Urs Tillmanns, 31. August 2015, 16:02 Uhr

Fotofestival im Verzasca-Tal: Vom 3. September bis 3. Oktober 2015

In Sonogno im Verzascatal findet von Donnerstag, 3. bis Sonntag 6. September 2015 der Auftakt zum «Verzasca FOTO Festival» statt. 15 Fotografen stellen an mehreren Orten dieses romantischen Tessinerdorfs aus, es gibt Workshops, und am Samstagabend finden auf der grossen Piazza Bildprojektionen statt. Die Ausstellungen sind bis 3. Oktober 2015 zu sehen.

 

Bereits zum zweiten Mal findet in Sonogno im Tessiner Verzasca-Tal das «Verzasca FOTO Festival» statt, ein idealer Begegnungsort für die Fotografie mit 15 Ausstellungen, Workshops und der «Photo Night» mit den Bildprojektionen an die Fassaden der romantischen Tessinerhäuser.

Verzasca FOTO collage 750

«Verzasca Foto Festival», Collage von Alfio Tommasini

Neben den 15 Fotokünstlern, deren Werke den Schwerpunkt des «Verzasca FOTO Festivals» bilden, werden bekannte Fotografen die Workshops leiten oder an den Gesprächen am runden Tisch teilnehmen. Sonogno wird zu einem einzigartigen Begegnungsort und zu einem Fixpunkt der Fotografie vor einer motivreichen, alpinen Kulisse.

Die Ausstellungen und Events finden an folgenden Orten statt:

Map_Sonogno

 

Das sind die Fotografen:

Verzasca Fotografen 2015

Folgende Fotografen sind in Sonogno anwesend: Flavia Leuenberger, Kostas Maros, Delphine Schacher, Simon Tanner, Rodrigo Marcondes vom Coletivo Garapa (Brasilien), Simone Donati von Collettivo TerraProject (IT), Musuk Nolte (PE), Lara Gasparotto (BE), Juliette Russbach und Sandra Calligaro (FR)

Das Festival widmet sich in diesem Jahr dem Thema «am Rande». Fotos von nationalen und internationalen Fotografen werden wie im vergangen Jahr grossformatig an den Steinmauern der Rustici im Dorfkern angebracht. Die Open-Air Ausstellungen werden bis 3. Oktober 2015 jederzeit zugänglich sein.

Notte-della-fotografia-in-Piazza-a-Sonogno_2_500

Die Projektionen im Freien in Sonogno am Samstagabend sind ein grossartiges Erlebnis. Foto: Alfio Tommasini

Ein wichtiger Bestandteil des «Verzasca FOTO Festivals» sind die Workshops: Profifotografen und Fotografiebegeisterte können hier an ihren Techniken feilen und neue Sichtweisen kennenlernen. Dieses Jahr wird der bekannte Magnum-Fotograf Patrick Zachmann ins Tessin kommen und mit den Teilnehmern das Thema Fotoreportage in einem Workshop bearbeiten. Dabei stehen die Projektplanung und die Post-Produktion im Vordergrund. Am 3. und 4. September 2015 gibt es in zwei traditionellen Grottos Rundtisch-Gespräche mit Patrick Zachmann und anderen Fotografen sowie den Ausstellern.

patrick zachmann ws verzasca foto_500

 

Das Programm

Donnerstag, 3. September 2015

13:30 Workshops (bis Sonntag 13:30)
Patrick Zachmann (documentary)
Yet Magazine (publishing)
17.30 Eröffnungsmeeting im Ristorante Alpino, Sonogno
21:00 Gespräche am Runden Tisch
Erster Teil im Grotto Redorta, Sonogno
mit Patrick Zachmann, Yet Magazine, Alfonso Zirpoli und eingeladene Fotografen.
Live Musik mit Zazlooz. Eintritt kostenlos

 

Freitag, 4. September 2015

18.00 Eröffnung der Ausstellung von Christian Lutz und Karen Paulina Biswell im Rahmen des «Artists-In-Residence»-Programm.
Veranstaltungsort: «Tecc da er Giacomina» in Sonogno.
21:00 Gespräche am Runden Tisch
Zweiter Teil im Grotto Efra, Sonogno
Präsentation des Programms «Artists-In-Residence» mit Christian Lutz und Karen Paulina Biswell gefördert von Pro Helvetia. Präsentationen der eingeladenen Fotografen. Live Musik mit Zazlooz. Eintritt kostenlos

 

Samstag, 5. September 2015

14:00 Freizugängliche Tour der Open-Air Ausstellung mit den Fotografen
«Photo Night» auf der Piazza in Sonogno
17:00 Vernissage der Open-Air Ausstellung «Margini» und der Ausstellung des Wettbewerbs «Nera di Verzasca». Live Musik mit Zazlooz
19:00 Tessiner Abendessen mit Polenta und Spezzatino
20:30 Projektionen der Foto-Serien
22:00 Live Musik mit Terry Blue Quartett
24:00 Late hours im Grotto Efra

 

Sonntag, 6. September 2015

09:30 bis 13:30 Workshops mit
Patrick Zachmann / Yet Magazine
13:30 Mittagessen in der Casa St. Angelo, Sonogno
ab 14:00 Freizeit in der Natur

 

Das sind die wichtigsten Informationen:

Ort: Sonogno im Verzascatal
(27 km nördlich von Tenero (Locarno). Mit dem Postauto von Locarno oder Tenero in ca einer Stunde erreichbar)

Opening: Donnerstag 3. bis Sonntag 6. September, gemäss obigem Programm
Eintritt frei (mit Ausnahme der Workshops)

Weitere Informationen finden Sie unter www.verzascafoto.com

Die Ausstellungen sind bis 3. Oktober 2015 zu besichtigen.

 


 

Interview mit den beiden Initianten Alfio Tommasini und Rico Baumann

Ein Fotofestival zuhinterst in einem Bergtal und fernab von jeder Durchgangsstrasse ist wohl etwas ungewöhnlich. Fotointern wollte wissen wie es dazu kam und welches die Zielsetzungen des Verzasca Fotofestivals sind und hat dazu die beiden Initianten, den Art Director Alfio Tommasini und den operativen Leiter Rico Baumann befragt.

Verzasca Foto Festival
Alfio Tommasini und Rico Baumann sind die Initianten des Verzasca Foto Festivals

 

Wie ist es zum Verzasca Foto Festival gekommen, und wieso findet es in der abgelegenen Ortschaft Sonogno satt?

Wir haben uns für Sonogno entschieden, weil wir einen kulturellen Höhepunkt in dieses reizvolle und motivreiche Tal abseits der Stadtagglomerationen bringen wollen. Wir möchten mit dem Festival einen neuen Wind ins Verzascatal bringen, und damit Sonogno auch einen wirtschaftlichen Aufschwung bringen. Viele Fotografen kennen das Verzasca-Tal wegen der oft fotografierten Brücke dei Salti in Lavertezzo und der lieblichen Landschaft und vieled fahren bis nach Sonogno. Wir möchten diese Randregion in ein kulturelles Netzwerk einbeziehen und eine Plattform der Fotografie schaffen, in der neue Talente entdeckt und Kontakte geknüpft werden.

 

Es ist ja bereits das zweite Mal, dass das Verzasca Foto Festival in Sonogno durchgeführt wird. Wie gut war die Veranstaltung letztes Jahr besucht, und was wird dieses Jahr anders sein?

Die erste Ausgabe des Festivals verlief zu unserer vollsten Zufriedenheit. Wir sind aus dem Nichts gestartet, hatten kaum Mittel für Werbung und doch konnten wir auf der Piazza an der Photo Night am Samstagabend rund 350 Besucher zählen. Das sind wesentlich mehr als wir in den kühnsten Träumen erhofft hatten. Danach hat sich das Festival herumgesprochen, und «Verzasca» wird als Begriff bereits mit der Fotografie in Verbindung gebracht.

Dieses Jahr wird das Festival um einen Tag verlängert. Das erlaubt uns, an zwei Abenden Gespräche am runden Tisch durchführen zu können. Auch werden mehr Fotokünstler in den Ausstellungen zu sehen sein, eine mit Bezug auf das Projekt «Artists-In-Residence», das wir dieses Jahr zum ersten Mal durchführen. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit Pro Helvetia organisiert und beinhaltet einen ein-monatigen Aufenthalt im Verzascatal für zwei Fotografen, die je ein fotografisches Projekt über das Tal mit absoluter künstlerischen Freiheit realisieren können. Das Ergebnis wird anlässlich einer Ausstellung am 4. September 2015 öffentlich gezeigt.

 

Wie war die Resonanz auf das erste Festival?

Sehr gut, und zwar sowohl bei der Bevölkerung des Tales als auch beim regionalen und nationalen Publikum. Auch die Medien haben viel ausgiebig über die Veranstaltungen berichtet, und auch die Sponsoren zeigten sich zufrieden, so dass sie auch dieses Jahr wieder mit dabei sind. Das alles hat uns motiviert, jetzt in die zweite Runde zu steigen – mit einem viel besseren Bekannheitsgrad als dies beim ersten Mal der Fall war.

 

Wie haben die Einwohner von Sonogno reagiert?

Sie waren hell begeistert, und ich habe noch nie erlebt, wie so viele Leute sich derart hilfsbereit für eine Sache eingesetzt haben. Wenn wir irgendein Problem hatten, oder wenn es irgendetwas zu improvisieren gab, so konnten wir einfach auf die Leute in Sonogno zählen. Das wird dieses Jahr wieder genauso sein …

 

Wer sind die Besucher? Sind es vor allem Leute aus dem Tessin oder sind es Touristen?

Es ist ein sehr breites Publikum von Fotobegeiterten, Hobbyfotografgen, dann viele Profis aus der Region aber auch aus dem In- und Ausland, und schliesslich weltweit anerkannte Topfotografen, die wir als Referenten und Workshopleiter einladen. Durch die unterschiedlichen Aktivitäten mit Workshops, Rundtischgesprächen, Ausstellungen und der Photo Night am Samstag fühlen sich die unterschiedlichsten Kreise angesprochen. Auch dürfen wir nicht vergessen, dass das Verzascatal – nicht zuletzt auch das Dorf Sonogno selbst mit seinen Lichtstimmungen – eine lohnende Motivvielfalt bietet und für Landschaftsfotografen ein Eldorado ist.

Weiter finden gerade jetzt im Herbst sehr viele Wandertouristen nach Sonogno und werden hier die Fotoausstellungen entdecken, die noch bis 3. Oktober zu sehen sind.

 

Wie wird das Festival finanziert?

Das Festival wird hauptsächlich durch die Sponsoren finanziert. Dies sind Firmen und Organisationen, denen die Kulturförderung im Tessin ein Anliegen ist und die uns im Rahmen ihrer Mittel gerne behilflich sind. Es sind inzwischen sehr gute Partnerschaften zustande gekommen, die sehr wichtige Grundsteine für eine versprechende Zukunft sind. Wir hoffen, dass die Rechnung auch in Zukunft aufgeht und wir die Events weiterhin kostenlos durchführen können.

 

A propos Zukunft: Welches ist das Fernziel des «Verzasca Foto Festival»? Wie soll das Festival in zehn Jahren aussehen?

Wir hoffen, dass das Festival in den nächsten Jahren weiter wachsen wird. Es muss ein stetes und kontrolliertes Wachstum sein, mit dem Ziel ein langfristiges und nachhaltiges Projekt zu gestalten. Dabei ist es denkbar, dass auch andere Ortschaften im Tal mit einbezogen werden und sodass das Verzasca Foto Festival einen breiteren Veranstaltungsraum anbieten kann.

Des Weiteren möchten wir im Verzascatal ein Zentrum, eine Plattform für die Fotografie etablieren, ein Treffpunkt, der über unsere Landesgrenzen hinaus bekannt wird und weitere internationale Akteure anzieht. Wir wollen diesem prachtvollen Tal ein zusätzliches Stück Kultur bringen und «Verzasca» zu einem Inbegriff für fotografische Kunst machen.

Wir wünschen Ihnen viel Glück und sind gespannt auf die nächsten Tage. Fotointern.ch wird vor Ort sein und live aus Sonogno berichten.

Das Interview führte Urs Tillmanns

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×