Urs Tillmanns, 19. November 2015, 21:48 Uhr

Leica M (Typ 262): Digitalfotografie – konzentriert auf das Wesentliche

Leica ergänzt die Reihe der M-Kameras mit dem neuen Modell Leica M (Typ 262). Mit der Leica M und der M-P (Typ 240) und der Leica M Monochrom (Typ 246) besteht die digitale M-Generation nunmehr aus vier Messsucherkameras. Die neue Leica M (Typ 262) ist auf Digitalfotografie pur ausgelegt, mit Konzentration auf das Sucherbild sowie auf einfache manuelle Bedienung. 

 

Die neue Leica M (Typ 262) ist mit einem CMOS-Vollformat-Sensor mit 24 Megapixel ausgestattet, der allerdings ausschliesslich auf die Messsucherfotografie konzipiert ist. Die neue Leica M (Typ 262) verzichtet im Gegensatz zu den teureren M (Typ 240), M-P (Typ 240) und M Monochrom (Typ 246) sowohl auf Video als auch auf Live-View.

Der Maestro Prozessor gewährleistet eine schnelle Verarbeitung der Bilddaten und sorgt dafür, dass die Kamera stets einsatzbereit bleibt. Die Leica M (Typ 262) zeigt eine ihrer Stärken in der hohen Lichtempfindlichkeit und damit in Available-Light-Situationen.

 

Leica M_Typ262_front

Das Design der Leica M (Typ 262) zeigt klare, funktionale Formen. Die Deckkappe besteht aus robustem Aluminium, was die Kamera rund 100 Gramm leichter und ergonomischer macht als ihre Schwestermodelle. Die «made in Germany» Gravur befindet sich auf der Kamera-Rückseite. Weitere Unterschiede sind die reduzierte Grösse des Logos und die seitliche Abstufung der Deckkappe – Designdetails, die von der Leica M9 bekannt sind.

 

Leica M_Typ262_back

Neben ihrem puristischen Look sorgt auch der leise Verschluss der Leica M (Typ 262) für Unauffälligkeit, ein Praxisvorteil, wenn es um diskretes Fotografieren geht. Hierzu ist die Kamera mit einem Verschlussaufzug ausgestattet, der im Einzelbild-Modus leiser arbeitet als die M (Typ 240) und ermöglicht eine Auslösefrequenz von bis zu zwei Bildern pro Sekunde. Im Serienbild-Modus erlaubt die M (Typ 262) die gleiche Geschwindigkeit wie ihr Schwestermodell und schiesst bis zu drei Bilder in der Sekunde.

 

Leica M_Typ 262_top

Das Bedienkonzept der Leica M (Typ 262) ist auf schnelle manuelle Fokussierung über Sucher und Entfernungseinstellring am Objektiv ausgelegt, sowie die Möglichkeit, die Belichtungszeit manuell oder automatisch einzustellen. Durch den Verzicht auf Live-View und Video-Funktion umfasst das aufgeräumte Menü nur zwei Seiten. Alle Optionen sind so jederzeit schnell erreichbar. Der Weissabgleich erfolgt über eine nur dafür ausgelegte Taste auf der Kamerarückseite.

 

Leica M_Typ262_Seiten

Die Leica M (Typ 262) ist voraussichtlich im Dezember 2015 erhältlich. Der Preis in der Schweiz beträgt CHF 6’895.00 (inkl. Mwst, abzüglich aktueller Währungsrabatt).

Die technischen Spezifikationen finden Sie hier in einem pdf.

Weitere Informationen gibt es auf www.leica-camera.ch

Leica Camera AG
CH-2560 Nidau
Tel. 032 332 90 90

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×