Bruno Munari, Luca Pancrazzi, Augusto Perez, Pedretti, Arnaldo Pomodoro, Enrico Prampolini, Manlio Rho, Mimmo Rotella, Salvo, Paolo Scheggi, Sella, Ettore Sottsass, Luca Trevisani und Giulio Turcato
Dauer: 22. bis 30. August 2015
Mehr Informationen zum diesjährigen Kunst- und Kulturfestival «St. Moritz Art Masters» sind auf der Webseite www.stmoritzartmasters.com zu finden, die laufend aktualisiert wird.

 


Weitere Termine von Festivals, Messen, Ausstellungen, Fotobörsen, Workshops, Seminaren, Fotoreisen und Wettbewerben finden Sie laufend aktualisiert auf www.fotoagenda.ch

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×