Urs Tillmanns, 22. September 2015, 13:00 Uhr

SanDisk-Studie: Warum sichern Smartphone-Nutzer ihre Daten nicht?

SanDisk hat eine Studie durchgeführt, welche belegt, dass 73 Prozent der iPhone- und iPad-Nutzer in Deutschland regelmässig Inhalte auf ihrem Mobilgerät löschen, um Speicherplatz einzusparen. Dabei gehen viele unwiederbringliche Erinnerungsbilder verloren. Jetzt bietet SanDisk iXpand Abhilfe als Zwischenspeicher und Übertragungsmedium auf den Rechner.

 

SanDisk hat unter 1‘000 iPhone- oder iPad-Nutzern aus Deutschland eine Studie zum Speicherverhalten auf mobilen Apple-Geräten durchgeführt. Drei Viertel (73 Prozent) der Befragten sehen sich demnach regelmässig gezwungen, Daten zu löschen, um wieder neuen Speicherplatz zu schaffen. Aus Zeitmangel und weil sie es vergessen, so geben 47 Prozent der Nutzer an, löschen sie die Daten, ohne sie vorher woanders zu speichern. Nutzer müssen durchschnittlich circa 500 Fotos auf ihrem Mobilgerät löschen, um bis zu 1 GB neuen Platz zu schaffen. Mehr als die Hälfte (60 Prozent) aller Befragten gaben an, mindestens einmal im Monat Daten zu löschen.

 

SanDisk Umfrage 01 750

Insgesamt ergeben sich aus der Umfrage folgende Fakten:

• Fotos (37 Prozent) und Apps (32 Prozent) werden am ehesten gelöscht.

• Fotos auf iPhones beinhalten zu drei Viertel (76 Prozent) Motive von Freunden, gefolgt von Familie (69 Prozent), Selfies (62 Prozent), Kindern (51 Prozent), Events (52 Prozent) und Haustieren (46 Prozent) – das sind persönliche Erinnerungen, die bei zu wenig Speicherplatz gelöscht werden müssen.

• Frauen machen eher Selfies als Männer.

• Ein drohender Speicherengpass hält fast ein Viertel (24 Prozent) manchmal davon ab, mehr Fotos und Videos aufzunehmen. Der Zeitfaktor ist zudem der meist genannte Grund (25 Prozent) für das Auslassen der Datensicherung.

SanDisk Umfrage 02 750

SanDisk Umfrage 03 750

 

SanDisk iXpand 01 750Darragh O’Toole, Product Marketing Manager EMEA SanDisk, kommentiert die Studienergebnisse: «In unserer digitalen Welt ist es enorm wichtig geworden, Momente unseres Lebens und auf dem Mobilgerät festzuhalten. Nutzer sollten diese auch langjährig behalten können. Das iXpand-Flash-Laufwerk für iPhone und iPad ist darauf ausgelegt, Fotos und Videos schnell auf den Mac oder PC zu übertragen – ohne Kabel, Voreinstellungen, Internetverbindung, Datenbeschränkungen oder Bandbreitenlimitierungen. Damit ist das iXpand-Flash-Laufwerk die neue ‚Speicherbank‘ für das digitale Zeitalter.»

SanDisk iXpand 02 750

In Verbindung mit dem neuen iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad Air 2 oder iPad mini 3 (128-GB-Modelle) kann das iXpand-Flash-Laufwerk unmittelbar die verfügbare Speicherkapazität für Fotos, Videos, Musik und andere Multimedia-Dateien verdoppeln. Andere Funktionen beinhalten:

• Die iXpand Sync App, verfügbar im App-Store für iPhone und iPad, erlaubt dem Nutzer, Fotos und Videos sofort zu synchronisieren, zu sichern und zu übertragen. Sie startet automatisch, wenn das iXpand-Flash-Laufwerk mit dem iPhone oder iPad verbunden wird.

• Das iXpand-Flash-Laufwerk ermöglicht das unkomplizierte Abspielen von Videos und Musik direkt vom Laufwerk, inklusive nicht nativer und PC-freundlicher Dateiformate wie AVI, MKV und WMW6.

• Die iXpand Sync App erlaubt auch die Nutzung des Fingerabdrucksensors «Apple Touch ID» für iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5s, iPad Air 2 und iPad mini 3 basierend auf iOS 8 für die Ver- und Entschlüsselung sensibler Dateien auf dem Laufwerk. Zudem kann auf bekannte Apps zugegriffen werden, um Dateien auf dem Laufwerk zu öffnen und darüber generierte Inhalte direkt auf dem Laufwerk zu sichern.

Das iXpand-Flash-Laufwerk ist in den Kapazitäten
16 GB (CHF 89.00),
32 GB (CHF 129.00),
64 GB (CHF 169.00)  und
128 GB (CHF 239.00)
erhältlich.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf www.sandisk.com

Hierzu gibt es auch ein Produktevideo auf YouTube:

SanDisk iXpand YouTube 500

SanDisk-Produkte werden in der Schweiz von Engelberger AG vertrieben.

 

 

Ein Kommentar zu “SanDisk-Studie: Warum sichern Smartphone-Nutzer ihre Daten nicht?”

  1. Wer will schon die Erinnerungsbilder von seinen Verflossenen langfristig sichern. Aus den Augen aus dem Sinn. Mein Neffe macht das ganz konsequent. Macht er mit seiner aktuellen Flamme Schluss, dann löscht er sofort alle Spuren in seinem iPad und ist sofort wieder offen für Neues ohne unnötige Erinnerungen mit sich herumzuschleppen, die im Zweifelsfalle doch nur Ärger bereiten würden.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×